mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 07:30 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Recht] Rechtschreibfehler im Flyer - Nach 4 Wochen bemerkt vom 22.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> [Recht] Rechtschreibfehler im Flyer - Nach 4 Wochen bemerkt
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
pcfan

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.06.2005 14:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sag ihm, wenn er zu unfähig ist die fehler zu sehen soll er beim nächsten mal das lektorat bezahlen.

in diesem fall seid ihr ja definitiv beide schuld.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
esiko
Threadersteller

Dabei seit: 07.04.2004
Ort: berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.06.2005 14:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja ja selber schuld, wie sollt ich mich deiner meinung jetzt verhalten, neudruck oder teil derrechnung zurückbuchen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.06.2005 14:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Selbstbewusst auftreten und ihm sagen: Wir ham beide Müll gebaut. Sie haben die Freigabe verpennt, aber das Ding musste in den Druck. Biete ihm nen Preisnachlass an, der für Dich noch etwas Gewinnraum lässt, sagst ihm aber jetzt wärste auf +/- 0.

Wichtig ist das Klarstellen, dass beide Schuld sind.

Neudruck käme für mich net in Frage. Dann soll er mit draufzahlen.



Das nächste Mal weißte ja, wie es richtig geht. Wenn man sich die Zeit nimmt bleiben solche Unannehmlichkeiten erspart.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
newbie

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Müchen, Moosach
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.06.2005 14:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

esiko hat geschrieben:
und wenn bezahlt ist, ist denn nicht das geschäft / der vertrag abgewickelt und erledigt


ganz und gar nicht.

Wenn du eine Unterschriebene datierte Freigabe zum Druck hast bist du ausm schneider, ansonsten bist du in der gesetzlichen gewährleistung drinnen

vgl. "Recht für Grafiker und Webdesigner, edition PAGE, Ausgabe 2005
  View user's profile Private Nachricht senden
esiko
Threadersteller

Dabei seit: 07.04.2004
Ort: berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.06.2005 15:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das problem war kunde auf´m dorf und ich in berlin, und in der zeit hatte ich ne menge zu tun, und diese sache war eigentlich der kleinste auftrag, deswegen nur alles am telefon bzw. e-mail... hätte eine datierte e-mail mit freigabe gereicht(keine unterschrift/signatur) um aus dem schlamassel zu kommen. (für nächstes mal..)

gruss chris
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.06.2005 16:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

esiko hat geschrieben:
das problem war kunde auf´m dorf und ich in berlin, und in der zeit hatte ich ne menge zu tun, und diese sache war eigentlich der kleinste auftrag, deswegen nur alles am telefon bzw. e-mail... hätte eine datierte e-mail mit freigabe gereicht(keine unterschrift/signatur) um aus dem schlamassel zu kommen. (für nächstes mal..)

gruss chris

Sorry, aber irgendwie hast du da die falsche Denke!
Jeder Kunde ist ein Kunde, und jeder Auftrag ist ein Auftrag.
Unabhängig von Stundenaufwand, Seitenanzahl oder Druckauflage.
Sollte jedenfalls so sein.

esiko hat geschrieben:

texte kamen vom kunden, der text hatte acht fehler, die hab ich berichtigt, dafür hab ich aber zwei neue eingebaut...

Acht mal "Bravo" wiegt vier mal "Scheisse" leider nicht auf.
Zwei Fehler neu reingebaut und noch zwei weitere übersehen...
Wenn ich schon acht Fehler im Kundentext finde, sollten doch wohl
alle Alarmglöckchen klingeln.

Aber egal. Meiner Meinung nach hast du jetzt zwei Möglichkeiten:
Du feilscht mit dem Kunden rum und drehst und wendest dich.
Fazit: Du bist den Kunden los und nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung
wird dieser 27 potentiellen weiteren Kunden von deiner Unfähigkeit erzählen.
Oder du sagst zu dir selber "So ein Mist", übernimmst ohne wenn und aber
für deine Fehler die volle Verantwortung, sprichst dafür nett mit der Druckerei
ob da nicht ein kleiner Rabatt für den Nachdruck drin ist und buchst die
Differenz als Lehrgeld ab.
Und hoffst dann auf Folgeaufträge.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.06.2005 16:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

frank hat geschrieben:

Acht mal "Bravo" wiegt vier mal "Scheisse" leider nicht auf.
Zwei Fehler neu reingebaut und noch zwei weitere übersehen...
Wenn ich schon acht Fehler im Kundentext finde, sollten doch wohl
alle Alarmglöckchen klingeln.

Aber egal. Meiner Meinung nach hast du jetzt zwei Möglichkeiten:
Du feilscht mit dem Kunden rum und drehst und wendest dich.
Fazit: Du bist den Kunden los und nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung
wird dieser 27 potentiellen weiteren Kunden von deiner Unfähigkeit erzählen.
Oder du sagst zu dir selber "So ein Mist", übernimmst ohne wenn und aber
für deine Fehler die volle Verantwortung, sprichst dafür nett mit der Druckerei
ob da nicht ein kleiner Rabatt für den Nachdruck drin ist und buchst die
Differenz als Lehrgeld ab.
Und hoffst dann auf Folgeaufträge.


dem stimm ich mal zu... weil son ruf is ganz schnell ruiniert. ein guter aufgebaut dauert schon etwas länger...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
newbie

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Müchen, Moosach
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.06.2005 17:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

esiko hat geschrieben:
das problem war kunde auf´m dorf und ich in berlin, und in der zeit hatte ich ne menge zu tun, und diese sache war eigentlich der kleinste auftrag, deswegen nur alles am telefon bzw. e-mail... hätte eine datierte e-mail mit freigabe gereicht(keine unterschrift/signatur) um aus dem schlamassel zu kommen. (für nächstes mal..)

gruss chris


was gibts eigentlich sichereres als ein fax? Hmm...?!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Recht] Flyer als Inhalt für Website verwendet - Was machen?
[Recht] Playboy Logo auf Flyer benutzen?
[Recht] Impressum auf Flyer und was gehört da rein?
[Recht] Was braucht man um Flyer verteilen zu dürfen?
Flyer für Kindergarten – Beachtung Recht am eigenen Bild
barcode falsch - druckerei beim binden bemerkt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.