mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 11:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Langsame Kunden? Was tun? vom 17.12.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing -> Langsame Kunden? Was tun?
Autor Nachricht
sandra8988
Threadersteller

Dabei seit: 24.05.2006
Ort: München
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 17.12.2006 11:55
Titel

Langsame Kunden? Was tun?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi zusammen,

möchte mal gerne wissen ob ihr mit solchen Kunden schon Erfahrung gesammelt habt.
Und zwar habe ich einen Kunden für den ich einen Internetauftritt gestalten sollte mit allem drum und dran. Das ganze ist über ein halbes Jahr her und ich kann meine Arbeit einfach nicht fertigstellen, denn der Kunde kommt nicht in die Gänge. Die Homepage ist von meiner Seite komplett fertig, nur fehlen die Texte die er mir bisher nur zur Hälfte geschickt hat. Mein Geld bekomme ich erst bei Fertigstellung und das kann ja so wie ich im Moment hingehalten werde, noch einige Zeit dauern. Hmm...?!

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tips für mich, denn so einen Kunden hatte ich wirklich noch nie.

Liebe Grüße
Sandra


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Mo 18.12.2006 10:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 17.12.2006 12:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wieso bekommst du dein Geld erst bei Fertigstellung?

Ich würde ein freundliches Schreiben (so hast du was verbindliches in der Hand, sollte es zum Rechtsstreit kommen) aufsetzen, in dem du auf den arg strapazierten Zeitplan hinweist. Schreibe, was eigentlich an Zeitplanung vereinbart/ geplant war und bitte um Stellungnahme, wann mit Material zu rechnen ist.

Wenn du willst, kannst du ja noch darauf hinweisen, dass du ohne Abschlagszahlung gezwungen sein wirst, zusätzliche Projekte zu akquirieren, um die Zahlungsverzögerung zu kompensieren. Das würde natürlich zur Folge haben, dass du nicht mehr so zeitnah zur Verfügung stehen wirst, wie bisher. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
sandra8988
Threadersteller

Dabei seit: 24.05.2006
Ort: München
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 17.12.2006 12:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mein Geld bekomme ich erst weil im Vertrag unter 1. steht, "...und im Internet veröffentlichen."

Das heisst nachdem die Seite Online ist, kann ich sie in Rechnung stellen. Nur kann ich se ja nicht mal Online stellen, weil ich noch nicht mal die Zugangsdaten fürn Provider bekommen habe. Meine Güte!

Naja einen Brief habe ich noch nicht geschrieben, aber oft telefonisch drauf aufmerksam gemacht. Werde deinen Rat befolgen und das mal schriftlich machen.

Danke dir Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Rari

Dabei seit: 02.11.2005
Ort: Hamburg
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 17.12.2006 13:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wir haben derzeit ein ähnliches Problem mit jemandem... derjenige tut sich fürchterlich schwer, die Texte für die Seite zu liefern... leider :/
Aber wir sind ja noch Anfänger und nehmen das derzeit einfach mal in Kauf. Ist halt auch so ne halbfreundschaftsdienstliche Sache. Aber nerven tuts schon * grmbl *
  View user's profile Private Nachricht senden
bender2601

Dabei seit: 07.12.2006
Ort: Wien
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 17.12.2006 13:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schreib Deinem Kunden, daß Du aus steuerlichen Gründen gerne die Hälfte der vereinbahrten Summe vor Jahresende noch in Rechnung stellen würdest - eben mit dem Hinweis auf den arg strapazierten Zeitplan, Deine korrekte und fristgerechte Erfüllung der Arbeit an der Website bis zur Lieferung der Inhalte durch den Kunden und die bereits erledigte Arbeit Deinerseits (die Hauptarbeit (das Design und Basislayout wurde ja offensichtlich von Dir schon erledigt)

Ich hatte unlängst genau das gleiche Problem - mein Kunde war verständnisvoll (es war ihm sogar etwas unangenehm, daß er das Projekt so entgleiten hat lassen) und mir das Geld innerhalb von zwei Tagen nach Rechnungsstellung überwiesen.

Wichtig ist, daß Du sachlich argumentierst und nicht irgendwie angefressen oder verbittert klingst - erwähne es, als wäre es absolut selbstverständlich.
  View user's profile Private Nachricht senden
shahak

Dabei seit: 29.01.2006
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 17.12.2006 14:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe genau das gleiche Problem: Seite ist fertig, Texte sind nicht da.
Ich habe einfach bei meinem Kunden angerufen, und habe den Vorschlag gemacht, nächste Woche mit einer Rechnung vorbei zu kommen um dabei ihn alles zu zeigen, wie er Bilder hochladen kann und bla bla.

Vielleicht kannst du die Seite woanders hochladen, dann ist die Bedingung erstmal erfüllt.
  View user's profile Private Nachricht senden
sandra8988
Threadersteller

Dabei seit: 24.05.2006
Ort: München
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 17.12.2006 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für eure Antworten, da bin ich gleich ein wenig erleichtert das ich nich die einzige bin die das Problem hat.

Werde morgen gleich mal einen Brief abschicken mit euren sehr hilfreichenTips !!

Liebe Grüße
Sandra
  View user's profile Private Nachricht senden
edgoth

Dabei seit: 11.12.2006
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.12.2006 23:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auch wenn man - gerade bei kleineren Projekten - denkt, dass es etwas "kleinkariert" oder "spießig" wirkt: Setzt Deadlines für Meilensteine und kommuniziert diese an den Kunden weiter. Der Kunde muss kapieren, dass die Deadlines für ihn und euch essentiell sind. Insbesondere bei Freelancern, die nur jeweils ein Projekt zur Zeit betreuen, erlebe ich das immer wieder: Keine Deadlines, rumaasen mit Ressourcen (insbesonder ZEIT!) und dann zum Ende oder wenn ein weiteres Projekt hinzukommt, überschlagen sich alle.
Deadlines können z.B. "Konzeptformulierung", "Pflichtenheftbesprechung" oder halt auch "Materialbereitstellung" sein. Im besten Fall solche Deadlines auch im Vertrag verankern. Wie gesagt, klingt etwas abgehoben, aber wenn man erstmal ein paar mal auf die Art ins Klo gefasst hat, ändert sich die Sichtweise * grmbl * Hilft vielleicht jetzt nicht mehr direkt, aber beim nächsten Mal *hehe*


Ed

PS: Erfahrungsgemäß sind es insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen die sich bei sowas wie der Freigabe von Texten, Grafiken, etc. in die Hose machen, weil sie befürchten Ressourcen dafür abstellen zu müssen, welche dann im operativen Betrieb fehlen. Die Bedeutung eines Vertrages versteht aber JEDER.


Zuletzt bearbeitet von edgoth am Mo 18.12.2006 23:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Kunden absagen
Wie Kunden aquirieren?
Kostenbesprechung mit dem Kunden.
Wie geht Ihr mit beratungsresistenten Kunden um?
Kunden Management Software
Wartungsvertrag für Wordpress Kunden?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.