mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 23:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Warum möchten Sie Ihren Betrieb wechseln? Ehrlich sein? vom 11.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Warum möchten Sie Ihren Betrieb wechseln? Ehrlich sein?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
sunnybj83
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2006
Ort: mönchengladbach
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 11.03.2006 19:52
Titel

Warum möchten Sie Ihren Betrieb wechseln? Ehrlich sein?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich brauch mal ein paar Ehrliche Meinungen.

Bin gerade im zweiten Ausbildungsjahr aber mein Betrieb taugt einfach nix.
Wir stellen hauptsächlich Schilder und PKW-Beschriftungen her.
Mein Chef sowie mein Meister sind Schilder- und Lichreklamehersteller
und haben, so schade wie es ist, keinen Plan von der Materie.

Leider wurde das zu spät erkannt!
Die IHK hat meinen Betrieb dann dazu angehalten, mir Praktika zu ermöglichen.
Mindestens 4 Wochen pro Jahr in einer ordentlichen Werbeagentur oder ähnliches.

Natürlich scheitert es aus Kostengründen an der Umsetzung.
Ich bekomme auch keine Zeit mir selber Dinge anzueignen, da ich als volle
Arbeitskraft benötigt werde um Plotter zu bedienen und Autos zu beschriften.
Gestalten darf ich selten.

Habe meinen Chef zwar darum gebeten, den Kunden so als Komplettpaket
auch Geschäftspapiere und Flyer anziebieten, aber das kommt selten vor.
Davon abgesehen bringt es ja auch nix, wenn ich was mache und mein Chef
mir keine Fehler nennen kann oder was ich besser machen könnte.

Nun blicke ich gerade mit gemischten Gefühlen auf die Zwischenprüfung und
werde mich danach wieder um eine andere Stelle bewerben.
(habe das im letzten Jahr schon mal versucht, ohne Erfolg)

Meine Frage:
Wie ekläre ich in der Bewerbung meine Situation?
Soll ich ehrlich sein oder eher dezent auf Missstände hinweisen?
Ich will nicht rumjammern und ich will ich nicht sagen, das mein Betrieb scheiße ist!
Also für meinen Job ist er das sicherlich aber Leuchtkästen bauen und LKW-Planen
lackieren können sie ja. Sie sind für meine Ausbildung einfach nicht geeignet.
Sie kennen noch nicht mal nen Zeilenabstand von 120%

Zum Glück habe ich während meiner Schulzeit in einer Druckerei gearbeitet
und viel in Quark und Photoshop machen müssen.
Dann habe ich nach dem Abi ein Jahr in den USA gelebt und am Collage
Digitale Medien belegt, habe da am Mac ebenfalls in Photoshop und Illustrator
gearbeitet. Im Betrieb nun leider fast nur noch mit CorelDraw und das am PC.

In der Schule bringe ich sehr gute Leistungen und ich bin auch privat engagiert
aber wenn ich nicht bald den Laden wechle, dann verblöde ich noch.
Bisher reicht mein Vorwissen noch so grade für meinen Punkt der Ausbildung
aber ich lerne in dem Laden einfach nix dazu. Mein Potential wird nicht gefordert.

Also meine zweite Frage:
Wie mache ich in de Bewerbung am besten klar, dass ich geeinet bin und sie
mir nicht in dem verbleibenen Jahr den Stoff von 3 Jahren reinprügeln müssen.

Würde mal behaupten, dass ich sehr intelligent bin und sehr schnell begreife.
(außer im praktischen Unterricht zähle ich zu den Klassenbesten)
Habe ein sehr großes Interesse und will den Job auch in Zukunft machen aber
wie mache ich das klar ohne nen Roman zu schreiben oder negativ aufzufallen?

Danke erstmal, dass ihr soviel gelesen habt und ich würde mich über ein paar
Tipps sehr freuen. In der Findung der Richtigen Worte bin ich leider nicht immer
die Beste.
  View user's profile Private Nachricht senden
Evil_Eva

Dabei seit: 19.03.2003
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 11.03.2006 23:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi und herzlich Willkommen!

