mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 18.07.2024 18:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bitte um Bewertung meiner Bewerbung vom 13.05.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Bitte um Bewertung meiner Bewerbung
Autor Nachricht
alekx87
Threadersteller

Dabei seit: 13.05.2009
Ort: Minden
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.05.2009 18:45
Titel

Bitte um Bewertung meiner Bewerbung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Hallo,

Habe heute dieses Forum gefunden.
Klasse es gib echt alles im Internet Grins .

So jetzt wirst lustig oder weniger lustig.

Meine Bewerbung! Kann mann das so stehen lassen?
Gibt es da was,was weg muss was hin muss oder so.

Sage jetzt schon mal danke Lächel



Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Mediengestalter


Sehr geehrter Herr XYXY,
beim Stöbern auf “Meinestadt.de“ stolperte ich über ihre Anzeige, die mich sehr angesprochen hat. Gerne wäre ich einer der Auszubildenden, die von Ihnen gesucht werden.

Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage und dem dadurch verursachten Personalabbau, habe ich meine Stelle bei der Zeitarbeit GmbH verloren.

Eine Ausbildung zum Gestaltungs-Technischen Assistenten habe ich 2005 angefangen. Leider war diese Ausbildung mit finanziellem Eigenanteil verbunden, durch den ich gezwungen war neben, der Schule zu arbeiten. Diese Belastung führte zu schlechten Noten, was mich zum Abbruch der Ausbildung zwang.

Die Intresse an dem Beruf des Mediengestalters habe ich dennoch nicht verloren dieser fasziniert mich immer noch vor allem die kreative Arbeit, die man entweder im Team oder eigenständig ausführt. Ich verfüge über Grundkenntnisse der einschlägigen Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop Cs2 und Macromedia Freehand.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? So freue ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.
  View user's profile Private Nachricht senden
lefoff

Dabei seit: 27.09.2006
Ort: KL
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.05.2009 22:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Warum zählst du in deiner Bewerbung nur die negativen Sachen auf? Schreib in den Lebenslauf die Zeiträume, in denen du dort gearbeitet bzw. Ausbildung gemacht hast und wenn du im Vorstellungsgespräch darauf angesprochen wirst kannst du es immernoch sagen. Das erste, was du aber im Bewerbungsgespräch gefragt wirst, ist, ob du dich verletzt hast, als du über die Anzeige gestolpert bist.
Du machst die Ausbildung, weil du deinen Job bei einer Zeitarbeitsfirma verloren hast? Freehand ist ein einschlägiges Bildbearbeitungsprogramm? Interesse ist ein weibliches Wort? Ich könnte die Liste noch viel länger machen, was den Rahmen aber sprengen würde.
Wenn die Bewerbung so auf meinem Schreibtisch liegen würde hättest du wahnsinnig schnell Post. Und bestimmt keine Zusage.
Du musst in den Text bringen, warum du der richtige Azubi bist, was dich auszeichnet und worin du besser bist als andere. Schau dir andere Bewerbungsschreiben hier an und suche im Netz nach Vorlagen. Da gibt es schonmal extrem viel gute Ideen.
Wenn du das gemacht hast, fängst du nochmal von vorne an.
Bist du Muttersprachler? Wenn nicht, lass jemanden über deine Grammatik und Rechtschreibung lesen. Wenn du Muttersprachler bist.... ... dann auch. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Hoessi_89

Dabei seit: 10.10.2007
Ort: Horb
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.05.2009 23:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schreib in deiner Bewerbung nie etwas Negatives. Weis einfach kurz und knapp auf deine Stärken hin und beschreibe, warum du für diesen Ausbildungsplatz besser als alle Anderen geeignet bist. Am besten ist es, wenn du nur ganz kurz auf deine vorhergegangene Ausbildung hinweist und hinzu schreibst, was du dort gelernt hast. Und noch etwas: achte auf deine Rechtschreibung und auf die richtige Satzzeichensetzung.
Schreib am besten noch ein mal eine Bewerbung und stell diese dann noch einmal ins Forum. Ich werde sie mir dann noch einmal anschauen und meinen Senf dazu abgeben. Bis dahin mal ein gutes Gelingen!!!
  View user's profile Private Nachricht senden
alekx87
Threadersteller

Dabei seit: 13.05.2009
Ort: Minden
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 17.05.2009 18:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey,

Danke für eure schnell Antwort
habe versucht eure Tipps so gut es ging umzusetzen.
Das Ergebnis seht Ihr unten.

Bitte schaut noch mal drüber.

Bedanke mich schon mal im Voraus Grins Grins



Ausbildungsplatz zum Mediengestalter


Sehr geehrter Herr XYXX,

im Zuge meiner Suche nach einem Ausbildungsplatz, bin ich auf Ihre Anzeige auf
“Meinestadt.de“ aufmerksam geworden. Sehr gerne möchte ich mich als Mediengestalter in Ihrem Unternehmen einbringen und durch kreative Mitarbeit und viel Motivation einen Beitrag zu Ihrem Erfolg leisten.

Mit den gestalterischen Aspekten und den Anforderungen eines Mediengestalters habe ich mich bereits in meiner schulischen Ausbildung zum Gestaltungs-Technischen Assistenten 2005 auseinandergesetzt. Während dieser Schullaufbahn konnte ich mir bereits Grundkenntnisse im Programm Photoshop Cs2 und in der Gestaltungslehre aneignen. Zu meinem damaligen Zeitpunkt sah ich meine Interessen noch wo anders und vernachlässigte die Schule zunehmend, was mich bedauerlicherweise zum Abbruch zwang.

