mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 25.05.2017 16:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Design oder Medieninformatik? vom 28.08.2015


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Studium -> Design oder Medieninformatik?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
amigo89
Threadersteller

Dabei seit: 28.08.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 28.08.2015 16:18
Titel

Design oder Medieninformatik?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

Ich bin mir im Moment nicht wirklich so sicher, welchen Studiengang ich studieren soll.
Ich schwanke zwischen Medieninformatik oder einem Designstudiengang.

Kurz zu mir:
- 26J arbeite aktuell als Webprogrammierer
- Programmiere gerne
- Informatikstudium abgebrochen (hauptsächlich damals wegen privater Probleme)
- Fotografiert seit Jahren sehr gerne, sogar auf etwas höherem Niveau
- gute Grundkenntnisse in Bildbearbeitung
- Interessiert und bereits Grundkenntnisse in Musikproduktion
- kein guter Zeichner
- interessiert an Filmproduktion, allerdings nicht so viel in Animation

Mein Ziel ist es irgendwie, alle meine Interessen und bereits vorhandenen Kompetenzen mit einem Studiengang zu fusionieren.
Die Frage ist, ob das überhaupt möglich ist.

Also ich habe mich bereits über Mediendesign informiert, z.B. in Mainz. An sich hört sich das ganze nicht schlecht an. Dort kann man auch Informatikmodule wählen, allerdings hat man dort auch viel mit Animation wohl zu tun, was mir wie gesagt nicht so viel liegt und dort auch kein Interesse groß vorhanden ist. Musikproduktion/Fotografie z.B. habe ich dort überhaupt nicht gefunden.

Medieninformatik hingegen bietet z.B. in Zweibrücken, etwa 70% Informatik 30% Design & andere soft skills an. Aber es ist nach wievor ein Informatikstudium, hier liegt der Fokus drauf.


Die Frage ist, gibt es ein Studiengang, der sowohl Informatik als auch Design in einem 50-50% Verhältniss anbietet?

Zu den Jobaussichten, scheint vorallem die Medieninformatik-Schiene deutlich überlegender zu der Mediendesigner-Schiene zu sein. Oder generell ausgedrückt Informatik > Design.

Würde mich freuen, wenn ihr mir paar Inputs geben könntet
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 28.08.2015 16:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielleicht etwas, das in Richtung User Interface Design oder User Experience Design geht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Eisensafran

Dabei seit: 14.05.2009
Ort: Regensburg
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 30.08.2015 13:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du schreibst nicht, ob du regional beschränkt bist.
Ich würde mir mal folgende Studiengänge ansehen:
Salzburg:
Multimedia Technology
Sehr enge Zusammenarbeit mit dem Schwesterstudiengang Mulimedia Art, daher sehr interessante Projekte zwischen Design und Technik möglich

Furtwangen:
Medieninformatik
Auch hier: Enge Zusammenarbeit mit den Schwesterstudiengängen "Online Medien" und "Medienkonzeption". Später sehr interessanter Masterstudiengang "Design Interaktiver Medien" möglich, der auch in Richtung UX etc. geht (studiere ich momentan im 3. Mastersemester).

Amberg:
Medientechnik & Medienproduktion
Habe ich persönlich im Bachelor gemacht. Für mich die beste Synthese aus Design und Technik, die auch einen anständigen Abschluss (Bachelor of Engineering) anbietet.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
amigo89
Threadersteller

Dabei seit: 28.08.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 01.09.2015 01:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für eure Antworten an sich bin nicht nicht wirklich regional begrenzt. Sollten allerdings doch eher Gebiete sein, die finanziell ganz gut erschwinglich sind (Miete, Studiengebühren etc.).

Da ich Freunde in Zweibrücken bereits habe, es dort recht günstig zu wohnen geht, würde mich Medieninformatik dort reizen, wenn Medieninformatik.

