mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 17:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Freehand für Webseitenlayout? vom 15.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint -> Freehand für Webseitenlayout?
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
ExPraktikant
Threadersteller

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.08.2004 17:23
Titel

Freehand für Webseitenlayout?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pcfan hat geschrieben:
könnte vielleicht mal jemand sagen das man websites nicht in freehand layoutet. Hä?


Wieso sollte man wbsites nicht mit freehand oder Illustrator layouten. Ich meine die ersten Entwürfe entstehen
(zumindest bei mir) immer auf dem Papier, klassisch mit Streifenhörnchen und Copic. Und um dem Kunden
dann erste Entwürfe zu präsentieren bastel ich mir das ganze schon in Freehand zusammen:
Linieale auch Punkt umgestellt, Endauflösung als Seitengröße definiert (z.B. 1024*768) und schon geht's los.

Habe damit bisher noch nie Probleme gehabt und auch der tastenknecht, der die Seiten nachher umsetzt hat
sich noch nicht beschwert...

Also, klärt mich auf, bin schwerpunkt-mäßig im Print unterwegs und mache für Web meist nur Entwürfe und
Konzepte; Programmierung und Umsetzung macht ein Partner von mir...


Gruß!
Sebi


Zuletzt bearbeitet von ExPraktikant am So 15.08.2004 14:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 14.08.2004 17:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Alleine schon die Kantenglättung stört. Man kann nicht pixelgenau Arbeiten, die Layouts sehen hinterher immer schwammig aus. Die Komprimierungen sind nicht so ausgereift wie im Photoladen, und das geilste Layout, bei dem dem Kunden das Kinn runterklappt, wirkt stark ernüchternd, wenn man es dann als HTML-Gerüst sieht (Huch, die Schriften sehen ja ganz anders aus u.s.w.)

Mal davon abgesehen, dass Menschen, die ihre Websites in Freihand kreieren, traditionell den Ruf genießen, keine Ahnung von Nichts zu haben *zwinker* Grins.
 
Anzeige
Anzeige
ExPraktikant
Threadersteller

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.08.2004 17:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Alleine schon die Kantenglättung stört. Man kann nicht pixelgenau Arbeiten, die Layouts sehen hinterher immer schwammig aus. Die Komprimierungen sind nicht so ausgereift wie im Photoladen, und das geilste Layout, bei dem dem Kunden das Kinn runterklappt, wirkt stark ernüchternd, wenn man es dann als HTML-Gerüst sieht (Huch, die Schriften sehen ja ganz anders aus u.s.w.)


Ok, das ist einleuchtend!

XSchinkenX hat geschrieben:
Mal davon abgesehen, dass Menschen, die ihre Websites in Freihand kreieren, traditionell den Ruf genießen, keine Ahnung von Nichts zu haben *zwinker* Grins.


Haha, Scherzkeks *bäh*




*zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
out

Dabei seit: 14.11.2002
Ort: koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 15.08.2004 02:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Alleine schon die Kantenglättung stört. Man kann nicht pixelgenau Arbeiten, die Layouts sehen hinterher immer schwammig aus.


anti-aliasing aus, maßeinheit: pixel.

XSchinkenX hat geschrieben:
Die Komprimierungen sind nicht so ausgereift wie im Photoladen, und das geilste Layout, bei dem dem Kunden das Kinn runterklappt, wirkt stark ernüchternd, wenn man es dann als HTML-Gerüst sieht (Huch, die Schriften sehen ja ganz anders aus u.s.w.)


--->entwurf als eps exportieren und aus ps heraus rastern und komprimieren. schon allein die tatsache, dass vektoren immer sauberer wirken und leichter editierbar sind als pixel spricht für fh & co.

XSchinkenX hat geschrieben:
Mal davon abgesehen, dass Menschen, die ihre Websites in Freihand kreieren, traditionell den Ruf genießen, keine Ahnung von Nichts zu haben *zwinker* Grins.


DEPP!

*bäh* Grins


Zuletzt bearbeitet von out am So 15.08.2004 02:26, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 15.08.2004 07:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Grins
ihr habt ja recht, wers mag, kann sicher auch so gute ergebnisse erzielen. aber hier war von websites die rede, nicht von flash *zwinker*
 
iop

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: NL
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 15.08.2004 08:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich misch mich auch mal kurz hier ein ....


ich bin auch print und hab eigentlich null ahnung van html und so. ich hab vor einigeer zeit ein booklet mit meinen arbeiten gemacht. fuer vorstellungsgespraeche. gemacht in freehand. nach einiger zeit hab ich dann angefangen, mir zu ueberlegen, wie ich es denn in html umsetze. hab ich auch mal schnell ins forum geschrieben und dann kamen auch woerter wie div, layer und so. also hab ich mich im www informiert, ein paar user hier loecher in den bauch gefragt und nun steht meine website. also, layout fast komplett in freehand, umsetzung in photoshop und dreamweaver, mit layers.


viel erfolg!!
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 15.08.2004 09:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zum layouten kann im grunde ja jeder einsetzten was er will so lange das endergebnis stimmt. ein kollege von mir nimmt zum weblayout indesign (!) - und die ergebnisse schauen deswegen net schlecht aus.

ach ja - vektoren und photoshop: auch photoshop kann vektoren, die dann bearbeitbar bleiben. (stichwort vektormaske). da kann ich dann die seitenelemente mit pfaden aufbauen, entsprechend füllen und bei bedarf die pfade z.B. vergrößeren ohne qualitätsverlust.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
out

Dabei seit: 14.11.2002
Ort: koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 15.08.2004 09:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
zum layouten kann im grunde ja jeder einsetzten was er will so lange das endergebnis stimmt. ein kollege von mir nimmt zum weblayout indesign (!) - und die ergebnisse schauen deswegen net schlecht aus.

ach ja - vektoren und photoshop: auch photoshop kann vektoren, die dann bearbeitbar bleiben. (stichwort vektormaske). da kann ich dann die seitenelemente mit pfaden aufbauen, entsprechend füllen und bei bedarf die pfade z.B. vergrößeren ohne qualitätsverlust.


ja, mir ist schon klar, dass ps auch vektoren kann, aber außer beim freistellen kommt diese funktion wohl nicht so oft zum einsatz, abgesehen davon hast du ncith diese fülle an pfadoperationen (wenn es überhaupt welche gibt). ich wüsste wirklich ncith warum freehand für diesen zweck schlechter als ps sein sollte. wie gesagt, die kombination der beiden programme machts.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Freehand - A3 auf A1
Freehand MX | websicher
Freehand / Illustrator
Freehand: abspeichern?
von freehand nach 3ds
Photoshop oder Freehand?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.