mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 29.09.2020 18:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Pixelige Grafik in InDesign vom 22.05.2020


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Pixelige Grafik in InDesign
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Gismo85
Threadersteller

Dabei seit: 22.05.2020
Ort: Wien
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 22.05.2020 11:16
Titel

Pixelige Grafik in InDesign

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Liebe Community,

zuerst meine Daten:
PC: HP Gaming PC Pavilion 690-0957ng
Software: Adobe CS 4 (Design Standard)
Photoshop - Version 11.0
InDesign - Version 6.0
Ich weis URALT Ooops


Mein Problem:
Ich habe in Photoshop ein Logo entworfen. Das Logo ist in Photoshop gestochen scharf. Auflösung 300 Pixel/cm.
Danach hab ich es als JPG gespeichert und in InDesign reingezogen. Jetzt pixelt es total.
(Überdruckenvorschau hab ich aktiviert)
Bin mit meinem Latein am Ende. Habe das Problem in dieser Intensität früher nie gehabt.

Kann es daran liegen das PS und InDesign zwei unterschiedliche Versionen haben?
Oder liegt es generell daran das CS 4 schon so extrem veraltet ist?
Auch wenn ich das Logo als PDF abspeichere ist es unscharf.

Da ich CS nur für private Übungszwecke und nicht für gewerbliche Zwecke nutze habe ich ehrlich gesagt wenig Lust die aktuelle Version übers Internet zu kaufen und monatlich einen Betrag dafür zu zahlen.

Vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen. Ich wäre sehr denkbar! * Applaus, Applaus *

Lg Gismo
  View user's profile Private Nachricht senden
ceesrad

Dabei seit: 09.03.2018
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 22.05.2020 11:28
Titel

Re: Pixelige Grafik in InDesign

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gismo85 hat geschrieben:
Kann es daran liegen das PS und InDesign zwei unterschiedliche Versionen haben?
Oder liegt es generell daran das CS 4 schon so extrem veraltet ist?

Nein und nein. Spätestens beim abspeichern als JPG hat es nichts mehr mit Photoshop zu tun.

300 px/cm sagt erstmal nicht viel aus. Vermutlich meinst Du auch 300 px/inch, aber das ist nebensächlich.
Wichtig zu wissen ist, wie groß die Abmessungen Deines Bildes sind, in Photoshop und in InDesign. Wenn es im Photoshop 1x5cm groß ist, Du es aber 10x15cm ins InDesign setzt, hast Du nur noch ein Zehntel Deiner ursprünglichen Auflösung übrig.

In InDesign kannst Du im Verknüpfungs-Bedienfeld Dein Bild auswählen und Details anzeigen lassen, u.a. die effektive Auflösung. Wenn auch dort 300 dpi oder mehr stehen, ist es sehr gut aufgelöst.

Du kannst auch das JPG-Bild nochmal genauer unter die Lupe nehmen. Evtl. skalierst Du es beim Abspeichern herunter? Z.B. falls Du per "für Web speichern" abspeicherst.

Viele Grüße
Christian


Zuletzt bearbeitet von ceesrad am Fr 22.05.2020 11:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 22.05.2020 11:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die 300 sagen erst mal gar nix aus. JG, PNG, PSD machen hier wahrscheinlich keinen Unterschied.

Schau mal in PS wieviele Pixel dein Logo hoch und breit ist.
Dann schau, wie stark du das in ID verkleinerst.

Was ist verpixelt? Die Vorschau oder das Ausgabe-PDF?

Und als kleine Randbemerkung: Logo und Photoshop is ne üble Idee (extreme Gestaltungen ausgenommen)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 65
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 22.05.2020 11:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Mac: „extreme Gestaltung„ halte ich für in der Regel ungeeignet als Logo, schon wegen des medienneutralen Einsatzes zwischen Hochglanz-Katalog, Webeinsatz und Kugelschreiberaufdruck ...

@Ceesrad: „für Web speichern“ verwendet andere und bessere Algorithmen zur Erstellung einer kleineren JPEG oder PNG. Diese kommen noch aus der Freehand-Schmiede, wenn ich mich da richtig erinnere. Ob die schlechter sind, habe ich noch nicht durchgetestet, dem optischen Eindruck eher nicht bis wenig ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ceesrad

Dabei seit: 09.03.2018
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 22.05.2020 12:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja toll. Wichtiger für das aktuelle Problem ist aber, dass man bei "für Web speichern" das Bild verkleinern könnte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 22.05.2020 15:59
Titel

Re: Pixelige Grafik in InDesign

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gismo85 hat geschrieben:

Danach hab ich es als JPG gespeichert und in InDesign reingezogen. Jetzt pixelt es total.
(Überdruckenvorschau hab ich aktiviert)


Es geht nur um die Ansicht in Indesign? Oder auch um das fertige PDF respektive Druckbild?
  View user's profile Private Nachricht senden
pixxxelschubser

Dabei seit: 02.10.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 22.05.2020 20:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie bereits gesagt: wichtig sind die effektiven PPI

Nur so ein Gedanke (bzw. der übliche Verdächtige) – die Überdruckenasnsicht agiert unabhängig von den Anzeigeeinstellungen. Markiere deshalb bitte dein Bild, danach Rechtsklick und --> Anzeigeleistung --> Anzeige mit hoher Qualität.

Hilft das?
  View user's profile Private Nachricht senden
Gismo85
Threadersteller

Dabei seit: 22.05.2020
Ort: Wien
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 31.05.2020 23:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Zuerst möchte ich mich entschuldigen das ich erst jetzt zurückschreibe.
Mir ist noch eine Meldung aufgefallen die seit ein paar Wochen immer aufpoppt wenn ich Photoshop öffne:
Normalerweise ignoriere ich sowas immer und klicke es aus Bequemlichkeit gleich weg.




Kann das Problem vielleicht damit zusammenhängen?

@ceesrad:
das Bild ist 10x10cm groß und hat 300px/cm. Wie man sieht gestochen scharf.




Danach hab ich es als png Datei abgespeichert (Weil ich keinen Hintergrund möchte) und in InDesign platziert. Dort pixelt es stark. (Bei jpeg ist übrigens das gleiche Problem mit den Pixeln)




@Mac:
3000px hoch und breit. Ist das viel oder wenig? Ich habe es auch mit 5000px hoch und breit abgespeichert und in InDesign platziert. Das Ergebnis war genauso verpixelt.

Das Ausgabe PDF ist genauso verpixelt. Es ist kein Logo (Da hab ich vorher einen Blödsinn geredet). Es soll einen Button darstellen. Ich hab es nur deswegen 10x10cm im PS groß gemacht weil ich dachte das der Button dann im InDesign schärfer wird wenn ich ihn dort verkleinere. Leider ist das nicht der Fall.

@Mialet:
Sowohl der Button im InDesign ist unscharf als auch das fertige PDF.

@pixxxelschubser:
hab ich gemacht. Hat die Anzeige leider nicht schärfer dargestellt.

Lg Gismo
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Pixelige Bilder in Indesign CS2
[Illu / InDesign] Pixelige Bereiche in EPS
Pixelige Darstellung im Indesign CS5 aber ganz ok im CS2
pixelige vektorgrafik?
Pixelige Druckvorlage
Pixelige Schrift auf Bitmap-Hintergrund
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.