mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 24.09.2020 22:40 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: fragen zu postscript vom 03.03.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> fragen zu postscript
Autor Nachricht
beta_
Threadersteller

Dabei seit: 08.02.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.03.2009 18:20
Titel

fragen zu postscript

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hoffe jemand kann mir die beantworten.
im betrieb kann man ja nix fragen * Nee, nee, nee *

postscript-fragen


1. wie stelle ich fest, ob ein drucker postscriptfähig ist?

2. wie war das früher, bevor man per distiller oder direkt über indesign pdfs erstellt hat.. da ging dann eine .ps datei an die druckerei? oder alle möglichen daten plus die .ps datei?


thx
  View user's profile Private Nachricht senden
radschlaeger
Moderator

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.03.2009 18:26
Titel

Re: fragen zu postscript

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

beta_ hat geschrieben:

1. wie stelle ich fest, ob ein drucker postscriptfähig ist?

ein blick ins handbuch hilft (ggf. im internet runterladen). vorsicht, manchmal sind es nur winzige kleinigkeiten, die einen postscriptdrucker von anderen unterscheiden.

beta_ hat geschrieben:

2. wie war das früher, bevor man per distiller oder direkt über indesign pdfs erstellt hat.. da ging dann eine .ps datei an die druckerei? oder alle möglichen daten plus die .ps datei?


das kommt drauf an - ich habe am liebsten offene daten verschickt, plus ausgezeichnetem ausdruck. ausgezeichnet bedeutet, dass darauf alle wichtigen daten (größe, farben etc) vermerkt waren.

ich könnte mir vorstellen - ohne mehr zu wissen, dass für dich die seite www.ghostscript.com interessant sein könnte?!?

und jetzt: feuer frei für frank, wolf und typografit Lächel


Zuletzt bearbeitet von radschlaeger am Di 03.03.2009 18:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.03.2009 18:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Belichtungsstudios haben früher praktisch alles genommen (außer CorelDraw)

einige haben aber tatsächlich gerne PostScript genommen, denn dann konnten sie alle Fehler auf den Kunden schieben
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Falk Wussow

Dabei seit: 13.12.2005
Ort: Wiesbaden
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.03.2009 01:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich selbst habe noch bis 2004 Postscript-Files aus Kundendaten (auch aus Corel * Ich muß mich mal kurz übergeben... *) geschrieben und die dann auf den Filmbelichter gejagt. Da wir damals keine Vorschaumöglichkeiten hatten, ob die PS in Ordnung ist, haben wir lieber auf offene Daten vertraut.

Ein fehlerhaftes PS fiel nämlich immer erst auf dem fertigen Film auf (wenn der Fehler wirklich auffällig war)...


Zuletzt bearbeitet von Falk Wussow am Mi 04.03.2009 01:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen postscript fehler
Postscript VS. PDF - Farben
Postscript Code auslesen
Postscript auf nicht-postscriptfähigem Drucker ausdrucken
Anschaffung 44" Plotter mit oder ohne Postscript
PDF X-1: Eingebettetes PostScript - was ist damit gemeint?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.