mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 16.12.2017 19:45 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Pixelberechnung ? vom 19.04.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Pixelberechnung ?
Seite: 1, 2, 3, 4 ... 16, 17, 18, 19  Weiter
Autor Nachricht
elsombrero1
Threadersteller

Dabei seit: 16.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 19.04.2007 09:52
Titel

Pixelberechnung ?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Ihr lieben..
Folgende Aufgabenstellung aus dem Mathemedienbuch:

2 Bilder sind zu vergleichen.

Bild 1 : Auflösung 300/in Größe 50MB

Bild 2 : Auflösung 150/in Größe = X

So heh da denk ich mir ist doch easy.

(50/300)x150 =X

Aber im Buch steht:

(50/300^2)x150^2 = x ... Wieso im Quadrat ? Kann das vielleicht jemand erklären ?


Zuletzt bearbeitet von elsombrero1 am Do 19.04.2007 09:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cRazu

Dabei seit: 12.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 19.04.2007 10:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich hab hier so ne gleichung, wenn man die Dateigröße ausrechnen will:

Die Formel ist (Breite in cm * Höhe in cm) / (2,54)^2 * DPI^2 = Dateigröße in Bit.

dieses "^2" ist der komprimierungsfaktor. glaube ich.
also kurz gesagt: Bildgröße x komprimierungsfaktor x Header
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
merkaii

Dabei seit: 19.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.04.2007 10:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Weil die Auflöung sowohl mit der Höhe (nicht gegeben und nicht relevant) als auch mit der Breite zu multiplizieren ist um auf die Dateigröße zu kommen. Wenn ich Höhe x Breite nehme habe ich ja auch Quadrat-Irgendwas.
Und dass eine Halbierung der Auflösung zu 1/4 der Dateigröße führt sollte allgemein bekannt sein.

@ cRazu :

Das ist totaler Blödsinn.
Weder Header noch Komprimierungsfaktor sind irgendwo in der Aufgabe zu finden oder gefragt. Der Header wird außerdem bei der Dateigrößenberechnung aufgrund seiner minimalen Größe generell unter der Tisch fallen gelassen.


Zuletzt bearbeitet von merkaii am Do 19.04.2007 10:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
elsombrero1
Threadersteller

Dabei seit: 16.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 19.04.2007 10:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

merkaii hat geschrieben:
Weil die Auflöung sowohl mit der Höhe (nicht gegeben und nicht relevant) als auch mit der Breite zu multiplizieren ist um auf die Dateigröße zu kommen. Wenn ich Höhe x Breite nehme habe ich ja auch Quadrat-Irgendwas.
Und dass eine Halbierung der Auflösung zu 1/4 der Dateigröße führt sollte allgemein bekannt sein.


Ja so in etwa habe ich mir das auch erklärt. Aber sicher ist sicher...
Bei sowas macht man ja schnell Fehler.
  View user's profile Private Nachricht senden
cRazu

Dabei seit: 12.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 19.04.2007 12:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hat jemand eine "Allgemeine Vorgehensweise" die man sihc gut merken kann, zu solchen rechnungen? also worauf man zu erst achten muss, was man al serstes ausrechnen muss etc ..
  View user's profile Private Nachricht senden
merkaii

Dabei seit: 19.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.04.2007 14:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Einheiten beachten und in die Rechnung aufnehmen. Wenn durch entsprechendes Wegkürzen und Wegteilen der Einheiten am Ende nicht die Einheit da steht, die es sein muss, zB Megabyte, stimmt meistens was nicht *zwinker*

Ansonsten muss man doch ehrlicherweise sagen, dass der gesamte Pixelrechnungskrams sich mit dem Mathematik-Wissen der Oberstufe, meistens sogar mit einfachem Dreisatz problemlos und zuverlässig lösen lässt, wenn man nur die Grundlagen verstanden hat.

Dateigröße (Byte) = Höhe (Pixel) * Breite (Pixel) * Farbtiefe (Byte)

Wie man auf die Pixel kommt, wenn cm/inch und auflösung gegeben sind, brauch ich jawohl keinem zu erklären, da ergibt sich ja durch die Einheit der Auflösung (zB Pixel/inch) praktisch selbst. Und ansonsten muss man immer nur den Wert nach dem gefragt ist in die Gleichung als X einsetzen und dahin auflösen. Das ist, wenn überhaupt, 9te Klasse (und da hatte ich ne 5 *ggg*). Und es ist wirklich immer das gleiche.


Zuletzt bearbeitet von merkaii am Do 19.04.2007 14:18, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Morticia

Dabei seit: 02.01.2006
Ort: Bonn
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 19.04.2007 15:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mein Tipp: ich streiche diese Aufgaben. Zum Glück ist Design sperrfach bei mir und nicht der andere kram. rechnen war noch nie meine stärke. Mädchen!
  View user's profile Private Nachricht senden
signora

Dabei seit: 26.01.2006
Ort: Hannover
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 20.04.2007 08:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

toller Plan: Einfach alles streichen, wo Zahlen erwähnt werden *Huch*

Ich denke, so einfach wirds wohl nicht gehen, schon allein im fachübergreifenden Teil können mehrere verschiedene Matheaufgaben drankommen. (Datenumrechnung, Dateiberechnung, Werkumfang, Farbabstand, Nutzenberechnung, Papier,.....)

Aber meist kann man zumindest nen Ansatz finden, Teilpunkte kannst du immer abräumen....
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Pixelberechnung
Pixelberechnung
Pixelberechnung
Übungen Pixelberechnung
Medienoperating - Pixelberechnung
Übungsaufgabe Pixelberechnung (Digicam)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4 ... 16, 17, 18, 19  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.