mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 18:29 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Staatliche Hilfe / Unterstützung?! vom 29.03.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Staatliche Hilfe / Unterstützung?!
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
elaine
Threadersteller

Dabei seit: 01.03.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 29.03.2005 16:08
Titel

Staatliche Hilfe / Unterstützung?!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

ich werde dieses Jahr mit meiner Ausbildung (Kauffrau für Groß- & Außenhandel) fertig sein. Hab jetzt einen Platz an einem Berufskolleg für Produktdesign. *freu* Ich werde dazu auch umziehen müssen.

Nun meine Fragen:

1. was kann ich alles beantragen?
2. wo kann ich mich informieren?
3. gibt es ein programm/ link wo man sich sowas ausrechnen lassen kann?

elaine


Zuletzt bearbeitet von elaine am Di 29.03.2005 16:26, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
DarkMoonShine

Dabei seit: 22.03.2005
Ort: Bremerhaven
Alter: 31
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 30.03.2005 11:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich weiß das man beim sozialamt ( glaub über arbeitslosengeld II) beihilfe zum lebensunterhalt beantragen kann. man bekommt dann so eine ergänzung wenn die sehen das das geld nicht reicht. oder wohngeldhilfe? eines von beiden auf jedenfall. ich weiß nicht genau wie das heißt aber da bekommt man hilfe. und beim arbeitsamt, die können einem auch helfen.
vielleicht hilft das ja ein bisschen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
elaine
Threadersteller

Dabei seit: 01.03.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 30.03.2005 12:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

weißt du wieviel sowas ist??
  View user's profile Private Nachricht senden
DarkMoonShine

Dabei seit: 22.03.2005
Ort: Bremerhaven
Alter: 31
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 30.03.2005 12:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das kommt auf das bundesland an und auf das was du verdienst. bei jedem bundesland sind die sätze anders. also wenn man in nordd. ne wohnung für 2ZKB,300,- warm bewilligt bekommt würde das in bayern gar nicht gehen, denk ich mir, die mieten sind da ja ganz andere, viel höher, und die grenzen bis wohin die ämter etwas bewilligen auch anders.
da müsstest du einfach mal anrufen. die helfen dir schon und sagen wo du da hin musst und an wen du dich da wenden kannst.

viel erfolg
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
elaine
Threadersteller

Dabei seit: 01.03.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 30.03.2005 13:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

blöde frage: * Wo bin ich? *


kann ich einfach aufs arbeitsamt gehen und mich beraten lassen was ich alles beantragen kann oder muss ich mich da selbst kundig machen und dann sagen was ich will???

gibt es keine page wo man sich sowas ausrechnen lassen kann??? * Keine Ahnung... *


elaine
  View user's profile Private Nachricht senden
kruemelchen

Dabei seit: 09.03.2005
Ort: Bochum
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 31.03.2005 00:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da ich mich mit dem Stoff auch befasst habe (zwangsweise)... ist es besser wenn du zum Arbeitsamt gehst und dich beraten läßt... da es allerdings kein Sozialamt mehr in der "Art" gibt und die beim Arbeitsamt auch nicht den totalen Durchblick haben was ALG II angeht (zumindest in Essen) ... geh zu einem JobCenter was für dich zuständig ist... die machen auch ALG II... die wollen auf jedenfall das du vorher Wohngeld beantragst!! Also mach das vorher... sonst hast du eine elende rennerei... du brauchst halt wirklich alle auskünfte über deine möglichen Einkommen... dann erst kannst du beim JobCenter ALG II beantragen. Wieviel es letzendlich wird... naja... hängt von deinen Einkünften ab... u.a. auch ob du eine Familie hast die dich unterstützen kann u.s.w. ... Viel Erfolg!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Liam

Dabei seit: 03.03.2005
Ort: Big Bad Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.03.2005 00:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

is doch ganz einfach: www.das-neue-bafoeg.de ! da gibts auch einen online-rechner, der dir deinen satz ausrechnet.

das deutsche bafög ist dazu da, deutschen staatsbürgern ihre ausbildung(en) finanziell zu ermöglichen.
und zwar zahlen die fast alle schulen (!), kollegs und unis in deutschland und europa (!!!).
generell isses ein ziemlicher act sowas zu beantragen, die wollen zb kontoauszüge der eltern, gehaltsnachweise usw. (klar, damit niemand staatliche unterstützung kassiert der eh kohle hat), aber auf jeden fall machen !!!
ich glaub 512€ monatlich gibt es, dazu kannst du kindergeld (150€) beantragen. haste 650€ im monat.
wenn du in hamburg, köln oder berlin bist, kannst du damit gut leben.
geh am besten mal persönlich zum "amt für ausbildungsförderung".
nur deppen da, aber du willst ja kohle.
nur kein arbeitsamt. du bist nämlich nicht arbeitslos, wenn du ne ausbildung (wie auch immer die aussieht) machst.
falls das bafög-amt dich abweist, kannste tatsächlich zum sozialamt gehen, aber das wird richtig ätzend.

übrigens: kümmer dich früh genug drum, das dauert monate bis die auf den ämtern was in die reihe kriegen !
ich hatte auch mal bafög beantragt. 2 monate vor dem semester an einer bezahl-uni. nachdem ich schon 6 monate (!) dabei war, kam der ablehnungsbescheid. 8 monate.

und wenns sein muss, fälsche ruhig angaben im antrag.


lg, liam
  View user's profile Private Nachricht senden
JZHH

Dabei seit: 15.06.2005
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 15.06.2005 09:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

also ich kann euch sagen das ein Azubi ("normale" Ausbildung) dDEFINITIV KEIN Anrecht auf ALGII (Arbeitslosengeld 2 - oder auch "Hartz-Geld") hat.

Als Auszubildender hat man Anrecht auf BAB (Berufsausbildungsbeihilfe). Deshalb hat man KEIN Recht auf ALGII!

Mit GLÜCK gibts Wohngeld (hat man "eigentlich") auch kein Recht drauf - als Azubi.

Eventuell gibts Kindergeld!!! Nachfragen per Telefon.

Das BAB wird wie folgt berechnet:
Gesamtjahresdurchschnittsbrutto plus alle Zuwendungen des gesammten Jahres durch die Monate.
Leider wird z.B. NICHT die Steuerklasse beachtet..

Der Bedarf ist in Hamburg laut BAB-Stelle 454 Euro/Monat.

Sozialhilfe bekommen NUR NICHT Arbeitsfähige Personen - OHNE AUSNAHME!

Ich bin verheiratet und meine Frau ist Azubi.
Ich bekomme ALGII und meine Frau kann laut
der BAB-Stelle von Ihren 350 Euro Netto
die halbe Miete (270 Euro) bezahlen und dann noch davon leben.

Nach Abzug unserer Kosten bleiben uns zusammen zurzeit
ganze 75 Euro MONATLICH zum Leben.

Alohahe sage ich nur..

Ich wünsche dir in jedem Fall viel Glück bei den Ämtern..!

Ein Gruß

JZ
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Staatliche oder Private FH?
Private oder staatliche Akademien?
staatliche förderung zum praktikum???
Staatliche Förderung für einen Ausbildungsbetrieb?
Privatschule oder staatliche Schule?
mediendesign an einer staatliche fh münchen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.