mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 01:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [AP | Print | Mediendesign] vom 18.10.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> [AP | Print | Mediendesign]
Seite: 1, 2, 3, 4 ... 39, 40, 41, 42  Weiter
Autor Nachricht
Su_si
Threadersteller

Dabei seit: 09.04.2002
Ort: Celle
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.10.2004 11:22
Titel

[AP | Print | Mediendesign]

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dieser Forumsbereich befasst sich mit dem Thema „Theoretische Abschlussprüfung“ Fachbereich [AP | Print | Mediendesign]. Das heißt, dass hier alle Themen behandelt werden, die sich in irgendeiner Form der theoretischen Abschlussprüfung zuordnen lassen.Ich verweise schonmal vorsorglich auf den
Erst lesen, dann posten Thread.
LG Sue


Zuletzt bearbeitet von Su_si am Mo 18.10.2004 11:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tinkabell

Dabei seit: 05.10.2004
Ort: Kölle Alaaf!!!
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.10.2004 12:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So, nochmal für alle die Themen:

Konzeption und Gestaltung – Print
1. Gestaltungsraster
2. Feintypografie
3. Bildaussage
4. Anzeigengestaltung
5. Logoanalyse

Medienintegration und Medienausgabe – Print
1. Digitalisieren analoger Vorlage
2. Tonwertkorrektur
3. Informationsgrafik
4. Digitaler Workflow
5. Kompression

Auf gehts!
* Applaus, Applaus *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
kleinealex

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Kölle
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.10.2004 13:15
Titel

Logoanalyse

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So dann hier nochmal:

THEMA 5
Hallo!

Also dann will ich mal den Anfang machen mit der Themenzusammenstellung!!!
Hab mir grad paar Sachen zu Logoanalyse rausgesucht:

Ansonsten Postet doch was da noch fehlt (bestimmt einiges).



Logoanalyse:

• Produktnähe: Übereinstimmung von Logo und Produkt
• Keine falschen Assoziationen: Betrachter kann es anders verstehen als Gestalter (Eindeutigkeit)
•  Originalität/Abstraktion: Logo soll sich stark von anderen Logos abgrenzen, damit es Aufmerksamkeit erregt und gut wiedererkannt wird (hoher Wiedererkennungswert)
• Formqualität: »Less is more« Saubere Struktur, klares Konzept
•  Aktualität: zeitlos oder am aktuellen Trend -> Auswahl von Farben, Formen und Schrift
• Grundformen: Kreis, Quadrat und Dreieck (Verbindung schafft Kontraste)
• Vereinfachung: Vereinfachung von Zeichen und Gegenständen die mit dem Produkt in Verbindung stehen -> Formfindung bei der Logogestaltung
• Wiedererkennbarkeit auch in S/W: Logo muss unabhängig von Farbe erkannt werden (Besipiel buntes Logo in einer s/w Anzeige)
• Reproduzierbarkeit: Logo muss in verschiedenen Formaten reproduzierbar sein, technische Verwendbarkeit -> faxfähig, kopierfähig; vektorisiert (Größe, Bedruckstoff, Druckverfahren müssen bedacht werden)


Logoarten:
• Bildzeichen
Symbol ohne Text, einprägsam, z.T. nicht eindeutig, Beispiel Olympiaringe
• Wortzeichen
nur Text, ohne Symbol = weniger einprägsam
• Buchstabenzeichen
z.B. BMW = markant, aber schlecht einprägsam, da nicht informativ
• Zahlenzeichen
z.B. 123 = abstrakt, aber schlecht einprägsam, da nicht informativ, Beispiel die 1 von ARD
• kombiniertes Zeichen
bestehend aus Wort bzw. Buchstaben und Symbol = einprägsam, eindeutig, aber oft althergebracht


Zuletzt bearbeitet von kleinealex am Mo 18.10.2004 13:18, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ev_01

Dabei seit: 14.05.2004
Ort: Paderborn
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.10.2004 10:14
Titel

Gleiderung in Themen? Eure Meinung!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guten morgen!

Besonders fleißig waren wir ja noch nicht hier.
Mädchen!
Frage, wäre es sinnvoll die eizelnen Fachbereiche noch mal in Prüfungsthemen zu gliedern,
oder kann man auch so den Überblick behalten?
Sonst würde ich vorschlagen, die bekannten Prüfungsthemen als Thema zu posten und den Rest
Fachübergreifend oder zu nennen auch als einzelnes Thema.

Bis gleich denn.
  View user's profile Private Nachricht senden
Ev_01

Dabei seit: 14.05.2004
Ort: Paderborn
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.10.2004 10:22
Titel

Zusammen lernen? NRW/Lippe

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Noch mal Moin!

