mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 03:18 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erfahrungsberichte? W3-Modul W10 (Datenbankanwendung) vom 01.03.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Praxis -> Erfahrungsberichte? W3-Modul W10 (Datenbankanwendung)
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
ravedave2

Dabei seit: 15.10.2002
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.03.2004 08:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also wir mussten:


die aufgezeichneten vorüberlegungen, (Beziehungen, Datentypen......)

eine accessdatenbank mit 3 beispieldatensätzen,

eine sql abfrage

abgegeben!!!!
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 09.03.2004 09:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ravedave: danke schön, das schafft mir wenigstens schon mal einen überblick, sorry, dass ich so oft nachgehakt hab *zwinker*

@desert... jau. daher war ich ja auch so unsicher, dass da irgend ein haken dran ist. du musst allerdings auch, wie ich schon schrieb, das zeitlimit bei der sache mit einbeziehen.

dennoch ist die aufgabenstellung mehr als doof, dat stimmt ja schon....
 
Anzeige
Anzeige
allancaya

Dabei seit: 15.08.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.05.2004 10:14
Titel

Leidensgenosse

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also wenn man sich die Daten auf der CD mal anschaut mit den Vertrieben, kommt für mich nur eins in betracht. PLZ - ORT ist doch logisch was kommt, oder? Ich würde sagen zum einen die Datenbank richtig aufbauen...und ne schicke Seite bauen in der man mit den Daten rumspielen kann....hm...möchte mich aber auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da es nur eine Vermutung ist.

*alle Angaben ohne Gewähr*

Wir haben in der Schule auch ein Apache Server mit MySQL, aber da ich ganz sicher gehen will nehm ich meine eigene Entwicklungsumgebung mit sicher ist sicher. In der schule sind die Rechner..., sagen wir mal, nur bedingt einsatzfähig.

in diesem Sinne
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 26.05.2004 10:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jau, und das in 90 Minuten!!!! Meine Güte!
 
donnerchen

Dabei seit: 06.04.2003
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.05.2004 11:12
Titel

Re: Erfahrungsberichte? W3-Modul W10 (Datenbankanwendung)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:

-Muss ich eher auf formale Dinge beim Datenbankdesign beachten, wie das strikte Einhalten der Normalformen, das Vermeiden von Redundanzen (wie es explizit in anderen Aufgabenstellungen gefordert ist), ODER

Klar musst Du normalisieren. Ich würde an Deiner Stelle bis zur 3 NF gehen. Die BCNF bzw. die 4NF und die 5NF halt ich nocht für wichtig. ich habe in den letzten Jahren immer deutliche Abzüge gegeben wen nicht normalisiert war. So lange es sich nicht um eine Anwendung handelt die sehr performant laufen muss solltest Du immer normalisieren
XSchinkenX hat geschrieben:

-wird Wert auf die Datenbankoptimierung gelegt (richtige Wahl der Feldtypen, korrekte Anlage der Referenzen) ODER

Die korrekten Feldtypen solltext Du natürlich auch immer nehmen. Ist doch logisch, oder? Aber immer schön aufpassan, dass Du nicht ein Int nimmst wenn ein varchar geschickter wäre *zwinker*
XSchinkenX hat geschrieben:

-muss ich eine möglichst hübsche Darstellungsform der Daten finden (wie beispielsweise ein durchgestyltes Access-Formular (*yodamode*viel Ahnung ich davon nicht habe) oder ein feines HTML-Interface....

Hmmm, Du hast die Aufgabe noch nicht, wie? Da musst Du Dir nicht so viel Gedanken drum machen. Das geht aus der Aufgabe hervor
XSchinkenX hat geschrieben:

-oder sind das alles nur Fangfragen, und ich muss wirklich nur ein paar Felder anlegen, das auf ne CD brennen und (oh Gott, eine RIESENHÜRDE) lt. Aufgabenstellung die Adressen noch "nach Duden" [wieder Wortlaut] formatieren Hä?

Du solltext schon ne komplette DB abgeben. bei uns hier ist das Format ansich egal. Ob Du nun Oracle, MySQL oder Access nimmst stört nicht. Irgendwie bekommen wir das schon gelesen. Nur vergiss den Ausdruck nicht und mal nen schönes ERM (bzw. Organigramm wie der ZFA es nennt) damit die Letue Deine Lösung auch verstehen können wenn sie die DB nicht einlesen können ...

*wink*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 27.05.2004 15:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Donnerchen, die Aufgabe habe ich nun hinter mir.

Im Grunde waren die 90 Minuten eine Unverschämtheit. Zur Erläuterung: Verlangt waren

a) Eine normalisierte Adressdatenbank
b) Visualisierung der Daten in HTML
c) Sortierungsfunktion
d) Volltextsuche über alle Felder
e) Organigramm der Datenbankstruktur (Musste ich ja selbst malen, habs ja nicht mit Access gemacht)

Da verlangt war, eine "übliche" Skriptsprache zu verwenden, habe ich sicherheitshalber erst gar nicht auf eine (selbst entwickelte) XML-Templatemaschine zurückgegriffen, womit die Sache im angegebenen Zeitraum locker zu erledigen wäre.

Also rohe, schmutzige PHP Programmierung + Erstellung des HTML-Gerüsts + Datenbankentwurf + Erstellung der DB+ Einpflege der Daten + Malen des Organigramms in 90 Minuten!!!

Mit Verlaub, aber (ins leere Red)

IHR VON DER ZFA KÖNNT SIE NICHT MEHR ALLE AUF DER LAMPE HABEN!!!!

Naja, ich habs trotzdem dank einem sehr kulanten Prüfer hinbekommen.
 
donnerchen

Dabei seit: 06.04.2003
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.05.2004 18:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Hallo Donnerchen, die Aufgabe habe ich nun hinter mir.
Im Grunde waren die 90 Minuten eine Unverschämtheit....



Hai!

Erstmal herzlichen Glückwunsch, dass Du es hinter Dir hast.
Deine Kritik kann ich nciht ganz verstehen muss ich zugeben. Ich denke, dass die 90 Minuten ausreichend sind. Die Aufgabe habe ich selber auch mal durchgespielt und nicht ganz 60 Minuten gebraucht. Dabei tippe ich noch nichtmal so schrecklich schnell...
Aber egal. Nu hastes ja hinter Dir *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 27.05.2004 18:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nee du.

Wie gesagt, mit vertrauten Systemen hätte ich das auch so gerade hinbekommen, aber so (mit der Zeichnerei u.s.w.) ist es unverschämt. Ich habe noch nicht von der Zeit gesprochen, die zum Testen und Debuggen draufgeht.

Nichts für ungut, aber ich bezweifle, dass du mit DEM Zeitaufwand in einer realen Produktionsumgebung qualitativ genügende Arbeit abliefern würdest. Aber O.K., die Sache ist gegessen, außerdem: So langsam sind wir's ja gewohnt von euch *zwinker*
 
 
Ähnliche Themen W10-Modul :: Datenbankanwendung
W10 (Datenbankanwendung 2)
W10 - Datenbankanwendung II - NON-PRINT
AP Winter 08/09 W3 Modul Datenbankanwendung
Frage zu Modul W10
Wahlmodul W10 "Datenbankanwendung" - Eine Frage zur Umsetzun
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Praxis


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.