mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 02:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erste Schrift vom 03.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Artwork Showcase -> Erste Schrift
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
tobey
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: Wien
Alter: 7
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.07.2006 00:24
Titel

Erste Schrift

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Leutz!

Gestern hab ich mich mal hingehockt und mir gedacht: "Probierst mal deine erste Schrift zu entwickeln". Nach einigen Zeichnungen hatte ich dann schon ein paar Buchstaben...einzeln find ich sie schon schön, aber als ich heute dann einige Sätze schreiben wollte, fiel mir auf: Das kann man doch gar nicht mehr lesen!! * grmbl * *Schnief*

Doch es lassen sich einigermaßen schöne Logos daraus basteln...

Nun gut, dennoch möcht ich die Schrift hier zeigen und fragen, was ihr davon haltet, und obs schon mal ein guter Anfang ist...wie gesagt, ist die erste.

Vielleicht habt ihr ja einige Tipps fürs nächste mal oder wie ihr an ein Schriftkonzept herantretet (Anfang etc...). Der Steven hat doch bestimmt Tipps, oder? Grins

hier


Das TM ist nur fake; damits besser kommt:roll: Grins


Zuletzt bearbeitet von tobey am Mi 05.07.2006 23:19, insgesamt 7-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mo 03.07.2006 07:15
Titel

Re: Erste Schrift

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tobey hat geschrieben:
Vielleicht habt ihr ja einige Tipps fürs nächste mal oder wie ihr an ein Schriftkonzept herantretet (Anfang etc...).


Ich hätte da einen Tip: Lass dir für die Entwicklung eines Fonts ruhig etwas mehr Zeit als einen Tag. Professionelle Schriftenentwerfer sitzen an sowas oft Monate oder gar Jahre. Ein Schnellschuss kann nie wirklich gut sein.

Gruß, Daniel
 
Anzeige
Anzeige
kaspar

Dabei seit: 01.04.2003
Ort: Constance
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.07.2006 07:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schon recht fein.

das kleine k nochmal überarbeiten, ist zu
schwierig zu lesen.

der rechtsanwalt "Rraß" ist kein gutes beispiel.

wie kommst du denn zu dem großen J ?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tobey
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: Wien
Alter: 7
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.07.2006 14:57
Titel

Re: Erste Schrift

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Daniel FR hat geschrieben:
Ich hätte da einen Tip: Lass dir für die Entwicklung eines Fonts ruhig etwas mehr Zeit als einen Tag. Professionelle Schriftenentwerfer sitzen an sowas oft Monate oder gar Jahre. Ein Schnellschuss kann nie wirklich gut sein.

Gruß, Daniel


Hast Recht. Ich wollt halt unbedingt, dass es fertig wird. Grins
Naja, aller Anfang ist schwer.
  View user's profile Private Nachricht senden
Michael Triggaman

Dabei seit: 21.12.2005
Ort: MS
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.07.2006 15:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich finde die schon ziemlich gut!
dran bleiben!

l8a...
  View user's profile Private Nachricht senden
synni

Dabei seit: 31.07.2003
Ort: koeln
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.07.2006 15:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ot: mit welchem programm hast du denn gearbeitet?
  View user's profile Private Nachricht senden
zeitgeisty

Dabei seit: 20.02.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.07.2006 15:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

synni hat geschrieben:
ot: mit welchem programm hast du denn gearbeitet?


Das ist doch nicht OT! *Huch* Würd mich auch interessieren...
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 28450
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 03.07.2006 15:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi Tobey,

Ich mag die Idee hinter der Schrift! Manche Buchstaben haben echt nette, unerwartete, frische Formen. Vor allem die Buchstaben a e g k und C D M. Und lass dich nicht von Daniel einschüchtern, wenn man alles den Besseren und den Profis überlässt kann man auch ganz aufhören selbstständig zu arbeiten. Jeder hat mal klein angefangen und für nen ersten Schnellschuss find ich das echt gut.

Also zunächst einmal zum Konzept:
Die ersten Gedanken sollten sein: Mach ich eine Display oder Textschrift!? Da du dich ja anscheinend für eine Displayschrift entschieden hast, darfst du dich auch nicht wundern das sie nicht lesbar ist. Vielmehr solltest du dich jetzt darauf konzentrieren das sie erkennbarer wird.

Im deutschen Sprachraum gibt es nicht direkt eine Übersetzung für die beiden Attribute.
Readability beschreibt jedoch die Leichtigkeit und den Komfort mit der eine Schrift wahrgenommen wird und wie einfach es ist diese Schrift eine lange Zeit zu lesen und einen nicht ermüdet. Legibilty hingegen ist die klare Unterscheidung zwischen den Buchstaben und die Erkennbarkeit derer.
Legibility spielt eher auf der Entfernung eine Rolle, also quasi bei Schildern und Logos (die auch aus großer Entfernung lesbar sein müssen) oder aber wenn man eine Schrift entwickeln möchte für Sehbehinderte (siehe z.B. APHont oder Clearview Highway)

Da du ja deine Schrift ein kleines bißchen "lesbarer" haben möchtest und du sie ja anscheinend auch für Logos verwenden möchtest, solltest du also evtl darauf achten ein paar Kriterien höherer Legibility einzuhalten (das sind keine Richtlinien nur ungefähre Ansätze):

• Große Punzen - ermöglichen es den Buchstaben schneller zu erfassen.
• große x-Höhe
• in der oberen Hälfte der x-Höhe muss der Buchstabe schon erkennbar sein
• Dicke = 18% der x-Höhe (ITC Officina)
• weitere Proportionen
• konstante Strichweite - siehe Century Schoolbook
• ausgeprägte Ober- und Unterlängen
• Binokular a und g
• lange Querbalken - t & f
• weites r - siehe Univers 65
• große Interpunktionszeichen
• verwechselbare Buchstabenpaare
2z (Problem bei Mediävalziffern) siehe Constantia
!l siehe Cambria (Lösung - Ausrufezeichen rund - siehe Times New Roman)
0o (Problem bei Medieävalziffern) siehe Constantia
$s siehe Constantia (Lösung - Dollar mit 2 Strichen)

38
ßB
rn=m
Iil!1

• muss den Blurtest bestehen!!!

