mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 21:15 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Tarife für diverse Arbeiten (webdesign, logos, fotografie..) vom 17.01.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Tarife für diverse Arbeiten (webdesign, logos, fotografie..)
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.01.2006 19:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

geld.

Bitte die Suche benutzen, dann findest du bestimmt ne Antwort. Die frage hatten wir nämlcih schon 1001 mal.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pixelkacker

Dabei seit: 24.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 26.01.2006 01:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Entschuldige bitte,

aber nirgens findet man eine Antwort nur sehr viel blalablbalblablabla über Stundenlohn.

Ich bin dabei mich selbständig zu machen, so wie viele andere meiner ehemaligen Studienkollegen.
Warum habt ihr nicht zum thema Selbständigkeit ein Themenlink???

Künstlersozialkasse, Rechnungen, Steuern, ..................... und vorallem Richtlinien für Preise einzelne Dienstleistungen, das man weiß was man dem Kunden ...

Wenn ich zu einem Schumacher gehe sagt der mir wieviel das kostet, oder? Genauso ob ich eine Pizza, Handwerkerdienstleistung oder sonst irgendetwas bestelle. Ein Anfänger ist ja dann doppelt so teuer.

Einfach nur ne Richtlinie was ich verlangen kann.

Dankeschön
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.01.2006 06:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schau mal beim agd. dort gibt es eine übersicht, genau so, wie du sie gerne hättest.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.01.2006 08:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pixelkacker hat geschrieben:
Entschuldige bitte,

aber nirgens findet man eine Antwort nur sehr viel blalablbalblablabla über Stundenlohn.

Ich bin dabei mich selbständig zu machen, so wie viele andere meiner ehemaligen Studienkollegen.
Warum habt ihr nicht zum thema Selbständigkeit ein Themenlink???

Künstlersozialkasse, Rechnungen, Steuern, ..................... und vorallem Richtlinien für Preise einzelne Dienstleistungen, das man weiß was man dem Kunden ...

Dankeschön


schau dir doch das mal an:
http://www.mediengestalter.info/forum/45/faq-der-weg-in-die-selbststaendigkeit-45370-1.html

da gibt es auch ein kapitel über preiskalkulation. grundsätzlich ist es so, das man sich seinen stundensatz ausrechnen kann. hierfür benötigst du mal ne aufstellung über alle kosten und ausgaben, die du so hast. dann plus nen betrag x, den du für dich zum leben brauchst, geteilt durch die anzahl der arbeitsstunden - das alles pro monat. das mal so ganz grob als richtungsweiser. wenn man das richtig macht, spielen natürlich ein paar andere faktoren noch mit rein (miete, strom, abschreibungen, usw). aber da tätest du vielleicht gut mit einem steuerberater oder runternehmensberater zu sprechen. viele unternehmensberater arbeiten im bereich startups für relativ günstige konditionen. teilweise wird das auch vom arbeitsamt mit gesponsort...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.01.2006 09:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pixelkacker hat geschrieben:
Entschuldige bitte,

aber nirgens findet man eine Antwort nur sehr viel blalablbalblablabla über Stundenlohn.


Solche Beiträge sind doch wohl das Allerletzte. Da macht sich ein Selbstständiger die Mühe und beschreibt die Grundlagen der Kalkulation und das wird als "viel blalablbalblablabla über Stundenlohn" abgetan. Auch wenn es viele nie begreifen werden: Es gibt im graphischen Bereich keine allgemeingültigen Preise, verbindliche Stundensätze etc. Insofern kommt man um eine individuelle Kalkulation nicht rum. Wem das zu mühsam ist, sollte das mit der Selbstständigkeit lassen.

Ich bin seit 5 Jahren selbstständig und habe vor allem eins gelernt: Kunden sind sehr unterschiedlich. Beim einen Kunden schickst Du einen Entwurf per Mail und er schickt Dir kurz ein, zwei Korrekturen und das Projekt ist abgeschlossen. Andere Kunden werden über Wochen zu Deinem ständigen Begleiter und nach vielen Terminen kommt man dann zum entgültigen Entwurf. Logisch, das ich hier keinen Standardpreis ansetzen kann. Letzlich muss man entsprechende Korrekturrunden, Besprechungen etc. miteinkalkulieren. Wo das im Vorfeld nicht abzuschätzen ist, müssen halt entsprechende Klauseln ins Angebot rein.

Insofern sind solche Preisorientierungen wie ein Flyer kostet x Euro, in der Praxis kaum hilfreich. Denn ein Flyer für einen Kunden mit einem festen CD und vernünftigem Ausgangsmaterial (Text, Bild) ist eben viel schneller gemacht, als ein Flyer für einen Kunden der unentschlossen ist und einem die Texte stichwortartig auf einem Schmierzettel zuschiebt (alles schon erlebt). Wenn man dann noch selbst Texten darf und die dürftigen Bilder massiv überarbeiten muss, sitzt man schnell viele Stunden an diesem Ding und zahlt eben drauf, wenn man den zusätzlichen Aufwand im Vorfeld nicht angeboten hat.

