mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 01:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Foto einscannen vom 03.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> Foto einscannen
Seite: Zurück  1, 2, 3
Autor Nachricht
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.11.2004 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cusario hat geschrieben:
Nimroy hat geschrieben:
Wie gesagt, das wird auch nix. Geh mal zum Fotografen damit, vielleicht kann der beim abfotografieren und entwickeln noch was machen, aber ansonsten geht da nix.

Und nur der Info halber:
Ein Moiré entsteht, wenn die Rasterwinkelung einer gedruckten Vorlage erfasst wird. Wird dann dieser Scan später erneut gerastert, entsteht durch die unterschiedliche Winkelung und sich überlappenden Rasterwinkel der gleichen Farbe ein störendes Muster. Dem entgegenwirken kann man (auch nur leicht!) indem man die Vorlage schon beim scannen über die Software des Scanners entrastert oder indem man die Vorlage nicht gerade auflegt sondern im gleichen Winkel wie eine stark zeichnende Farbe wie z.B. cyan.

Ein Moiré hat nicht, aber auch gar nichts, mit dem scannen von matten Photos zu tun. Da ist das Problem, dass das Papier keine glatte oberfläche hat, sondern aus Spitzen und Tälern besteht. Das auffallende Licht des Scanners wird aber von den Tälern anders reflektiert als an den Spitzen und so entsteht ein sehr unruhiger, fleckig wirkender Eindruck.


ok, is klar.

Aber nach seinem ersten Post habe ich gedacht er hätte ein Moire im Bild und habe Lösungen angeboten und diese später auch nicht editiert, weil vielleicht jemand eine Lösung sucht Moires aus Bildern zu entfernen.


Löblich. Doppelte Portion Nachtisch vür cusario heute abend.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 03.11.2004 15:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Cusario hat geschrieben:
Nimroy hat geschrieben:
Wie gesagt, das wird auch nix. Geh mal zum Fotografen damit, vielleicht kann der beim abfotografieren und entwickeln noch was machen, aber ansonsten geht da nix.

Und nur der Info halber:
Ein Moiré entsteht, wenn die Rasterwinkelung einer gedruckten Vorlage erfasst wird. Wird dann dieser Scan später erneut gerastert, entsteht durch die unterschiedliche Winkelung und sich überlappenden Rasterwinkel der gleichen Farbe ein störendes Muster. Dem entgegenwirken kann man (auch nur leicht!) indem man die Vorlage schon beim scannen über die Software des Scanners entrastert oder indem man die Vorlage nicht gerade auflegt sondern im gleichen Winkel wie eine stark zeichnende Farbe wie z.B. cyan.

Ein Moiré hat nicht, aber auch gar nichts, mit dem scannen von matten Photos zu tun. Da ist das Problem, dass das Papier keine glatte oberfläche hat, sondern aus Spitzen und Tälern besteht. Das auffallende Licht des Scanners wird aber von den Tälern anders reflektiert als an den Spitzen und so entsteht ein sehr unruhiger, fleckig wirkender Eindruck.


ok, is klar.

Aber nach seinem ersten Post habe ich gedacht er hätte ein Moire im Bild und habe Lösungen angeboten und diese später auch nicht editiert, weil vielleicht jemand eine Lösung sucht Moires aus Bildern zu entfernen.


Löblich. Doppelte Portion Nachtisch vür cusario heute abend.


darf ich mir jetzt jemanden aussuchen der gabannt wird?
 
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.11.2004 15:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nein. Wegen OT. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.11.2004 11:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So Fotos versüßen mir auch oft den Tag. Beim einscannen stelle ich den Descreen wert bei meinem Scanner so ein wie bei ner gedruckten Aufsichtvorlage. Dennoch hat man immer noch die verfickte Struktur. Ich wandel das Teil dann in den LAB Modus und maskiere im Luminanzkanal die Dunklen Stellen (nur da ist ja der Kram wirklich störend) und interpolier dann in der Maske die Helligkeit.
Ich meine außerdem das es bessere Ergebnisse erzielt wenn man das Bild wirklich groß einscannt, etwa den Faktor 3 größer als später benutzt und dann halt nach den ganzen Schritten wieder verkleinert.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Colormunki photo - Photo ColorPicker: falsche Farbanzeige
Richtig einscannen
Nach dem Einscannen ... (für anfänger)
Dia einscannen für offset
Unterschriften richtig einscannen
Buch per Einzellblatteinzug einscannen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.