mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 23:42 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erfahrungsberichte? W3-Modul W10 (Datenbankanwendung) vom 01.03.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Praxis -> Erfahrungsberichte? W3-Modul W10 (Datenbankanwendung)
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mo 01.03.2004 22:34
Titel

Erfahrungsberichte? W3-Modul W10 (Datenbankanwendung)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe ein kleines Problem: Das von mir gewählte Modul "Datenbankanwendungen" (meine Fachrichtung ist Medienoperating NP) kann mir kein Lehrer an unserer Berufsschule näher bringen, da es dort leider nur fachfremde Kräfte gibt.

Nun wurden mir ein paar ältere Aufgabenstellungen zum üben überlassen. Leider sind die Aufgaben so schwammig formuliert, dass ich gar nicht weiß, was überhaupt gefordert ist (bzw. das ganze kommt mir fast zu einfach vor).

Beispielsweise wurde in der AP / Sommer 2002 die "Entwicklung" einer relationalen Tabellenstruktur zu einer Adressliste mit verknüpften Bildern/Spendeninfos etc. gefordert (vielleicht erinnert sich einer von euch?).

Abzugeben war die Datenbank als Datei und mehrere "Listen" (genauer Wortlaut) von Datensätzen (die ich aber ja in der Darstellung manipulieren kann wie ich will - keine Aussage über die von mir gewählte Struktur wird dadurch getroffen, also: was soll das bringen?)

Meine Frage ist nun:

-Muss ich eher auf formale Dinge beim Datenbankdesign beachten, wie das strikte Einhalten der Normalformen, das Vermeiden von Redundanzen (wie es explizit in anderen Aufgabenstellungen gefordert ist), ODER

-wird Wert auf die Datenbankoptimierung gelegt (richtige Wahl der Feldtypen, korrekte Anlage der Referenzen) ODER

-muss ich eine möglichst hübsche Darstellungsform der Daten finden (wie beispielsweise ein durchgestyltes Access-Formular (*yodamode*viel Ahnung ich davon nicht habe) oder ein feines HTML-Interface....

-oder sind das alles nur Fangfragen, und ich muss wirklich nur ein paar Felder anlegen, das auf ne CD brennen und (oh Gott, eine RIESENHÜRDE) lt. Aufgabenstellung die Adressen noch "nach Duden" [wieder Wortlaut] formatieren Hä?

Ich hoffe, eine(r) von euch wurde mit diesen Aufgaben schon einmal konfrontiert und kann mir ein paar Tipps geben.

Wie gesagt, ich brauche keine Komplettlösungen, nur einen Leitfaden, denn wie gesagt: Ich muss jetzt für die letzten Notengebungen ein paar der W3-Aufgaben lösen, doch das Lehrpersonal kann die Aufgaben nicht korrigieren (ist kein Scherz), da es keine Erfahrung damit hat.


Zuletzt bearbeitet von Eistee am Di 02.03.2004 02:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
NewTrance

Dabei seit: 30.03.2003
Ort: Das idyllische und sehr ruhige Berlin
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 02.03.2004 00:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

klingt ja fast so als wenn du in berlin schule hast.
da sind alle lehrer so. ich habe mir geholfen in dem ich sämtliche pdf`s runter geladen habe die ich finden konnte.


Zuletzt bearbeitet von NewTrance am Di 02.03.2004 00:36, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 02.03.2004 10:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das mache ich ebenfalls schon die ganze zeit. ist ja auch nicht so, dass ich in dem metier nicht ganz unbewandert bin, dennoch ist das hauptproblem wirklich, dass man nicht ganz weiß, was die prüfer überhaupt haben wollen. leider habe ich weiterhin den eindruck, dass die prüfer das selbst nicht genau wissen.
 
ravedave2

Dabei seit: 15.10.2002
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.03.2004 14:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin!!!

also ich hatte im sommer 03 meine ap und hatte auch als w3 datenbankanwendung....

wir mussten die informationen einer speisekarte in eine datenbank hauen!!!als wir die daten für die praktische bekamen, war auch dat w3 modul dabei... also hatte man so ca. 4 wochen zeit sich wat zu überlegen Ooops , wie man dat in 2 stunden umsetzt!!!

bei der prüfung in der schule, musste ich die tabellen mit ihren spalten und deren eigenschaften zuerst aufschreiben und dann dat ganze in access umsetzen..... es mussten jeweils ein paar beispieldaten eingefügt werden.
ebenfalls musste eine abfrage geschrieben werden... dat war die prüfung!!!

wichtig sind eigentlich die Feldtypen und die Beziehungen!! ebenfalls solltest du klar redundanzen vermeiden!!

hast du ein wenig ahnung von datenbanken oder nur dat wort schon mal in der computer-bild gelesen?????
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mo 08.03.2004 16:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jau, das design und die zuordnung der korrekten feldtypen ist nicht das problem. schlecht ist nur, dass ich natürlich hauptsächlich erfahrungen in mysql habe, access - da muss ich mich wohl mal reindenken, obwohl das als clientsoftware mit vernünftiger gui ja nicht sooo kompliziert sein kann *zwinker*

schade eigentlich... meine eigentlichen stärken werde ich in der prüfung wohl kaum ausspielen können... aber was will man erwarten, bei DEM karnevalsverein...
 
ravedave2

Dabei seit: 15.10.2002
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.03.2004 16:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also uns war es freigestellt, wie wir dat umsetzen!!!! wir hätten dat auch in mysql machen dürfen... jedoch da ich nur mit sql server 2000 arbeite, hab ich den scheiss in access gemacht!!!!

die hatten uns in der schule sogar extra rechner mit mysql und apache hingestellt!!!!
ich würde einfach mal fragen, ob du dat in mysql machen darfst???
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mo 08.03.2004 22:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also wenn das dermaßen unspezifisch ist... wie siehts denn mit der datenpräsentation aus? Eine "Liste", wie es in der letzten Sommer AP heißt, kann ja jegwedes (jedweges??? muhaha.. darf nicht war sein...) Medium bedeuten... da steht nichts von "Ausdruck" o.ä.... allerdings in 2 h ein interface zu schreiben hab ich noch nicht mal mit ner templateengine geschafft (ich habe das letzte woche mal ausgetestet... alle geforderten darstellungsformen + datenbanklayout haben ca. 3.5h in anspruch genommen (gut, dann aber mit planung+datensichtung, das fällt ja weg...)

ausserdem kann anhand eines reinen datensatzausdrucks doch keinerlei logik nachvollzogen werden Hä?


Zuletzt bearbeitet von am Mo 08.03.2004 23:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
ravedave2

Dabei seit: 15.10.2002
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.03.2004 08:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

deswegen soll man ja auch zuerst alles aufmalen und dokumentieren, damit die prüfer sehen, dat du dat auch aus dem kopf kannst!!! ohne prgogramme........ so war es bei uns!!!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen W10-Modul :: Datenbankanwendung
W10 (Datenbankanwendung 2)
W10 - Datenbankanwendung II - NON-PRINT
AP Winter 08/09 W3 Modul Datenbankanwendung
Frage zu Modul W10
Wahlmodul W10 "Datenbankanwendung" - Eine Frage zur Umsetzun
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Praxis


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.