mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 18:42 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Print&Cut // Roland VersaCAMM SP540 vom 19.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Print&Cut // Roland VersaCAMM SP540
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Dsein
Threadersteller

Dabei seit: 23.08.2004
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 19.02.2005 12:08
Titel

Print&Cut // Roland VersaCAMM SP540

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo @ all,
[cyanamide - hoffe du kannst da was zu sagen?!? antworten immer *Thumbs up!* ]

hat jemand von euch schon die versacamm sp-540 von roland im betrieb, sprich erfahrungen oder jemand schon ergebnisse von der maschine erworben? (print&cut)

wüsste ich gern wie die wirklichkeit der kosten/nutzenrechung ausschaut. wird ja viel geschrieben (3-8 €/qm je nach material?) ist diese maschine wirklich so universell einsetzbar?

wie schauts mit der sauberkeit des konturenschneidens bei dieser maschine aus?
hat jemand schon gute ergebnisse auf pvc bannern erreicht und wie sieht es dort mit den farben aus???

gibts vielleicht für guten print&cut 'ne glorreiche alternative evtl. eine kombination anderer maschinen?! tipps???

über jede art von info bin ich dankbar. * Ich bin unwürdig *
da es ja bei ner anschaffung leider nicht um unsere portokasse geht...
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 19.02.2005 12:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich selbst bin und war noch nie von Hybridgeräten überzeugt. Mag daran
liegen, dass ich damit mal schlechte Erfahrung gemacht habe. (Also nicht
mit Roland, sondern mit Graphtec).

Imho sind Einzelgeräte immer einen Tick besser, da sie einfach spezialisierter
auf dem jeweiligem Einsatzgebiet sind.

Ich arbeite ja schon seit Jahren mit Einzelgeräten von Seiko, Summa, und Mimaki,
den Roland kenne ich nur von bekannten Agenturen etc. und von Vorführungen.

Was mich bei dem Rolad stört, sind die Tinten. Ich selbst bin seit Jahren Fan
von Lösemitteltinten. Damit kannst du die Druckkosten aufgrund der einsetz-
baren Medien minimieren. Einen Preis von 3-8€ halte ich höchstens auf billigem
Papier für realistisch. Ohne Plott. Ohne RIP-Zeitberechnung.

Farben ist bei normalen Dye- und UV-Tinten ebenfalls wieder eine Sache, welche
ganz stark von den Medien abhängt. Verwendest du teure Spezialmedien ist alles
Top, bei anderen Medien blutet die Farbe schnell aus, trocknet nicht oder wird
nicht wisch-, wasser- und kratzfest. Die Abstimmung und Profilierung neuer
Medien ist recht aufwendig. (Und das eh nur mit Hilfe von EyeOne Publish/Pro
und dem Profilemaker mit Colorgate als RIP. Bei mir)

Was die Plottkonturen angeht, so sind die schon alle Top. Da sehe ich den
einzigen Vorteil eines Hybridgerätes. Plott und Druck sind ja da einmalig gut
aufeinander abgestimmt. Jedoch ist der Plott sicher langsamer als auf einem
Einzelgerät und was die Medien angeht, so denke ich mal, ist hier auch eine
Beschränkung durch die maximale Stärke gegeben.

Meine Empfehlung trotzdem:
Hol dir nen einzelnen Drucker und nen Plotter mit optischer Passer- /
Schnittmarkenerkennung.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Dsein
Threadersteller

Dabei seit: 23.08.2004
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 19.02.2005 12:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

* Ich bin unwürdig * * Ich bin unwürdig * * Ich bin unwürdig * vielen dank für die lange ausführliche antwort!

yepp war halt gestern bei so einer vorführung und da wir hauptsächlich folienplotts herstellen,
wenn ich nicht grafik oder webseiten erstelle, könnte ich mir so ein hybridgerät als weiteres
gerät gut vorstellen. aber das soll sich ja halt auch bezahlt machen.

(bei uns, wir sind nur 2 hat das auch was mit platzmangel zu tun, wir haben noch nicht die
wirklich geeigneten räumlichkeiten...)
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 19.02.2005 12:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich weiss grad gar nicht? Wie liegt die Kiste preislich? Netto?

Und die Tinten? Mengen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Dsein
Threadersteller

Dabei seit: 23.08.2004
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 19.02.2005 13:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

*hehe* preis?!? copy & paste
Preis: +- 18.000 € je nach Anbieter

Verbrauchsmaterial: ??? €
http://www.colormy.de/ - http://www.bitcon-gmbh.de/ - http://www.dataplot.de/
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 19.02.2005 13:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich wollte nicht die Händlerlinks, die kenne ich selber.

Ich wollte den Preis, den sie dir Angeboten haben. Die
Preise die auf den Seiten stehen, kannst du knicken.
  View user's profile Private Nachricht senden
Dsein
Threadersteller

Dabei seit: 23.08.2004
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 19.02.2005 13:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hab ich doch oben geschrieben... *zwinker*

copy and paste und scho wird weisse schrift sichtbar...

aber ma im ernst wir sind halt noch in verhandlungen
mit diversen händlern und die angebote variieren.
aber zwischen 17.000 - 18.000 €
(als bundle: rip, tinte und div. verbrauchsmaterial is drinne)
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 19.02.2005 13:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn's inklusive allem ist, dann ist der Preis doch ok.

Vernünftige Einzelgeräte kommen zusammen, ohne RIP,
Tinten und Materialien, schon schnell auf zusammen
35.000€. Aber auch 18.000€ müssen natürlich erst mal
wieder eingenommen werden.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen unterschied zwischen VP und SP 540 Roland Print & Cut
Erfahrungen mit Roland VersaCAMM SP-300V...?
Mehr Weiss bei Roland Versacamm-Geräten
Erstellung eines erweiterten Druckbereichs für Print & Cut!
Roland Cammjet 70
Leitstand CD MAN-Roland
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.