mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 20:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ich seh so gut wie Schwarz... vom 08.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Ich seh so gut wie Schwarz...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
Superman

Dabei seit: 13.10.2005
Ort: Erde
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.07.2006 10:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich rate momentan absolut von der Medienbranche ab.

Wie bereits erwähnt ist der Markt übersättigt. Zudem von vielen, die von Preispolitik keine Ahnung haben und sich selbst ohne es zu merken auf Dauer in den Ruin treiben, weil sie schlichtweg nicht rechnen können - keiner wird von einem Stundenlohn von 25 Euro auf die Dauer profitieren können oder irgendwie einen Lebensstandart halten können, es sei denn er ist ein buddhistischer Mönch der gerne unter freiem Himmel schläft und an das Leben keinen Anspruch hat.

Zukunft hat momentan nur Biotechnologie bzw. die Medizinbranche (immer ältere Leute) und evtl. Versicherungen (durch immer größeren Bedarf an privater Vorsorge die vom Staat nicht mehr getragen wird).

Höchstwahrscheinlich wird es so kommen, dass der Beruf des Gestalters irgendwann ähnlich dem des Bäckers im Ansehen entsprechen wird. Denn die Löhne sind schon gleich (1500 brutto). Minimal weniger drastisch verhält es sich bei Fachinformatikern, die aktuelle Programmiersprachen können... aber rein von der Gestaltung von Printprodukten sehe ich kaum reale Chancen.


Zuletzt bearbeitet von Superman am So 09.07.2006 11:12, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 09.07.2006 11:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Supermann,

bist Du in der Branche und wenn ja, warum bleibst Du in ihr? Ich denke, man kann nicht pauschal sagen etwas lohnt sich nicht. In der Medienbranche ist es sehr schnellebig, es gab eine Zeit, da jammerten die Schriftsetzer über den Fotosatz, dann kamen die Mac-Leute und die Fotosetzer schimpften über sie.

Heute klagt die Branche darüber, daß die Software so leicht zu kriegen ist, daß sich jeder Mensch berufen fühlt seine Drucksachen selbst zu entwerfen. Aber auch das eröffnet neue Märkte und wenn ich denke, wie tot der Beruf des Schriftsetzers damals Anfang der 70 er beschrien wurde, sehe ich heute eine daraus enorme Anzahl neu geschaffener Berufe.

Im Rahmen der Globalisierung wird sich noch sehr viel hier in Europa ändern, es wird auch breits massiv z.B. auf den asiatischen Markt geschimpft, weil sich ein Chinese für 2 Euro die Stunde hinsetzt und Drucksachen gestaltet. Ist der Chinese Schuld daran? Soll jetzt keiner mehr den Beruf ergreifen, weil es Leute gibt, die Preisdumping betreiben, der von Arbeitnehmern genauso wie von Arbeitgebern gefördert wird?

Dann muß sich doch jeder junge Mensch gleich auf Hartz IV einsargen lassen.

Nathalie zeichnet leidenschaftlich gerne und ich sehe in ihren Bildern Potential auch beruflich etwas daraus zu machen. Das ein Neuling nicht weiß worauf es ankommt ist normal, aber dafür gibt es doch Ausbildungen, dafür kann jeder beginnen zu lernen und das mit viel Enthusiasmus und Freude.

LG,
Ellie
 
Anzeige
Anzeige
plasticangel

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: köln
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 09.07.2006 11:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da muss ich meinem vorvorredner recht geben, und vor allem nicht bei dem überragendem können deierseits, mal ganz zu schweigen von den mangelnden softwarekenntnissen.

das was du bietest ud was der markt haben will - dazwischen liegen welten.

@elli. mit 20 sollte man sein potenzial aber schon etwas weiterentwickelt haben. für 15/16 wären die arbeiten ja ganz ok


Zuletzt bearbeitet von plasticangel am So 09.07.2006 11:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Superman

Dabei seit: 13.10.2005
Ort: Erde
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.07.2006 11:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ellie hat geschrieben:
Hallo Supermann,

bist Du in der Branche und wenn ja, warum bleibst Du in ihr? Ich denke, man kann nicht pauschal sagen etwas lohnt sich nicht.


Was du denkst, resultiert aus deiner anscheinend mangelnden Erfahrung. Sag mir mal bitte, was du verdienst, was deine Ausbildung und dein Schulabschluss ist und wie lange du schon im Beruf (inkl. Ausbildung) tätig bist.
Interessant wäre noch zu wissen, wie du an den Job gekommen bist.

Du brauchst es mir nicht übel nehmen, aber bitte beantworte mal die Fragen damit ich weiß dass es sich für dich tatsächlich lohnt. Und wie schätzt du eigentlich deine Lohnentwicklung der nächsten 10-15 Jahren ein?