Also macht Euch frei von dieser Idee fixer Preise. Kalkuliert lieber Eure Kosten. Lernt Kundengespräche aktiv zu führen. Denkt daran, dass Ihr nicht nur Gestalter sondern auch Verkäufer Eurer eigenen Interessen seid.

Zu so Sachen wie Steuern und Rechnungen gibt's tausende Existenzgründerbücher, dass muss hier wohl nicht noch durchgekaut werden (wurde ja auch schon x-mal). Um einen Steuerberater kommt man Selbstständiger wohl kaum herum. Die Künstlersozialkasse hat eine eigene Webseite, wo sie über ihre Zugangsbedingungen informiert.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
pixelkacker

Dabei seit: 24.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 04.02.2006 00:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank an Nimroy & Audiofreak!

Sorry,
ich wollte nur Informationen bzw. Linktipps erhalten und keine Lebensberatung oder einen Gundlehrgang in Betriebswirtschaft lieber Achim M.

Folgende INFOs konnte ich sammeln:
http://www.agd.de/
Es gibt eine Allianz Deutscher Designer die einen Tarfivergütungsvertrag herausgeben. Außerdem haben die eine geniale Software mit der ich nun meine Dienstleistungen dem Kunden berechnet habe.

Zitat:
ACHIM M. hat geschrieben:
Es gibt im graphischen Bereich keine allgemeingültigen Preise, verbindliche Stundensätze etc. Insofern kommt man um eine individuelle Kalkulation nicht rum. Wem das zu mühsam ist, sollte das mit der Selbstständigkeit lassen.

UND WAS IST DAS?

Der »Vergütungstarifvertrag Design SDSt/AGD« der »Allianz deutscher Designer« ist in Deutschland für freiberufliche Designer, also explizit für professionelle Designer, das prominenteste und durchdachteste Kalkulationsmodell.

"Das Standardwerk für die exakte Kalkulation von Designleistungen für Sie und Ihren Auftraggeber nun auch auf CD-ROM. http://www.agdshop.de/shop/?agd_=

Design-Vergütungstarifvertrag

(incl.Textleistungen)
Der Vergütungstarifvertrag Design, den die Allianz deutscher Designer (AGD) in regelmäßigen Abständen mit den Selbstständigen Design-Studios (SDSt) aushandelt, liegt in einer neuen Version vor. Er enthält Richthonorare für etliche hundert Standardleistungen aus den Bereichen Grafikdesign, Mode- und Textildesign, Foto- und Produktdesign sowie Werbetext, jeweils differenziert nach niedrigem und hohem Aufwand sowie nach vier unterschiedlichen Nutzungsgraden.
Die Honorare basieren auf einem Entwurfshonorar von 70 € (bisher 120 DM) pro Stunde, auf das dann noch eine Nutzungsvergütung zwischen 50 (einfach, regional, ein Jahr) und 620 Prozent (ausschließlich, weltweit, unbegrenzte Dauer) aufgeschlagen wird. Im Textbereich ergeben sich daraus folgende Mindesthonorare:
Hauszeitschrift pro Druckseite 420 - 735 €,
Plakat (Idee und Text) 840 - 1.260 €,
PR-Artikel pro Manuskriptseite 315 - 525 €,
Imagebroschüre 20 Seiten 6.720 - 7.980 €,
Internet pro Seite (Text und Redaktion) 210 - 525 €.
Diese Honorare gelten für den geringsten Nutzungsgrad. Für eine nationale Nutzung mit einem auf fünf Jahre begrenzten ausschließlichen Nutzungsrecht liegen die Sätze schon fast 50 Prozent höher. Da es sich hier um einen Tarifvertrag handelt, gelten diese Honorare ab 1.7.2005 bindend als "angemessene Vergütung" nach § 39 UrhG.
AGD-Mitglieder bekommen den fast 200-seitigen Tarifvertrag umsonst; alle anderen können ihn im AGD-Webshop oder gegen einen Vorausscheck von 30 Euro bestellen bei der Allianz deutscher Designer, Steinstraße 3, 38100 Braunschweig.

--------------------------------------------------------------------------------
Tipp: In Österreich gelten etwas andere (manchmal leichter handhabbare) Empfehlungen, an denen sich Designerinnen und Designer im Einzelfall auch orientieren können. Bei com_unit wird eine PDF-Übersicht Grafikhonorare zum Download angeboten, die auf den Empfehlungen des Berufsverbandes Design Austria beruht.