Das Interesse an dem Beruf des Mediengestalters habe ich dennoch nicht verloren, die kreative Arbeit, die man im Team oder auch eigenständig ausführen kann, fasziniert mich jedoch weiterhin. Um bereits vor Beginn dieser Ausbildung Erfahrungen in Ihrem Betrieb zu sammeln, bin ich gerne bereit, ein Praktikum zu absolvieren. Ich hoffe, dass ich Sie durch das Praktikum, mit meinen Engagement und meinen Grundkenntnissen überzeugen kann, dass ich in Ihr Unternehmen passe.

Ich hoffe, mein Bewerbungsschreiben hat Sie angesprochen und freue mich, wenn ich zu einem persönlichen Gespräch mit Ihnen eingeladen werde.

Mit freundlichen Grüßen
  View user's profile Private Nachricht senden
Mineur

Dabei seit: 31.01.2007
Ort: Düsseldorf
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 17.05.2009 21:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey...

also an sich schon viel besser ABER... Ich kann nicht erkennen was genau DICH so besonders macht das du den Platz bekommen solltest...

du musst schon im Schreiben so stark überzeugen um überhaupt einem Praktikum "würdig" zu sein... weisst du was ich meine... niemand sagt sich ok ich lade nun jeden Bewerber ein und gucke dann.. sonder die wollen in der Bewerbung schon sehen dass es sich lohnt dich mal näher unter die Lupe zu nehmen...

und das mit dem Abbruch..raus damit...


Zuletzt bearbeitet von Mineur am So 17.05.2009 21:09, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lima

Dabei seit: 30.08.2005
Ort: M²
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 20.05.2009 19:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

der satz mit dem abbruch hört sich an, als ob du keinen bock mehr auf lernen hattest... kommt nicht gut, lass es dann wirklich lieber ganz raus. so bekomst du evt n gespräch und wenn sie dann fragen, warum du die ausbildung nicht abgeschlossen hast, kannst du dir immer noch was einfallen lassen.. viel erfolg weiterhin!

Zuletzt bearbeitet von Lima am Mi 20.05.2009 19:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
naturalshirts

Dabei seit: 15.06.2009
Ort: Potsdam
Alter: 54
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 15.06.2009 22:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey,

wie Hoessi schon sagte, schreibe niemals etwas Negatives in eine Bewerbung. Niemand will das Lesen, geschweige denn in seiner Firma haben und dafür auch noch Geld ausgeben oder Zeit investieren. Mach klar, warum du eine gute Investition bist, denn ein Azubi kostet eine Firma 2-3 Jahre richtig viel Geld. Und sei darauf vorbereitet, dass du in einem Bewerbungsgespräch nach deiner abgebrochenen Ausbildung gefragt wirst. Bereite dich immer gut vor!

Deine Photoshop-Grundkenntnisse solltest du unbedingt mit einigen "Beweisen" sprich praktischen Arbeiten belegen, sonst wirkst du unglaubwürdig. Warum hast du eine Ausbildung als GA angefangen, wenn deine Interessen zu dem Zeitpunkt noch woanders lagen? Immer noch besser ale gar keine Ausbildung und eigentlich keine schlechte Grundlage für eine Ausbildung zum MG. Dass du den Abbruch bedauerst, ist klar. Behalt es trotzdem für dich. Versuch es irgendwie positiv zu verpacken, irgendwas Gutes wird die Zeit doch für dich gehabt haben,neben der Aneignung der Grundkenntnisse in PS und Gestaltungslehre.

Ansonsten ist der Ton deines überarbeiteten Schreibens schon viel freundlicher und angenehmer. Ich selbst habe vor Jahren gute Erfahrungen mit dem Buch "Anders bewerben" gemacht, Google zeigts dir.

Viel Glück!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Meike5555

Dabei seit: 23.08.2006
Ort: Hamburg
Alter: 48
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 16.06.2009 10:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie alt bist du?
Welchen Schulabschluss hast du?

Ohne dir zu nahe treten zu wollen ... aber ich glaube, du benötigst weitaus professionellere Hilfe, als jemand dir hier im Forum bieten kann.

Es scheint da in deinem Lebenslauf ja einige Probleme gegeben zu haben, die man auch nicht einfach mal eben so im Anschreiben verschweigen oder beschönigen kann.

Insgesamt "fühle" ich aus der Ferne noch sehr viel Unsicherheit bei dir ... Hast du dich schon mal nach Alternativen umgesehen? Es klingt alles recht unreflektiert.

Wenn du finanzielle Sorgen hattest, so muss man sich deswegen nicht schämen. Man muss aber klar machen können, was passiert ist und warum es dir nicht wieder passieren wird - und dir muss klar sein, dass du das durchziehen musst!

Ich sag ungern etwas voraus, aber auf der jetzigen Grundlage wird es verdammt schwierig für dich werden.

Such dir eine professionelle Unterstützung und Berufsberatung, NICHT NUR beim Arbeitsamt. Es gibt in jeder Stadt soziale Institutionen, die man ansprechen kann, die Kontakte in die Wirtschaft haben und dir bei deiner neuen Lebensplanung Orientierung geben können. Dort schreibt man auch Lebenslauf und Bewerbungen mit dir. Und dann zeig Einsatz und bewirb dich auf alles, was du kriegen kannst. Finanzielle Unterstützung kann man dir dort vielleicht auch organisieren, manche (gerade längerfristige) Praktika kann das Arbeitsamt unterstützen.

Ich wünsch dir viel Glück!
Meike


Zuletzt bearbeitet von Meike5555 am Di 16.06.2009 10:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Bitte um Bewertung von Bewerbung
Bewertung meiner Bewerbung
Bewertung meiner Bewerbung
Bewertung meiner Bewerbung
Bewertung Bewerbung mit 5J Berufserfahrung
Bewertung Arbeitsprobe für Bewerbung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.