Zuletzt bearbeitet von Superman am So 09.07.2006 11:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
dinic

Dabei seit: 11.05.2006
Ort: -
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.07.2006 11:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

plasticangel hat geschrieben:
da muss ich meinem vorredner recht geben, und vor allem nicht bei dem überragendem können deierseits, mal ganz zu schweigen von den mangelnden softwarekenntnissen.

das was du bietest ud was der markt haben will - dazwischen liegen welten.



Aber dafür macht man ja eine Ausbildung.
Ich finde das eigentlich schon ziemlich unverschämt wenn Agenturen verlangen, das ein Azubi schon alle kann (jetzt mal überspitzt gesagt)

Natürlich ist die Branche im Moment sehr schwierig. Aber wo denn bitte nicht? Überall wird gemeckert. Ich hatte mal mit einem Kameramann gesprochen (möchte nämlich einer werden) und der hatte mir geraten, wenn ich das möchte dann soll ich das einfach durchziehen. Egal was andere sagen.

Ich glaub auch das das ziemlich wichtig ist. Man muss sein bestes geben, sehr flexibel sein und immer offen für Neues.

Auch wenn man mal Aufträge annimmt wo man nicht ganz so viel bekommt. Kleinvieh macht auch Mist. Keiner soll sich unterwert verkaufen. Aber wenn man neue Kunden dadurch bekommt die dann den richtigen Satz bezahlen, hat man doch schon was erreicht

in dem sinne
dinic
  View user's profile Private Nachricht senden
Superman

Dabei seit: 13.10.2005
Ort: Erde
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.07.2006 11:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dinic hat geschrieben:

Ich finde das eigentlich schon ziemlich unverschämt wenn Agenturen verlangen, das ein Azubi schon alle kann (jetzt mal überspitzt gesagt)


Das kommt daher, dass die meisten schon vorher mit Photoshop usw rummachen. Und wenn es die meisten können, wirds "normal".

dinic hat geschrieben:

Auch wenn man mal Aufträge annimmt wo man nicht ganz so viel bekommt. Kleinvieh macht auch Mist. Keiner soll sich unterwert verkaufen. Aber wenn man neue Kunden dadurch bekommt die dann den richtigen Satz bezahlen, hat man doch schon was erreicht


Wie willst du denn neue Kunden bekommen? Hauptsächlich durch Empfehlungen. Jetzt hast du für einen was für 20 Euro die Stunde gemacht. Jetzt geht der zum nächsten und sagt "Ich kenn da so ein jungen Kerl, der schafft für wenig Geld!". Jetzt kommt der zu dir, du sagst dem 30 Euro. Jetzt fühlt der neue Kunde sich benachteiligt und wird dich nicht mehr weiterempfehlen, der andere wohl ebenfalls nicht mehr!!


Zuletzt bearbeitet von Superman am So 09.07.2006 11:47, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
plasticangel

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: köln
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 09.07.2006 11:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dinic hat geschrieben:



Aber dafür macht man ja eine Ausbildung.
Ich finde das eigentlich schon ziemlich unverschämt wenn Agenturen verlangen, das ein Azubi schon alle kann (jetzt mal überspitzt gesagt) [...]



hart,aber so ist das halt nun mal. und da es genug gibt, die es wesentlich besser können, können sichs die firmen raussuchen. und dir ist wohl klar, wen sie bevorzugen?!
wenn sie wenigstens gut zeichnen könnte... aber das... * Ich geb auf... *


hier nur mal so als beispiel. und sowas ist heutzutage leider gang und gäbe:

"Sehr guter Realschulabschluss bis Abitur, gestalterische Fähigkeiten, kontaktfreudig, selbstbewußt,
Grundkenntnisse Internet und Technologie, php-Programmierung, Grundkenntnisse Grafikprogramme
Photoshop, Illustrator.
BEWERBUNG MIT ARBEITSPROBE, ein 2-3 monatiges Praktikum sollte vorgeschaltet werden
(bezahlt). Bewerber aus der näheren Umgebung. "



"sehr gute Zeichenkenntnisse erforderlich; Bitte Mappe mit Kopien v. Zeichnungen/Computerarbeiten (20-30 St.) mit
den Bewerbungsunterlagen einreichen;sehr gute Computerkenntnisse in Grafikprogrammen (z. B. Freehand,
Photoshop) und generell sicherer Umgang mit dem Computer müssen vorhanden sein; bevorzugt Bewerber aus
dem Großraum Nürnberg; Abitur erforderlich !! Praktikumserfahrung in Werbeagentur erwünscht. "


Zuletzt bearbeitet von plasticangel am So 09.07.2006 11:55, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 09.07.2006 12:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Supermann,

was soll die Herausforderung? Du willst mich doch nur Vorführen.

Ich habe reichlich Erfahrung, das sollte dir reichen, und wurde zuletzt tarifgerecht entlohnt.

LG,
Ellie
 
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.