Noch eine Frage in eigener Sache:
Ich wohne recht weit weg von meiner Berufsschule (Ausbildungsort in NS) und somit auch von
meinen Prüfungskollegen. *hu hu huu*
Wer wohnt denn so nah an mir dran, dass man sich vielleicht, wenn man Lust hat
zusammensetzen kann um mal was durchzuquatschen?


Grüße!
  View user's profile Private Nachricht senden
kleinealex

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Kölle
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.10.2004 10:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich war schon mal fleißig Grins

Mal was zum Thema 8:

INFORMATIONSGRAFIK

Was sind Informationsgrafiken?
• Es sind grafisch aufbereitete Informationen

Warum benutzt man Infografiken?
• Sie dienen dem schnellsten Weg der Informationsvermittlung
• Sie visualisieren Informationen die als Text nicht leicht zu verstehen sind
• Sie sind verständlicher als Tabellen mit vielen Zahlen
• Das Gehirn nimmt bildliche Informationen schneller, vollständiger und dauerhafter auf als reinen Text
• Sie sind schnell und gut verständlich (wenn sie gut und einfach gestaltet sind)
• Viele Zahlen schrecken den Leser meist ab, Infografiken fallen ins Auge und regen zum weiterlesen an

Worauf muss man bei der Gestaltung achten?
• Auf ein passendes Design (Eyecatcher erzeugen)
• Dass die Kernaussage visualisiert werden soll und nicht durch Gestaltung in den Hintergrund verdrängt wird
• Nicht zu viele Informationen in eine Grafik aufnehmen, besser aufteilen in mehrere (auch hier gilt »weniger ist mehr«)
• Unnötige Details rausnehmen, sie lenken nur ab
• Richtigen Diagrammtyp wählen (Kuchen-, Säulen-, Kurvendiagramm...)

Welche Diagrammtypen gibt es?
• Runde Diagramme -> Kuchen-, Torten- bzw. Kreisdiagramme
- hier gilt: mindestens 3 und maximal 8 »Stücke«
- werden verwendet wenn das ganze Diagramm 100 % ergibt
• Balken und Säulendiagramme
- Balken = horizontal
- Säulen = vertikal
- werden bei Mengenverhälnissen eingesetz
• Stapeldiagramme
- die einzelnen Segmente werden horizontal oder vertikal aneinander gesetzt
- werden verwendet wenn ein Gesamtwert wie auch einzelne Werte vorkommen (100 *balla balla*
• Kurven- oder Liniendiagramme
- man verbindet einzelne Werte zu einer »Kurve«
- finden Verwendung bei Tendenzen und Entwicklungen
• Verbunddiagramme
- Kombination aus verschiedenen Diagrammtypen

Worauf muss man bei der Farbgebung achten?
• Farben sollten durchgängig sein
• Nicht zu viele verschiedene Farben benutzen (besser ein bis zwei Farben wählen und diese in der Deckkraft variieren)
• Farben müssen sich jedoch voneinander unterscheiden
• keine grellen, aufdringlichen Farben wählen
• Farblegende anlegen

Woraus besteht eine Infografik?
• einem Diagrammtyp
• (eventuell) einer Illustration (z.B. Foto) -> schafft Aufmerksamkeit und Auflockerung
• Beschriftung (Erläuterungstexte, (Zahlen-)Angaben, Legenden)
• Hintergrund (Rahmen, Schatten) -> gliedert die Grafik ins Seitenlayout ein

Wie erstellt man Infografiken?
• Programme wie Freehand, Illustrator und RagTime enthalten diese Funktionen
• Man gibt Zahlenwerte ein und das Programm erstellt dann automatisch ein Diagramm
• Manuell kann man dieses dann weiterverarbeiten


Quelle: Diverse Arbeitsblätter
  View user's profile Private Nachricht senden
picasso

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: köln
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.10.2004 10:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was ist denn bei tonwertkorrektur zu erwarten!? ich hab da sehr wenig material, und das pdf unter downloads finde ich nicht sehr ergiebig...

in der schule hatten wir nur aufgaben à la -

beschreiben sie die auswirkung wenn das und das gemacht wird (abbildung)

welche auswirkung hat die vorgenommene einstellung

rasterprozentwert von b.lich und b.tiefe vor und nach der änderung

ist das alles ? Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
shaly

Dabei seit: 19.11.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 20.10.2004 10:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die funktionsweise von gradation, histogramme und sowas denke ich mal. in der magenta-bibel steht dazu einiges..
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [AP | Print | Mediendesign]
[AP WI 07] Mediendesign - Print
Mediendesign print
[AP06] Mediendesign - Print
[AP 07] Mediendesign - Non Print
AP Mediendesign Print Zeilenfall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4 ... 39, 40, 41, 42  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.