Du solltest bei der Erstellung darauf achten das wirklich alle Buchstaben gezeichnet werden und nicht nur einzeln, sondern am besten immer in Wörtern. So kannst du schnell ausschließen das Buchstaben im Endeffekt nicht zu einander passen.

Am besten die Großbuchstaben so in ca. 8 bis 9 cm zeichnen. Das ist nicht zu groß und nicht zu klein. Das ganze dann einscannen in Photoshop kurz weichzeichnen und wieder scharfzeichnen und dann den Kontrast so sehr erhöhen das der Buchstabe einheitlich schwarz ist. Das ganze kann man dann in Freehand etc. ganz gut autotracen.

Zur Zeichentechnik kann ich dir nur raten, das du dir eine Breitfeder kaufen solltest, oder dich mit dem Pinsel vetraut machen solltest. Je größer die Werkzeugspitze desto besser. Ich bevorzuge Breitfedern ab 6mm. Dein Ergebniss muss dann nicht unbedingt sauber sein, du kannst die Konturen hinterher ruhig mit Bleistift oder Fineliner ausbessern. Die Werkezuge sollen dir nur helfen einen natürlichen Fluss zu erlangen und um besser zu unterscheiden, wo dicke und dünne Stellen im Buchstaben sein müssen.

Somit kommen wir auch schon zu den Fehlern:
Du hast den Fehler begangen den jeder am Anfang begeht. Du hast die waagerechten Linien genau so dick gemacht wie die senkrechten. Darüber hab ich ja schon oft gepriesen:
http://www.mediengestalter.info/forum/44/neues-logo-zum-zerpfluecken-62724-3.html#top
und zum Nachlesen falls mir mal wieder keiner glaubt eine kleine Lektüre von frutigers Lehrmeister Walter Käch:
http://www.kleindaten.de/kaech/

Der Querbalken in der Mitte liegt denke ich mal in der geometrsichen Mitte wenn ich mich nicht irre, oder!?! Du musst ihn ein kleines bißchen darüber setzen.

Die Buchstaben sind alle zu gleich. Um Spannung aufzubauen musst du die buchstaben klar differenzieren.
Zeichne das b zum Beispiel so als ob der untere Strich vom Bauch bündig abschließt mit dem Stamm.
Geb dem w eine normale w Form, wie 2 nebeneinanderstehende v. Und das y wie ein v mit Schwanz. Vielleicht beim j die Serife oben weg nehmen und die Unterlänge ähnlich abschrägen wie die Serifen.

Inneräume in dem m müssen kleiner sein als im n.
u muss weiter als das n sein.
t und f zu schmal
t hat eine zu Hohe Oberlänge. Das t ist immer kleiner als die anderen buchstaben. Ansonsten sieht das dumm aus.
o und g keine natürliche Rundungen. Die Buchstaben sehen schon fast verzerrt aus.
j hat eine zu lange Unterlänge
Innenraum in dem v muss größer sein als im w
e ist unten zu kurz
c zu schmal
das g sieht schön aus, kann aber so nicht bleiben. So kann momentan kein Buchstabe daneben stehen. das hast du ja schon bereits erkannt un deine gh ligatur gebaut. Allerdings kann auch kein anderer Buchstabe daneben stehen. Mach die senkrechte schräger, nach rechts geneigt. Somit zieht sich die Schlinge etwas nach links. Kürze sie ausserdem noch und geb ihr ein bißchen mehr Individualität das sie nicht mehr so aussieht wie die Schlinge vom k. Lass sie zum Beispiel offen.
Das x und X ist total falsch. Schau dir mal die Vektoren von anderen Schriften genauer an. Ein x sind nicht nur zwei gekreuzte Balken.

E und F gehören momentan noch nicht zur Schrift. Sie sind die einzigen Buchstaben die oben und unten nicht schräg sind. Wenn du die Schräge ein bißchen entschrägst duüftest du auch keine Probleme mehr haben das E und F auch zu integrieren. Du solltest allerdings auch den Querbalken in der Mitte ändern. die Querbalken sind unnötigerweise nur beim B P und R schräg. Da sich die Balken beim E F A und H aus optischen gründen schlecht schrägen lassen solltest du dich für die waagerechte entscheiden.
J siehe j
K Aufstrich ausgehend vom optischen Mittlepunkt sieht glaube ich schöner aus!?
Das M ist cool passt aber nicht zum N; muss angepasst werden. Entweder beide freakig oder beide normal.
U zu schmal
V zu breit
Y gefällt mir gar nicht

So, ich glaube das wars fürs erste. Dann gib ma nich so schnell auf und mach schön weiter. Aller Anfang ist schwer, aber das bisherige Ergebniss ist echt schon gut. Bin gespannt auf dein Update

Bis denn

Gruß: Steven
 
 
Ähnliche Themen Erste Vektorwork
Erste Website
die erste Homepage!
erste vektorgrafik
Das erste Mal
Erste gehversuch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Artwork Showcase


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.