mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 21:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: So langsam habe ich genug... vom 10.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> So langsam habe ich genug...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 11.03.2006 10:45
Titel

Re: So langsam habe ich genug...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Partylöwe Nr. 1 hat geschrieben:
Langsam aber sicher reißt mir der Geduldsfaden. Mittlerweile habe ich es auf eine stattliche Zahl von 35 Bewerbungen gebracht


hut ab!! *Thumbs up!*

















*ha ha*
 
Joschka Truemmer

Dabei seit: 25.08.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 11.03.2006 13:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Was ich regelmäßig in sog. kreativen Bewerbungen an Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehlern sehe (von Eselsohren, Fettflecken und gruseligen Photoshop-bearbeiteten Fotos ganz abgesehen), macht mich jedesmal schaudern. c_writer


Kann ich nur bestätigen! Hab ich schon zuhauf gesehen.

c_writer hat geschrieben:
Anfänger bewerben sich sowieso in Massen oder ich ziehe sie mir selbst heran und die richtig guten und hoch qualifizierten Leute bewerben sich ohnehin nicht auf Anzeigen, sondern werden empfohlen, von (Ex)Kollegen, gemeinsamen Bekannten, Headhuntern oder rufen gleich den CD auf seinem Handy an. c_writer


Was wieder mal ein Beweis dafür wäre, das heute nur über Vitamin B was geht. *zwinker* Und genau das ist das Problem!
Fast überall sitzen irgendwelche tollen "Kreative", die von Tuten und Blasen" keine Ahnung haben, hauptsache der Papa kennt den Chef! * Ich muß mich mal kurz übergeben... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Partylöwe Nr. 1
Threadersteller

Dabei seit: 09.09.2005
Ort: Spenge
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.03.2006 16:49
Titel

Re: So langsam habe ich genug...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

el_camaleon hat geschrieben:
Partylöwe Nr. 1 hat geschrieben:
Langsam aber sicher reißt mir der Geduldsfaden. Mittlerweile habe ich es auf eine stattliche Zahl von 35 Bewerbungen gebracht


hut ab!! *Thumbs up!*

*ha ha*


Mir geht es ja weniger um die Anzahl, sondern vielmehr um die Art und Weise, wie mit einem großen Prozentsatz der Bewerbungen seitens der Unternehmen umgegangen wird.

1. Ein Bruchteil ist beantwortet worden (ca. *hehe*.
2. Selbst auf späteres Nachfragen wurde von einer Agentur verlangt, die Bewerbung doch bitte abzuholen.
Nebenbei bemerkt: Eine Absage hat es vorher nicht gegeben.
3. Einige Bewerbungen sind verschlampt worden und dann relativ kommentarlos ein halbes Jahr später zurückgeschickt worden.
4. Vom Rest habe ich bis dato noch nichts gehört. Diese liegen jedoch noch nicht ganz so lange zurück (ca. 4-8 Wochen).
  View user's profile Private Nachricht senden
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.03.2006 17:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mensch, das tut mir leid, Mann. Ist mir ja auch klar, dass ich ziemliches Glück hatte.
Aber ich denke mal, du willst auch in der Nähe von euren drei Villen bleiben, oder?

Schick ma deine Bewerbung an eine meiner bekannten Mailadressen. Ich will man drübergucken, vielleicht hörste ja auf den Ratschlag eines alten Bungalow-Mitbewohners. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
matchbox

Dabei seit: 15.06.2005
Ort: Aus dem Schwarzen Wald
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.03.2006 17:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Wer gute hat, braucht nicht mit einer "kreativen" Bewerbung auf dicke Hose zu machen, sondern ist mit formalem und fehlerfreien Rest (Anschreiben, Lebenslauf, Verpackung) besser bedient. Was ich regelmäßig in sog. kreativen Bewerbungen an Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehlern sehe (von Eselsohren, Fettflecken und gruseligen Photoshop-bearbeiteten Fotos ganz abgesehen), macht mich jedesmal schaudern.