Zum Thema Betrieb ist hier schon viel diskutiert worden. Versuch´s mal über die Suchfunktion, da wirst Du einiges finden. Grundsätzlich würde ich mit sehr viel Fingerspitzengefühl vorgehen. Kein Betrieb möchte, dass schlecht über ihn gesprochen wird, also sollte man Dich dabei nicht "erwischen". Ideal wäre es natürlich, wenn Du Deinen Wechsel auf "äußere" Gründe schieben könntest. Vielleicht hast Du ja irgendwelche bösen Allergien und musst dringend wegziehen, um Dich um Deine gebrechliche Großtante zu kümmern?!? *zwinker*

Viel Glück!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.03.2006 23:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

grundsätzlich kommt man mit ehrlichkeit am weitesten würde ich sagen. ich würde einfach mal div. agenturen und betriebe telefonisch abklappern und nachfragen, ob sie evtl. einen azubi übernehmen, weil dir hier fachlich gesehen einfach nichts beigebracht wird. mit deinen engagement und den bewertungen aus der schule denke ich wird das nicht allzu schwer sein, da was zu finden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sunnybj83
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2006
Ort: mönchengladbach
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 12.03.2006 00:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich verurteile meinen Betrieb ja auch nicht.
Die Arbeit die sie machen ist auch sehr gut - also wenn ich es mit anderen Firmen vergleiche die Autos beschriften.
Aber es hat nicht viel mit Mediengestaltung zu tun.

Großeltern oder Großtenten habe ich leider keine und davon ab kann ich auch nicht gut lügen,
ich setze da eher auf Erlichkeit . . . will halt nur wissen, wie ich sie am besten verpacken kann. *zwinker*


Zuletzt bearbeitet von sunnybj83 am So 12.03.2006 00:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 12.03.2006 10:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde das genauso schildern, wie Du's hier auch getan hast.
  View user's profile Private Nachricht senden
sunnybj83
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2006
Ort: mönchengladbach
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 12.03.2006 12:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, ich bekomme hier ja recht unterschiedliche Meinungen (auch in pns)

Ein paar sagen Ehrlichkeit=TOP ein paar ehe nicht.
Filtern kann ich allerdings ganz gut, dass ich auf keinen Fall negativ
über meinen Betrieb sprechen sollte, denn der Neue will ja auch nicht,
dass so über seinen gesprochen wird . . . kapiert!

Also könnt ich ja (krass Ausgedrück) die Arbeit meines Betriebes bis in
den Himmel loben aber gleichzeitig darstellen, dass es einfach nicht in das
Berufsbild des Mediengestalters passt.

Denke in nem Vorstellungsgespräch würde ich es auch ganz gut hinbekommen,
da verkaufe ich mich schon irgentwie aber da muss ich ja erstmal hin.

Wie soll ich das nun im Anschreiben erwähnen?
Kurz das Problem anreißen, was zu Missverständnissen führen könnte . . .
Es lieber nicht ansprechen, wobei sich derjenige dann fragt warum ich mich
denn berwerbe, wenn ich doch ne Ausbildungsstelle habe.
Das könnte ebenfalls viele ??? hervorrufen.

Oder ich telefoniere, frage ob sie übernehmen würden, erkläre es kurz und knapp
und berufe mich dann im Anschreiben auf das Telefonat.
(hab ich übrigens im letzten Jahr so gemacht aber hatte wohl kein Glück)

Danke nochmal

(Mensch ist die Situation scheiße!) Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 12.03.2006 13:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sunnybj83 hat geschrieben:
....
Oder ich telefoniere, frage ob sie übernehmen würden, erkläre es kurz und knapp
und berufe mich dann im Anschreiben auf das Telefonat.


Hört sich für mich am Besten an.


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am So 12.03.2006 13:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Evil_Eva

Dabei seit: 19.03.2003
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 12.03.2006 13:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde es auch erstmal telefonisch versuchen.

Zitat:
(Mensch ist die Situation scheiße!)


Hey, den Kopf nicht hängen lassen! Bedenke, dass Du gegenüber einem "gewöhnlichen Bewerber" auch eine Menge Vorteile für einen Betrieb mitbringst, dadurch dass Du nicht im ersten Lehrjahr anfängst. Das solltest Du Dir bewusst machen und auch so verkaufen!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Betrieb wechseln ...
Betrieb wechseln?
Betrieb wechseln
Betrieb wechseln...
probleme im betrieb --> wechseln möglich?
Betrieb wechseln und anderes Bundesland?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.