mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 09:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Infos über Umschulung vom 04.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung -> Infos über Umschulung
Autor Nachricht
Globby
Threadersteller

Dabei seit: 04.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 04.05.2006 22:48
Titel

Infos über Umschulung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo ihr lieben,

da ich aus gesundheitlichen Gründen in meinem alten Beruf nicht mehr arbeiten kann, und jetzt nach einer alternative für meine berufliche Zukunft suche, wollte ich hier mal nach möglichkeiten fragen.

Gerne würde ich im Bereich Webdesign/ Mediengestaltung was machen, da ich mich das Gebiet sehr Interessiert, und ich auch einige Erfahrung im Webdesign habe.

Da ich mich nicht auf die AfA verlassen möchte und selber Informationen zu dem Thema zusammen stellen möchte, denke ich das ich hier an der richtigen Stelle bin.

Ich komme aus dem Raum NRW und hätte keine Probleme damit für meine berufliche Zukunft meinen Wohnort zu wechseln.

Würde mich über Links zu Schulen oder Bildungseinrichtungen freuen, die Umschulungen anbieten.

Wie sind eure Erfahrungen mit Umschulungen.

Hauptsächlich würde mich der Bereich Webdesign interessieren.
Welche Umschulung würde da für mich in frage kommen (Mediengestaltung Fachrichtung Nonprint) ?

Hoffe ihr könnt mir da ein wenig weiterhelfen.

Globby
  View user's profile Private Nachricht senden
Mike A.

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: Bayern
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 05.05.2006 07:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Globby!

erstmal sehr vernünftig sich nicht auf das AfA zu verlassen.

Ich will dir auch nicht gleich den Wind aus den Segeln nehmen, doch ich vermute Du weisst schon, das "unser" Beruf sehr überlaufen ist. Soll heissen. . . die potentiellen Arbeitgeber warten nicht gerade auf Umschüler als neue Mitarbeiter. Das mal vorweg. Das nächste ist der (wenigstens bei uns hier in der Umgebung) nicht so gute Ruf von Umschulungsakademien oder wie immer die sich nennen. Viel Theoretisches Wissen aber keine Ahnung von der Praxis im Berufsalltag. (Ja, sehr verallgemeinert. Es gibt auch bestimmt Ausnahmen)

Wenn überhaupt ist es wahrscheinlich am sinnvollsten sich eine Ausbildungsstelle zu suchen und dann den Beruf einfach zu erlernen. Zumal die Chancen gut sind (na ja besser jedenfalls) so später an eine Festanstellung zu kommen. Die Umschulung (kann) vom Arbeitsamt gefördert werden. So kostest Du deinen Ausbilder weniger und dass allein ist manchmal schon Anreiz genug jemanden einzustellen. Du musst halt noch mal die Schulbank drücken, hast dann aber wenigstens den Gesellenbrief in der Hand um dich wo anders vorzustellen und nicht nur ein Zertifikat von dem Institut "XY"

Good Luck!

Mike
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Globby
Threadersteller

Dabei seit: 04.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 05.05.2006 09:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Kaschperlkopf,
danke erst mal für deine Antwort.
das der Beruf überlaufen ist, habe ich mir auch schon gedacht bzw auch schon hier im Forum gelesen.

Da ich aber gute Chancen auf einen Job hätte wegen Vitamin B denke ich das ich eine Umschulung vorziehen würde.
Da diese ja in der Regel nur 2 Jahre geht, und so hoffe ich alle wichtigen Grundlagen vermittelt.
Und was dort nicht vermittelt wird kann man sich auch selber beibringen.

Welches Berufsbild würde den dann für mich in frage kommen, da ich wie schon gesagt im Webdesignbereich arbeiten möchte. Die Umschulung sollte sich auch mit folgende Themen beschäftigen.
HTML,PHP,MYSQL,CSS,XML,Bildbearbeitung und was sonst noch dazu gehört.
Die meisten der Sachen kann ich schon aber halt nicht perfekt, da ich mir die meisten Sachen autodidaktisch beigebracht habe.