Weitere nützliche Links:
http://www.designcenter-muenchen.de/wirtschaft/verguetung/index.html
http://www.mediafon.net/empfehlungen_empfehlungen.php3?output=drucker
http://www.comunit.at/downloads/grafikhonorare-com_unit%20.pdf

Falls ihr auch noch Rechnungsbeispiele haben wollt, dann kann ich die sehr gerne hier bereitstellen.


Das "Allerletzte" ist:
Viel zu schreiben wenn am Ende dabei absolut nichts rauskommt.
blalblabla bla blablablablablab
Dann wird man vielleicht Redakteur oder Politiker * Applaus, Applaus *
balla balla blablalblablabla balla balla
  View user's profile Private Nachricht senden
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 04.02.2006 01:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Herrlich!
Dieser Thread hat mir mal wieder ein Lächeln auf's Gesicht gezaubert...
Also: Nicht so sehr der Inhalt jetzt, sondern mehr der Threadersteller, dieser kleine schnöselige Pixelkacker!

Warum?

1. Setzt hier seinen ersten Post ab und pisst gleich allen, die durch ihr Engagement diesem Board seit langem Leben einhauchen ans Bein.

2. Erkennt nicht (Arroganz, Dummheit Legasthenie???) was man ihm hier sagen will.

3. Glaubt, das er als Rookie die Dinge besser weiß, als die alten Hasen (ja, warum stellt er die Frage dann überhaupt...?)

4. Glaubt allen Ernstes, das gleich seine ersten Kunden aus dem Bereich der Unternehmen stammen, die bereit wären auch nur ansatzweise nach AGD zu bezahlen und verkennt dabei völlig, das im Regelfall noch der unterste AGD-satz für Einstiegskunden noch um mindestens 50% überteuert ist.


Herrlich! Köstlich! Amüsant!


Hoffentlich tritt er seinen Kunden (wenn er denn welche findet *ha ha* ) gegenüber auch so sozialkompetent und beratungsresistent auf. Dann gibt's nämlich sehr schnell einen "Konkurrenten" weniger.

Make my Day!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 04.02.2006 10:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

der ADG ist mit seinen preisvorschlägen meist schon ziemlich weit oben angesiedelt. bei uns auf dem land verlangen bessere agenturen solche preise. die meisten kunden würden einzelkämpfern und freelancern den hier zeigen wenn sie mit solchen preisen ankämen. *balla balla*

nichts desto trotz muss jeder seine preise für sich selbst rausfinden. ich bin jetzt ca 2,5 jahre selbstständig. wenn ich eines gelernt habe, dann, dass man nur durch erfahrung lernt. ich hab mich am anfang auch oft genug verkalkuliert und viel zu günstig angeboten. man bekommt mit der zeit ein gespür für sowas. wenn man erstmal seine betriebswirtschaftlichen zahlen kennt, und weiß, was reinkommen muss, damit auch nächsten monat noch strom für den rechner aus der dose kommt, wird es schon mal eine gute spur einfacher - von dem her hat achim da schon recht.

und womit er besonders recht hat (und diese leidvolle erfahrung wirst du dann auch noch machen, pixelkacker), ist das kunden unterschiedlich sind. zum einen kann man da ganz grob nach branchen unterscheiden (z.b. viele maschinenbauunternehmen schwimmen in geld, handwerksbetriebe meist nicht). da gibt es dann schon mal die ersten graviernden unterschiede. und hinzu kommt, wie achim schon richtig beschrieben hat, das sich jeder kunde anders verhält. ich hab kunden, denen leg ich ein design vor, die findens meist gut und dann geht's los. ich bekomme die texte voll fertig und korrekturgelesen als word - meist auch schon mit vorschlägen für bildmaterial. da bau ich dann ne komplette webseite in 2 tagen runter. und dann gibt es kunden, die muss man 5 mal persönlich besuchen, 20 stunden telefonieren, sich texte aus den fingern saugen um dann hinterher alles umzuwerfen, weil ihm doch die aufteilung der naviagtion nicht gefällt. solche projekte können sich dann gern mal über wochen oder monate hinziehen!

du verstehst was ich damit sagen will. pauschalisieren lassen sich preise eben schwer. es spielt eben einiges an erfahrung und nicht zuletzt menschenkenntnis und eine portion bauchgefühl mit rein, ob man den richtige preis beim kunden erwischt oder nicht... aber das lernst du schon noch, wenn du selbstständig bleibst - ob du willst oder nicht...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Diverse Fragen zur Selbständigkeit
Suche Tarifübersicht über diverse Berufszweige
Bewerbung, Praktikum und diverse andere Fragen
Panorama-Fotografie
Zukunft Fotografie
FH Dortmund Fotografie '12
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.