mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 13:12 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Broschüre, 12-seiter A4 - Preis? vom 23.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Broschüre, 12-seiter A4 - Preis?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.09.2004 08:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ExPraktikant hat geschrieben:
grafiksau hat geschrieben:
das was du da beschreibst entspricht in etwa dem projekt das ich vor kurzem fertig gestellt habe.

gebraucht habe ich alles in allem 8 stunden. bei dir würde ich schätzen 6 stunden. bei einem stundensatz von 22 euro kommste auf 132€. zzgl. diversen kosten.



Das ist ja wohl mal derbste Preiszerstörung! <-- Schuld!

Möchte mal wissen wer sich das erlauben kann für 22 Eusen die Stunde seine Arbeit rauszukloppen....

Finde da die 35-70 € von aUDIO realistischer....

Gruß,
Sebi


lol ... Druckereien können sich sowas leisten, da sie am Druck verdienen. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.09.2004 08:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:


lol ... Druckereien können sich sowas leisten, da sie am Druck verdienen. *zwinker*


Zitat:

Hallo,

... in Selbstständigkeit ...


Was fällt dir auf? *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 23.09.2004 08:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:
d.byro hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:

... je nach kunde zwischen 25 und 70 € ...

70 EUR für die Satzstunde? Würde mich mal interessieren, wer das freiwillig bezahlt. *zwinker*

es soll agenturen geben, das kostet sowas ein art-directior pro stunde. bei manchen agenturen sind 70 €sogar noch günstig...

Gut, wenn Du es so erklärst ... aber für 70 EUR bezahlt man den Namen mit ... als Neuling würde ich nicht mehr als 20 - 25 EUR für die Satzstunde kalkulieren, vor allem als Einzelkämpfer.


d.byro, man muss auch wissen, was man wert ist. Hast du schon mal nachgesehen, was ein Klempner pro Stunde verlangt?

(Und bevor das hier in eine falsche Richtung ausartet: Nein, ich möchte mich NICHT über den Klempner stellen und behaupten ich sei was besseres. Das sollte lediglich ein Vergleich sein).
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.09.2004 08:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:
d.byro hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:

... je nach kunde zwischen 25 und 70 € ...


70 EUR für die Satzstunde? Würde mich mal interessieren, wer das freiwillig bezahlt. *zwinker*


es soll agenturen geben, das kostet sowas ein art-directior pro stunde. bei manchen agenturen sind 70 €sogar noch günstig...


Gut, wenn Du es so erklärst ... aber für 70 EUR bezahlt man den Namen mit ... als Neuling würde ich nicht mehr als 20 - 25 EUR für die Satzstunde kalkulieren, vor allem als Einzelkämpfer.


also wer als selbstständiger davon leben will wird sich mit stundensätzen unter 35 bis 40 €schnell selbst in die armut katapultieren. egal ob dabei neuling oder alter hase. bei einem azubi im ersten lehrjahr der sowas nebenbei macht sind 20 € ok - aber net wenn man davon leben muss. mach dir mal die mühe und rechne dir mal aus was einem selbstständigen im schnitt von brutto 3000 €im monat übrig bleibt. das klingt jetzt viel - aber nach versicherungen, steuern, miete, vermögensbildung etc. pp. bleiben davon ein paar hundert € zum leben.

vor allem wenn man sich am anfang zu billig verkauft wird man erstens unglaubwürdig und zweitens wirds dann in der folge schwer diese kunden irgendwann mal dazu zu bewegen anständige preise zu zahlen ("aber meine broschüre hat doch nur 200 € gekostet - wiso verlangen sie denn jetzt für die webseitre 2700 € ?")...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.09.2004 08:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ExPraktikant hat geschrieben:
d.byro hat geschrieben:


lol ... Druckereien können sich sowas leisten, da sie am Druck verdienen. *zwinker*


Zitat:

Hallo,

... in Selbstständigkeit ...


Was fällt dir auf? *zwinker*


... dass Printdienstleistungen am günstigsten (nicht zwangsläufig am besten) in Druckereien bearbeitet werden können. *zwinker*

Das ist aber nicht neu ... nebenher, ich war über 4 Jahre in einem kleinen Vorstufenbetrieb und weiß daher auch was es heißt, wenn man zwischen nicht-zahlendem Kunden und Druckerei steht.