Die kannst auch in einer "Normalen Bewerbung" finden. Das hat ja wohl nichts mit der Form der Bewerbung zu tun.

Zitat:
Es gab vor ein paar Jahren mal so eine Mode, dass Bewerbungen auf Pizzaschachteln oder Klobrillen gehypt wurden - glaubt mir, das will heute keiner mehr sehen. Jedenfalls nicht da, wo hundert Bewerbungen in der Woche aufschlagen. Kann sein, dass man damit noch hinter den sieben Bergen in irgendeiner Hutzelbude als "Kreativer" identifiziert wird - aber wer will da schon hin?


Wer redet denn von Klobrillen und Pizzaschachteln ? Was ich meine ist eine Bewerbung in einer selbst Gestalteten Mappe. Mit einem guten und Knackig geschrieben Anschreiben, einem Sauberen Lebenslauf. Das muss weder in einer 0815 Bewerbungsmappe aus dem Schreibwaren laden sein noch im A4 Format. Wenn du bei Kreativ gleich an Klodeckel und Pizza denkst, na äh ja ?!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anti78

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.03.2006 17:46
Titel

Re: So langsam habe ich genug...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Partylöwe Nr. 1 hat geschrieben:
Mir geht es ja weniger um die Anzahl, sondern vielmehr um die Art und Weise, wie mit einem großen Prozentsatz der Bewerbungen seitens der Unternehmen umgegangen wird.

1. Ein Bruchteil ist beantwortet worden (ca. *hehe*.
2. Selbst auf späteres Nachfragen wurde von einer Agentur verlangt, die Bewerbung doch bitte abzuholen.
Nebenbei bemerkt: Eine Absage hat es vorher nicht gegeben.
3. Einige Bewerbungen sind verschlampt worden und dann relativ kommentarlos ein halbes Jahr später zurückgeschickt worden.
4. Vom Rest habe ich bis dato noch nichts gehört. Diese liegen jedoch noch nicht ganz so lange zurück (ca. 4-8 Wochen).



Öhm, du hast 35 Bewerbungen in über einem halben Jahr geschrieben? Das machen die meisten in 2 Wochen. Oder willste in nem Umkreis von 20km bleiben?

Mach da mal mehr.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mike A.

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: Bayern
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.03.2006 18:28
Titel

Re: So langsam habe ich genug...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Anti78 hat geschrieben:
Partylöwe Nr. 1 hat geschrieben:
Mir geht es ja weniger um die Anzahl, sondern vielmehr um die Art und Weise, wie mit einem großen Prozentsatz der Bewerbungen seitens der Unternehmen umgegangen wird.

1. Ein Bruchteil ist beantwortet worden (ca. *hehe*.
2. Selbst auf späteres Nachfragen wurde von einer Agentur verlangt, die Bewerbung doch bitte abzuholen.
Nebenbei bemerkt: Eine Absage hat es vorher nicht gegeben.
3. Einige Bewerbungen sind verschlampt worden und dann relativ kommentarlos ein halbes Jahr später zurückgeschickt worden.
4. Vom Rest habe ich bis dato noch nichts gehört. Diese liegen jedoch noch nicht ganz so lange zurück (ca. 4-8 Wochen).



Öhm, du hast 35 Bewerbungen in über einem halben Jahr geschrieben? Das machen die meisten in 2 Wochen. Oder willste in nem Umkreis von 20km bleiben?

Mach da mal mehr.



Da hat man aber oft schon das nächste Problem. Der Bewerber soll doch bitte schön im näheren Umkreis (max. 15 km) wohnen. Damit es nicht vorkommen kann, dass er/sie sich morgens verspätet, oder "Gott bewahre" auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist. Habe ich mir beides schon öfter anhören dürfen. "Ja, SIE wären genau der den wir brauchen, aber 60 km am Tag. . . . da sind Sie doch gleich wieder weg wenn in der näheren Umgebung was frei wird". Wenn ich mich weiterweg von meinem Wohnort bewerbe steht ja schon drinnen das ich mir auch gegebenenfalls ein Zimmer nehmen würde. . . Doch das ist den meisten (bis jetzt) auch egal. Denn ich fahr doch lieber jeden Tag 1 1/2 Stunden um zu arbeiten, anstatt hier zu Hause zu sitzten.

