mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 15:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Recht] Kostenvoranschlag schreiben vom 15.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> [Recht] Kostenvoranschlag schreiben
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.01.2006 11:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

27inches hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:
bei größeren projekten verbinde ich das angebot auch noch mit nem pflichtenheft, wo auch jedes noch so kleine detail drin steht


interessante thematik.
was genau meinst du mit pflichtenheft?
nen genauen arbeitsablauf inkl. korrekturen in ner art timeline?
würde mich sehr interessieren..
fröhlichen samstag allerseits
27" * Mmmh, lecker... *


jo im grunde das. im pflichtenheft stehen alle arbeiten genau und detailliert aufgelistet - bei einer webseite z.b. alle funktionen, ne sitemap usw. Dann steht dabei, wer zu welchem Zeitpunkt welche daten liefern muss (also datum 1 - kunde schickt texte und bilder, datum 2 - abgabe von musterlayout usw.) - so kann man dan auch die timeline definieren. hat in vergangenheit - vor allem bei größeren projekten (bei kleinen lohnt sich der aufwand nicht) rentiert, weil es hinsichtlich von funktionsumfang usw. dann keine streitigkeiten mehr gegeben hat. es ist ja alles schriftlich fixiert. wichtig ist, das alle beteiligten parteien das pflichtenheft unterschreiben, oder die auftragsbestätigung, die auf dem pflichtenheft basiert!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dreieckspixel

Dabei seit: 30.12.2005
Ort: Verl
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.01.2006 19:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hab da zwar keine genaue ahnung von aber ist es nicht normal dass Mehraufwand auch mehr kostet sagt ja auch das Wort. Kostenvoranschlag verbindet die abgesprochenen Arbeiten mit dazugehörigen Preis und alles ohne Gewähr. d.h das Preise Variieren. Das sagt doch zumindest ein Kostenvoranschlag aus, also ist doch die Fußzeile eigentlich überflüssig.

Is ja wie als wenn man zuhause Werbung bekommt und man sieht nen angebot von Chips für 79Cent undm geht in Laden und nimmt 10 Tüten und will dafür nur 79Cent zahlen. Ich weiss doofes Beispiel aber mir kam grad nichts anderes in Kopf.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen [Recht] Recht auf ein Arbeitszeugnis als Freelancer
[Recht] Zugangsdaten | Wer ist im Recht?
[Recht] Recht am Logo
Recht am eigenen Bild vs. Recht am eigenen Gesicht
Rechnung schreiben...
Auftragsbestätigung schreiben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.