mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 23:37 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kreativ bewerben - kommt das gut an ? vom 10.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Kreativ bewerben - kommt das gut an ?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 13:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MarcelKunz hat geschrieben:
Wächter der Zeit hat geschrieben:

Im Berwerbungstraining der Agentur für Arbeit,


wer auf die hört hat eh verschiessen! * Mal bisschen die Nase pudern... *


Hmm...?!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
osx_lover

Dabei seit: 09.02.2002
Ort: Weit weg von ueberall
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 15.12.2005 13:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es wundert mich, das tatsaechlich noch so viele Bewerbungen schriftlich und per Post verschickt werden! Ich dachte die Firmen muessten doch mittlerweile schonmal weiter sein und zum groessten Teil auf email/online Bewerbungen bestehen. Deckblatt, Foto, Lebenslauf, Anschreiben, Arbeitsproben (die dann beim interview eh nochmals gezeigt werden), die Mappe ansich. Das muss eine ganz schoen fette Bewerbungsmappe abgeben - kein Wunder das da die Gesamtkosten fuer eine Bewerbung steigen!

Ich lebe seit etwas ueber 2 Jahren im Ausland und habe auch einige Bewerbungen verschickt – die wenigsten per Post. Wie von den Firmen im grafischen Bereich (Werbeagenturen, Druckereien, DTP Studios) verlangt, werden zum ueberwiegenden Teil die Bewerbungen per Email verschickt: ein kurzes Anschreiben als Email, ein 1 bzw. 2seitiger Lebenslauf als Pdf Datei im Anhang. Kein Foto, kein Deckblatt, nur in wenigen Faellen ein Pdf mit Arbeitsproben. Beim interview wird dann eine Mappe mit Arbeitsproben mitgebracht. Warum ist man in Deutschland noch nicht soweit? Wuerde diese Vorgehensweise nicht so einiges erleichtern? Fuer den Bewerber: kein ellenlanges herumdoktorn mit hyper-kreativen Bewerbungen, keine Suche nach dem perfekten Foto, Reduzierung der Kosten fuer eine Bewerbung. Fuer die Firma: weniger Papierkram, bessere Sortierung u. Archivierung der Bewerbungen moeglich, leichtes forwarden zu Kollegen/Vorgesetzten, weniger Abfall! Oftmals wird sogar statt einer email Bewerbung nur ein Anruf bei der Firma verlangt bei dem dann bei gutem Verlauf entweder sofort zum interview eingeladen wird oder eine Aufforderung zur Sendung des Lebenslaufes per Email aufgefordert wird (so hat man dann gleich einen pers. Ansprechpartner auf den man sich dann beziehen kann).

Und was die Kreativitaet der Bewerbungen angeht: weniger ist mehr denke ich. Auffallen um jeden Preis – ich denke nicht das das der richtige Weg ist!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
capslockdevil

Dabei seit: 20.04.2004
Ort: Bad Homburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 15:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich bin derzeit auch auf Jobsuche und habe ausschließlich E-Mail-Bewerbungen verschickt. Schön als PDF. Scheint bisher auch gut anzukommen ...
  View user's profile Private Nachricht senden
MarcelKunz

Dabei seit: 20.06.2005
Ort: München
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 15:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

grundsätzlich nur per email plus portfolio seite, mappe beim persönlichen gespräch mitnehmen!
alles andere is zu teuer und landet in der ablage beim arbeitgeber...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 16:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MarcelKunz hat geschrieben:
und landet in der ablage beim arbeitgeber...


Wo solls denn sonst hin? * Keine Ahnung... *
Da ist es doch genau richtig
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SL-Design

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.02.2006 10:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um den Fred nochmal auszukramen....

Alles ist möglich, DIN-Bewerbung, Flaschenpost, gravierter Pflasterstein oder E-Mail.
Man muss sich schlau machen, bei wem eine Bewerbung landet. Bei kleinen Agenturen sehr schnell beim Chef/Creativ Director, bei grösseren bei dessen Sekräterin. In Werbeagenturen hat meiner Erfahrung nach, der Personalfuzzy gar nix zu melden - jedenfalls nicht bei der Auswahl der Kreativen. Da unterschreibst Du höchstens den Arbeitsvertrag.
Ich kannte mal eine Art Director, der hat eine 18/1-Plakatwand gegenüber seiner Wunschagentur gemietet und da den Creativ Director direkt angesprochen, ihn doch mal anzurufen. Das hat geklappt und er hat den Job bekommen. Lächel
Mal ist eine "kreatie" Bewerbung ideal, manchmal geht sie direkt in die Hose.
Ich denke, da wo eine Bewerbung wirklich zum Personalchef kommt, sollte sie eher "normal" sein, wenn man weiss, sie erreicht direkt den Creativ Director, dann darf es auch etwas mehr sein. Man sollte vorher halt mal den "Stil" seiner Wunschagentur analysieren
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Mediengestalter-Kreativ
Zu kreativ für den Job?
In wie weit kreativ?
Wie kreativ darf eine Bewerbung sein?
Abi und der Wunsch Kreativ zu sein
Beratungsazubine möchte wieder kreativ sein
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.