@McMaren
Ich habe ja nix dagegen, sich seine Arbeit RICHTIG GUT bezahlen zu lassen, aber sei doch mal ehrlich: Wie viele Kunden sind wirklich bereit diese Preise zu bezahlen, ohne sich für das günstigste Angebot zu entscheiden?!
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 23.09.2004 09:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ d.byro: Ich hab inzwischen die Erfahrung gemacht, dass Leute zwar schlucken, aber dann doch lieber etwas mehr bezahlen. Weil es nun mal oft so ist, dass Qualität seinen Preis hat. Viele, die Billiganbieter in Anspruch genommen haben, sind damit nur mittelmäßig zufrieden und man sieht es den Sachen auch an. Es kommt in der Preisklasse häufiger vor, dass du da zwar schon was anständiges bekommst, aber die Qualität gerade mal knapp unterm Durschschnitt ist.

Natürlich kann man auch mal was zum Freundschaftspreis machen, aber das sind eben keine Sachen, mit denen man wirklich seinen Lebensunterhalt verdienen kann.

Übrigens, ich bin nicht selbstständig. Bevor irgendeiner fragt. Das waren bisher einmalige ganz kleine Sachen und dabei wirds auch bleiben.
  View user's profile Private Nachricht senden
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.09.2004 09:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

McMaren hat geschrieben:
@ d.byro: Ich hab inzwischen die Erfahrung gemacht, dass Leute zwar schlucken, aber dann doch lieber etwas mehr bezahlen. Weil es nun mal oft so ist, dass Qualität seinen Preis hat. Viele, die Billiganbieter in Anspruch genommen haben, sind damit nur mittelmäßig zufrieden und man sieht es den Sachen auch an. Es kommt in der Preisklasse häufiger vor, dass du da zwar schon was anständiges bekommst, aber die Qualität gerade mal knapp unterm Durschschnitt ist.

Natürlich kann man auch mal was zum Freundschaftspreis machen, aber das sind eben keine Sachen, mit denen man wirklich seinen Lebensunterhalt verdienen kann.

Übrigens, ich bin nicht selbstständig. Bevor irgendeiner fragt. Das waren bisher einmalige ganz kleine Sachen und dabei wirds auch bleiben.


*zwinker* ... aufmerksame Leser wissen ja, wofür Du sparst, wer könnte das dann verübeln.

Ich denke, dass es zum einen regional große Unterschiede in dieser Beziehung gibt, zum anderen hat jeder auch andere Erfahrungen gemacht.

Nur ein Beispiel: Wir haben schon manches mal "gelieferte Daten" gedruckt, damit würde sich ein MG mit ein wenig Stolz nicht mal den Hintern abwischen (vom Layout her) ... neulich hatte ich ein Gegenlayout gemacht, wo alles gepasst hat und es dem Kunden auch offensichtlich bis auf Kleinigkeiten gefallen hat. Da waren dann aber plötzlich 80 EUR Satzkosten zu teuer und er wart niemals wieder gesehen.

So kanns sein ...
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 23.09.2004 09:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, klar, da hast du recht.
Es gibt immer solche und solche Kunden.

Wenn man am Anfang einer Selbstständigkeit steht, stelle ich mir das wirklich sehr schwer vor. Nimmt man die Aufträge, die kaum was einbringen, an, um sich einen Namen zu machen und weiterempfohlen zu werden oder macht man sich damit auf lange Sicht seine eigenen Preise kaputt?

Wie audiofreak schon erwähnt hat, kein Kunde versteht das, wenn die Webseite auf einmal "anständig" Geld kostet, obwohl der Flyer vorher immer so billig war.

Ich stell mir das sehr schwer vor und das ist auch der Grund, warum Selbsständigkeit für mich nichts ist. Aber die meisten versuchen es trotzdem einmal. Weil es immer noch besser ist, als Däumchendrehen.

P.S.: Ja, aber darauf werde ich wohl noch lange sparen müssen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen 12 Seiter Broschüre erstellen
Seitenpreis für 36-Seiter Broschüre A5?
Preisgestaltung Broschüre DIN A4, 12 Seiter
Preis für 48-seitige Broschüre
Preis für Broschüre zu hoch?
80 Seiten 15 Broschüre in Farbe. Preis ok?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.