Also angenommen ich würde Medieninformatik in Zweibrücken studieren, könnte ich dann auf Master "Design Interaktiver Medien" in Furtwangen studieren? Bin ich dann nicht an Master Medieninformatik gebunden ?
  View user's profile Private Nachricht senden
Eisensafran

Dabei seit: 14.05.2009
Ort: Regensburg
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 01.09.2015 10:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Prinzipiell kannst du den Master in Design interaktiver Medien mit dem Bachelor Medieninformatik machen.
(War bei mir ja ähnlich: Ich bin Ingenieur für Medientechnik (Bachelor of Engineering) und mache jetzt auch den Master of Arts in Furtwangen.)
Ausschlaggebend war damals bei mir ein Empfehlungsschreiben eines Profs des Bachelors (das bekommst du normalerweise relativ leicht, wenn du dich engagierst), ein Motivationsschreiben, etwas Berufserfahrung und ein paar Arbeitsproben (die können auch sehr technisch gehalten sein, es reicht wenn der kreative Aspekt ebenfalls herausgestellt wird).

In Furtwangen bemüht man sich sehr, den genau richtigen Masterstudiengang für dich zu finden, das heißt, sie werden auch persönlich mit dir reden wollen. Vermutlich wird man dir zu Medieninformatik Master raten, weil du da einfach schon sehr weit in den Grundlagen drin bist. Wenn du allerdings den klaren Wunsch zu Design äusserst, dann wird das selbstverständlich respektiert.

Preislich sind Amberg und Furtwangen sehr sehr angenehm, da es eben kleine (aber feine!) Nester in der Pampa sind. Auch Wohnungen und WGs lassen sich leicht finden und man ist sehr schnell in der Studentenszene drin (einfach aus dem Grund, weil es eben nicht so viele sind und das Stadtgebiet auch relativ klein ist.)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
amigo89
Threadersteller

Dabei seit: 28.08.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 04.09.2015 17:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für deine Antwort, das hört sich positiv an!

Also da ich im Raum Darmstadt wohne und ich gestern auch entdeckt habe, dass der Campus Dieburg "Interactive Media Design" anbietet, hat dieser Studiengang mein Interesse geweckt.

Dieser Studiengang der wohl wirklich ein gutes Verhältnis zu Design und Informatik anbietet, wäre eigentlich optimal für mich. Ich hätte einige Vorkenntnisse/Erfahrungen und das Können, das ich bereits dort sehr gut verwenden könnte.

Nur gibt es einen Haken an der Sache:

1. Man kann sich nur zum Wintersemester bewerben, die Fristen waren für dieses Jahr im Juni, das bedeutet es ginge frühstens in einem Jahr, ich werde nicht jünger, bin jetzt schon 26, dann wäre ich 27, wenn ich anfangen würde und über 30, wenn ich fertig wäre. Vielleicht kommt es jetzt auf ein Jahr mehr oder weniger auch nicht an, aber dennoch hätte ich gerne im Sommersemster angefangen

2. Es gibt eine Eignungprüfung, sie nennen es "workshop". Es wird kein Praktikum oder Mappe vorrausgesetzt. Diese Eignungsprüfung, scheint im Vergleich zu typischen Design Eignungsprüfungen etwas lockerer auszufallen, sicher bin ich mir jedoch nicht, da ich ja auch noch nie eine Eingungsprüfung gehabt habe. Bedeutet, wenn ich dann doch nicht genommen werde, habe ich ein Jahr umsonst gewartet. Zwischendurch etwas anderes studieren sehe ich als sinnlos an, zudem ich ja zur Zeit eh berufstätig bin.

3. An dieser Hochschule war ich schon Student der Informatik und habe es abgebrochen, war auch mehrere Semester zuletzt krankgeschrieben. Ich wurde nicht Zwangsexmartikuliert oder ähnliches, ich bin selber gegangen. Könnte, da es die selbe Hochschulverwaltung ist, ein Problem bei meiner Bewerbung sehen? Hat da jemand Erfahrung?

Danke!


