mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 13.06.2024 16:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Berufliche Neuorientierung (gelernter Grafiker) vom 07.12.2017


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Berufliche Neuorientierung (gelernter Grafiker)
Autor Nachricht
Benutzer 104049
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 07.12.2017 22:08
Titel

Berufliche Neuorientierung (gelernter Grafiker)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen

Ich bin 29, männlich, gelernter Grafiker im Anstellungsverhältnis und denke über einen Berufswechsel nach. Ich wollte wissen, ob ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben könntet oder ob jemand auch schon diese Erfahrung gemacht hat?

Mittlerweile arbeite ich schon 10 Jahre als Grafiker und langsam ist die Puste raus. Ich habe keine Lust mehr mir ständig Werbeideen und Konzepte auszudenken und unter Zeitdruck kreativ zu sein. Bislang habe ich in 4 Agenturen gearbeitet und obwohl es immer wieder neue Kunden und Projekte gab, war im Grunde doch alles dasselbe: man erstellt einen ersten Entwurf, bespricht es intern, bekommt zu hören was alles nicht stimmt, muss nochmals von vorne beginnen, bespricht es wieder usw. Ich bin ein sehr präziser Mensch, doch genaues Arbeiten reicht nicht, denn wenn das Ergebnis nicht stimmig ist, muss man es überarbeiten bis es klappt. Es bereitet mir keine Freude mehr und ich habe Angst, dass wenn ich nicht bald etwas weniger anspruchsvolles mache, ich ausbrennen werde.

Ich habe allerdings keine Vorstellung, was ich sonst machen könnte. Layouts abfüllen und ab und zu mal ein wenig kreativ sein wäre schon cool, aber nicht non-stop. Vor 3 Jahren hatte ich in einer Agentur gearbeitet, in der ich hauptsächlich Periodika und bestehende Produktebroschüren anpasste und sie meinem Chef zum korrigieren gab und danach die Druckdaten aufbereitete. Das klappte ganz gut und machte mir auch Spass, weil ich nicht so stark gefordert wurde und regelmässige Arbeitszeiten hatte. Ich musste den Job dann allerdings verlassen, weil die Agentur dicht gemacht wurde.

Zurzeit recherchiere ich nach anderen Berufen. Im Backoffice zu arbeiten und einfache Tasks zu erledigen, manchmal auch etwas gestalten und pünktlich um 5 Uhr Feierabend machen wäre mein "Traumjob", aber es bleibt wohl auch nur ein Traumjob.
Wenn es ein Job wäre, der eine komplette Umschulung erforderte, hätte ich Angst, wie ich das bewältigen soll. Mittlerweile stehe ich fest im Leben, habe eine eigene Wohnung, Fixkosten usw.


Sorry für den langen Text. Ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben *Schnief*

Ich würde mich über eure Antworten sehr freuen!

Beste Grüsse


Zuletzt bearbeitet von am Do 07.12.2017 22:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Butzenfänger

Dabei seit: 31.03.2009
Ort: Bayern
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.12.2017 23:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was bitte bedeutet "gelernter Grafiker"?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Benutzer 62312
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Fr 08.12.2017 11:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wir sollen dir jetzt berufliche Alternativen nennen? Also ich würde nach meinem Grafiker Dasein gerne eine Schreinerlehre machen. Ich habe auch gehört, das Bankkaufmann DIE Alternative ist (auwei). Hobbymäßig produziere ich Hörspiele, das könnte ich auch igrendwann mal beruflich machen. Das wären so meine Alternativen.

So richtig was neues Lernen willst du aber auch nicht, sollte schon was mit Grafik zu tun haben, aber nicht so viel. Eher so ein lauer Job mit 17 Uhr Feierabend, dann etwas Backoffice mit einfachen Tasks... Grins Hm...
 
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.12.2017 14:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schon mal überlegt, die Seite des Schreibtischs zu wechseln?

Also entweder als Einkäufer oder eben als Inhouse Mediengestalter in eine Firma zu gehen, die sich für die std. Jobs keine Agentur mehr leisten möchte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 69
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.12.2017 15:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nach meiner Ausbildung zum Vollzeitrentner arbeite ich jetzt seit über 40 (in Worten: vierzig) Jahren als Schriftsetzer/Druckvorlagenhersteller/Mediengestalter, weil in meinem Ausbildungsberuf keine Stelle frei war ... und ich bin immer noch nicht ausgebrannt ... was ich als Rentner sicherlich wäre, die haben nämlich gar keine Zeit ...
--
auch ja, ich bin kein "gelernter Grafiker" ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Berufliche Neuorientierung: Ausbildung zum Mediengestalter?
Neuorientierung!?!?
gelernter Offsetdrucker braucht Rat
Screendesignerjob als gelernter Print Designer
Gehaltsvorstellung gelernter Drucker + Mediengestalter
Gelernter Drucker braucht Hilfe - Umschulung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.