Genau so wie ich mir in den letzten 4 Wochen Typo3 beigebracht habe.
Also ihr seht schon das ich ein riesen Interesse habe was das angeht, aber ich möchte auch nicht in einer falschen Umschulung landen.
Deswegen auch halt die frage welche Umschulung für mich in frage kommen würde.

Ist die bezeichnung des Berufs dann Mediengestalter Fachrichtung Digital und Printmedien (Nonprint).
  View user's profile Private Nachricht senden
Liliana

Dabei seit: 24.02.2004
Ort: Hamburg
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 05.05.2006 10:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi!
Also ich würde dir auch eher eine Ausbildung in einem BEtrieb empfehlen. Auch wenn du schon was in Aussicht hast. Wer weiß wie es da in zwei Jahren aussieht? Da kann man dir noch soviel versprechen...

Ich selber hab auch eine betriebliche Umschulung gemacht. Mein Chef hat mir etwa 550 euro brutto gezahlt und die AfA hat dann noch aufgestockt damits zum Leben reichte. Dauert auch nur zwei Jahre und du hast den Vorteil, das du praxisnah gearbeitet hast und nicht nur theoretisch wie es in fast allen Akademien üblich ist.

Was die Berufsbezeichnung angeht: Ich bin Mediengestalterin für Digital- und Printmedien Fachrichtung Medienoperating und wurde für Print ausgebildet. Neben Medienoperating gibt es noch Medientechnik, Medienberatung und Mediendesign.. Da kommt es drauf an, was du Schwerpunktmäßig machen willst. (wobei wir da im Endeffekt eh alles können müssen Grins )

LG elementchen
  View user's profile Private Nachricht senden
Globby
Threadersteller

Dabei seit: 04.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 05.05.2006 10:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo elementchen,

und schon bin ich wieder was schlauer Lächel

Das mit der betrieblichen Umschulung habe ich z.B. nicht gewusst.
Da werde ich dann direkt mal nachfragen ob der Arbeitgeber das auch machen würde.
Da hätte ich auch eh mehr lust drauf hauptsache wieder Arbeit und in meinem Wunschjob.

Welche Vorraussetzungen muß der Arbeitgeber den erfüllen ?
Muß das ein anerkannter Ausbildungsbetrieb sein ?
  View user's profile Private Nachricht senden
Liliana

Dabei seit: 24.02.2004
Ort: Hamburg
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 05.05.2006 10:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da es im Prinzip ne ganz normale Ausbildung is, muss er als Ausbildungsbetrieb bei der IHK geführt sein... Du musst auch nebenbei zur Berufsschule und ne ZP und eine AP vor der IHK ablegen.. ganz normal wie alle anderen Azubis auch.

Am besten erkundigst du dich mal bei der AfA ob das für dich in Frage kommt...
  View user's profile Private Nachricht senden
Mike A.

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: Bayern
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 05.05.2006 11:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Betrieb muss halt ausbilden dürfen. . .

und wenn der Betriebsinhaber der IHK glaubhaft versichert, dass ER die Ausbildung machen kann geht das auch.

Mein damaliger Chef war gelernter Bürokaufmann, hat sich aber als Autodiktakt die Kenntnisse zur Websitenerstellung beigebracht.

Da wurde dann ein Termin mit dem Mann von der IHK vereinbart. Der sah sich meinen Arbeitsplatz und die Arbeiten von meinem damaligen Chef an und gab dann sein OK. Das dürfte also nicht DER Akt sein der Schwierigkeiten macht.

Mach dir von den Berufsschulen keine grossen Hoffnungen von den Inhalten her. Die Lehrer sind nicht immer die besten geschulten und da wissen manche Schüler von dem ersten Tag an mehr als die. (Gruss an Heiko und Flo *g*)


Mike
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Umschulung mit 35
Umschulung
Umschulung zur MG? Soll ich ...?
Umschulung?
Umschulung!
Innerbetriebliche Umschulung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.