Ich mein nur, ganz so einfach ist es nicht. Auch wenn man selbst dazu breit ist die Entfernung zurück zu legen, heisst das noch lange nicht, dass man darum eine Chance für ein Vorstellungsgespräch bekommt.


Mike




P.S. aber 35 sind wirklich ned viel * Ich will nix hören... *
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 13.03.2006 19:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

matchbox hat geschrieben:
Zitat:
Wer gute hat, braucht nicht mit einer "kreativen" Bewerbung auf dicke Hose zu machen, sondern ist mit formalem und fehlerfreien Rest (Anschreiben, Lebenslauf, Verpackung) besser bedient. Was ich regelmäßig in sog. kreativen Bewerbungen an Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehlern sehe (von Eselsohren, Fettflecken und gruseligen Photoshop-bearbeiteten Fotos ganz abgesehen), macht mich jedesmal schaudern.


Die kannst auch in einer "Normalen Bewerbung" finden. Das hat ja wohl nichts mit der Form der Bewerbung zu tun.


Mir fallen sie aber da besonders unangenehm auf, wo Leute meinen, ach so "kreativ" sein zu müssen, um 'aus der Masse herauszustechen'. Da stimmen eben erschreckend oft nicht einmal die Basics. Wenn es sich dann nicht gerade erkennbar um Legastheniker mit besonders kreativem Potential handelt, fliegen die sofort aus der Wahl ...

matchbox hat geschrieben:
Zitat:
Es gab vor ein paar Jahren mal so eine Mode, dass Bewerbungen auf Pizzaschachteln oder Klobrillen gehypt wurden - glaubt mir, das will heute keiner mehr sehen. Jedenfalls nicht da, wo hundert Bewerbungen in der Woche aufschlagen. Kann sein, dass man damit noch hinter den sieben Bergen in irgendeiner Hutzelbude als "Kreativer" identifiziert wird - aber wer will da schon hin?


Wer redet denn von Klobrillen und Pizzaschachteln ?


Ich, steht doch da oben. War vor ein paar Jahren der letzte Schrei. Und manche glauben auch heute noch, das wäre der Geheimtipp.

Zitat:
Was ich meine ist eine Bewerbung in einer selbst Gestalteten Mappe. Mit einem guten und Knackig geschrieben Anschreiben, einem Sauberen Lebenslauf.


Was ist bitteschön an einem guten Anschreiben oder einem sauberen Lebenslauf "kreativ"? Das ist ja wohl Standard - bzw. sollte es sein. Und glaub' mir - die Mappe, also die äußere Hülle, ist sowas von egal. Ich will Referenzen sehen, Arbeitsbeispiele, möglichst praxisnah, damit ich beurteilen kann, ob der Bewerber 'was taugt. 'Ne aufwändig gebastelte Verpackung ist mir da völlig schnurz. Im Zweifelsfall fliegt die sowieso weg.

Zitat:
Das muss weder in einer 0815 Bewerbungsmappe aus dem Schreibwaren laden sein noch im A4 Format.


Darf es aber gerne. Ist einfacher handhabbar. Stapel mit Bewerbungen im Standardformat bleiben ein Stapel und rutschen nicht ständig auseinander, wenn jemand gegen den Tisch stößt und leichter archivierbar sind die Bewerbungen auch.

Zitat:
Wenn du bei Kreativ gleich an Klodeckel und Pizza denkst, na äh ja ?!


Das ist nun einmal das, was ich in den letzten Jahren an "kreativen Bewerbungen" habe aufschlagen sehen - ich urteile aus der Position desjenigen, der sich den Kram ansieht.


c_writer
 
 
Ähnliche Themen Ich arbeite zu langsam. Rausschmiss?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.