mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 00:57 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Recht] Der Gerichtvollzieher vor der Tür vom 14.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> [Recht] Der Gerichtvollzieher vor der Tür
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Zoonic
Threadersteller

Dabei seit: 23.10.2002
Ort: Weimar
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.06.2006 08:05
Titel

[Recht] Der Gerichtvollzieher vor der Tür

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo, benötige mal euren rat.

kurzer abriss der geschichte:
im januar 2001 hatte ich einen Autounfall (die schuldfrage wurde nie geklärt und der fall offiziell eingestellt), aber die Feuerwehr musste halt kommen und öl und wasser und so, beseitigen ( normal wie bei jedem größerem unfall).

Bis gestern habe ich nie wieder was davon gehört, bis der gerichtsvollzieher geklingelt hat (war natürlich nicht da --> auf arbeit), und er hinterließ mir einen kleinen brief. Ich bin seit dem Januar 2001 der Stadtkasse 978 € schuldig und die säumniszuschläge belaufen sich auf 256 €, also rund 1200 ocken * Nee, nee, nee * HÄÄHHHH
wie jetzt, ich habe nie ne rechnung oder so bekommen Hä?
--> also anrufen bei der Stadtkasse:
SIE" ja das sind sie schuldig und warum sie da keine rechnung erhalten haben, kann ich ihnen nicht sagen, vielleicht ist sie in der post verloren gegangen!?!?!?"
ICH:"wie soll ich was ohne rechnung bezahlen? ich wusste ja nichts davon"
SIE:"dann hätten sie sich erkundigen müssen, das ist ja normal das irgendjemand die geschichte bezahlen muss. aufwiederhören.."

gut, mehr hatte ich nicht erwartet von der stadtkasse * Ööhm... ja? *

aber was soll ich jetzt machen, irgendjemand erfahrung mit sowas.
der anwalt will ja auch erstmal ocken sehen, bevor der irgendwas macht !
hat sowas sinn?

vielen dank
zoonic Menno!

P.S: nur zur info, ich bezahle auch meine knöllchen immer pünktlich Jo!


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Mo 26.06.2006 11:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 14.06.2006 08:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

http://forum.jurathek.de/
 
Anzeige
Anzeige
Anti78

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.06.2006 08:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ist da nicht irgendwie das Amt zum nachweis verpflichtet wo der Brief geblieben ist?
  View user's profile Private Nachricht senden
Nam-x

Dabei seit: 02.07.2003
Ort: Südhessen / Bergstrasse
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.06.2006 08:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hast du rechtschutz? wenn ja gleich zum anwalt.
wenn nicht, dann auch! Grins

die stadt muss solche briefe eigentlich per einschreiben schicken, oder?
warum bekommst du den brief wenn die schuld nicht klar ist und nicht der andere? (wäre meine frage an die stadt)

würde mich nicht so schnell am telefon abwimmeln lassen. *pah*
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.06.2006 08:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn das Amt die Rechnungen und Mahnungen nicht per Einschreiben geschickt haben, haben sie Pech gehabt, denke ich mal.
  View user's profile Private Nachricht senden
radschlaeger
Moderator

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.06.2006 08:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ämter sind zum versand von einschreiben verpflichtet? wohl kaum *zwinker* merkwürdig ist allerdings, dass die stadtkasse diese hohe säumnisgebühr auflaufen liess. obwohl das nur ihr "entgangener zins" ist... ob der allerdings marktüblich ist, lasse ich mal dahingestellt...
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.06.2006 08:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es ist ein Irrglaube, dass der Anwalt erst mal Kohle sehen wil, was er macht. Zuerst einmal steht ein kostenloses Beratungsgespräch an.

Also auf jeden Fall zum Anwalt. Wenn du jetzt am falschen Ende sparst, dann hast du am Ende ein viel größeres Problem: Einen negativen Schufa-Eintrag. Dann ists Essig mit Krediten von der Bank, Kreditkarte oder gar Handyverträgen. Selbst bei Wohnungsvermietungen kämst du in Erklärungsnot.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kahlcke

Dabei seit: 13.02.2004
Ort: Flensburg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.06.2006 08:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Es ist ein Irrglaube, dass der Anwalt erst mal Kohle sehen wil, was er macht. Zuerst einmal steht ein kostenloses Beratungsgespräch an.

Also auf jeden Fall zum Anwalt. Wenn du jetzt am falschen Ende sparst, dann hast du am Ende ein viel größeres Problem: Einen negativen Schufa-Eintrag. Dann ists Essig mit Krediten von der Bank, Kreditkarte oder gar Handyverträgen. Selbst bei Wohnungsvermietungen kämst du in Erklärungsnot.


kostenlose rechtsberatung ist illeagl soweit ich weiß.

ja stimmt immernoch.
http://www.e-juristen.de/kostenlose-Rechtsberatung.htm


Zuletzt bearbeitet von Kahlcke am Mi 14.06.2006 08:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Recht] Recht auf ein Arbeitszeugnis als Freelancer
[Recht] Zugangsdaten | Wer ist im Recht?
[Recht] Recht am Logo
Recht am eigenen Bild vs. Recht am eigenen Gesicht
[Recht] Referenzen
[Recht] Namensrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.