Zuletzt bearbeitet von amigo89 am Fr 04.09.2015 17:57, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Eisensafran

Dabei seit: 14.05.2009
Ort: Regensburg
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 04.09.2015 21:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

amigo89 hat geschrieben:
Man kann sich nur zum Wintersemester bewerben, die Fristen waren für dieses Jahr im Juni, das bedeutet es ginge frühstens in einem Jahr, ich werde nicht jünger, bin jetzt schon 26, dann wäre ich 27, wenn ich anfangen würde und über 30, wenn ich fertig wäre. Vielleicht kommt es jetzt auf ein Jahr mehr oder weniger auch nicht an, aber dennoch hätte ich gerne im Sommersemster angefangen

Ja, dieser Problematik musst du dich stellen: Nachdem du ein praxisbezogenes Studium machen willst, kommen für dich eigentlich nur die Fachhochschulen in Frage. Und die immatrikulieren meistens ausschließlich (einige Ausnahmen gibt es, aber das ist sehr selten) zum Wintersemester.
Du hast jetzt folgende Möglichkeiten:
• Klemm dich ans Telefon und versuche die Entscheider (=Prüfungsamt oder Studiendekan) der jeweiligen Studiengänge anzurufen. Eventuell ergatterst du durch Zufall und Glück noch einen Platz, obwohl die Fristen bereits abgelaufen sind. (Denk dir aber eine anständige Begründung dafür aus.)
• Oder: In einigen Ausnahmefällen kannst du mit dem 2. Semester (= Sommersemester) im Februar anfangen und das 1. Semester dann im Anschluss na[/list]chholen. Das geht insbesondere dann, wenn du bereits durch ein anderes Studium (klingelt bei dir da was?) einzelne Kurse anrechnen lassen kannst. (Könnte z.B. Informatik 1 oder Mathe 1 sein.)

Wichtig dabei ist: Wenn du wirklich realistisch so bald wie möglich einsteigen willst, dann musst du dir JETZT den Hintern aufreissen (entschuldige meine Wortwahl).
amigo89 hat geschrieben:

Zwischendurch etwas anderes studieren sehe ich als sinnlos an, zudem ich ja zur Zeit eh berufstätig bin.

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Wenn dein momentaner Beruf einen konkreten Bezug zum Studium hat und du dadurch auch dein Portfolio mit "echten" Arbeitsproben aufwerten kannst, dann würde ich weiter arbeiten.
Wenn das aber nicht der Fall ist, dann würde sich ein vorläufiges Studium durchaus anbieten, wenn du dadurch ECTS sammeln kannst, die du dir anrechnen lassen kannst. (Kommt aber wiederum darauf an, ob du nicht durch dein Informatik-Studium bereits alles relevante "abgegrast" hast.)
amigo89 hat geschrieben:

An dieser Hochschule war ich schon Student der Informatik und habe es abgebrochen, war auch mehrere Semester zuletzt krankgeschrieben. Ich wurde nicht Zwangsexmartikuliert oder ähnliches, ich bin selber gegangen. Könnte, da es die selbe Hochschulverwaltung ist, ein Problem bei meiner Bewerbung sehen? Hat da jemand Erfahrung?

Nein, sollte kein Problem sein.

Ganz allgemein noch: Wenn du bereits eine konkrete Vorstellung für deinen Studienort hast, dann fahr sofort am Montag Morgen zu der FH in die Studiengangsberatung und frag die Löcher in den Bauch.

Viel Glück!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Franky05

Dabei seit: 05.05.2017
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 10.05.2017 08:33
Titel

Für Medieninformatik

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich weiß es ist schon etwas her aber ich möchte auch ein Medieninformatik studium anfangen. Habe aber doch etwas Angst vor der Informatik. Ist die Sorge berechtigt?

Liebe Grüße

Franky05
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen von Bachelor(Medieninformatik) auf Master (Medien Design)
Medieninformatik
Medieninformatik WS 06/07
Medieninformatik.
Medieninformatik oder nicht...?
Medieninformatik FH Köln
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Studium


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.