mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 21:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Archivsoftware / Archivdatenbank für Video vom 12.09.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> Archivsoftware / Archivdatenbank für Video
Autor Nachricht
dieterkowallski
Threadersteller

Dabei seit: 08.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 12.09.2005 10:29
Titel

Archivsoftware / Archivdatenbank für Video

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo alle zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Archivsoftware / Archivdatenbank, die speziell auf Videoproduktionen zugeschnitten ist.
Man sollte verschiedene Sorten von Archivmaterial eingeben können (DigiBeta, BetaSP, DVCpro, DVD, CD...). Ziel der ganzen Sache ist es eine Unmenge an selbst gedrehten Tapes zu archivieren und deren Inhalt für den schnellen Zugriff bereit zustellen.

Ich hoffe jemand kennt so eine Archivlösung...
Vielen Dank schon mal im voraus

Dieter
  View user's profile Private Nachricht senden
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.09.2005 02:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naja, da gibt es große Systeme, die auch gleich die Filme dazu digital archivieren... oder Du bastelst Dir selber eine kleine Datenbank (z.B. mit MySQL), wenn Du das nicht scheust.
Das wäre natürlich die am besten anpassbare.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
al bird

Dabei seit: 10.09.2005
Ort: Wien
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.09.2005 14:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich weiß nicht, ob Dir 100%ig hilft, aber beim AVID hast Du, nachdem Du Deinen Film fertig und die Sequenz rausgespielt hast, immer die Möglichkeit, die "Associated Media Files" zu den einzelnen Clips zu löschen (3 pro Clip). Das gibt im Grunde den ganzen Speicher wieder frei. Behältst Du dann das (leere) Projekt auf der Festplatte, kannst Du - sofern Du mit einem Medium mit Timecode gearbeitet hast - im nachhinein immer batchen. Der Rechner digitalisiert dann die Video- und Audio-Tracks wieder auf die Cliplänge und - voila - die Sequenz ist wieder spielbar. Die Bins mit den Infos (und WICHTIG der Schnittsequenz - NIEMALS löschen) kann man einfach auf CD spielen und wenn man das Projekt wieder mal braucht mit dem Media Tool wieder in den Media Composer integrieren. So mach ich's zumindest.

Ich bin aber, zugegeben, auch ziemlich Avid-verblödet. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 19.09.2005 20:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, das gibt ja Sinn beim Arbeiten mit mehreren Projekten... aber er sucht ja eine Datenbank.

Also, er gibt z.B. ein "Sommer" und die Datenbank listet ihm alle Bänder auf, auf denen irgendwas mit Sommer drauf ist.
  View user's profile Private Nachricht senden
al bird

Dabei seit: 10.09.2005
Ort: Wien
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.09.2005 14:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Au weia! M'kay.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen After Effects Cs5.5 Video in Video tracking
Kein Ton auf Video! Nur 1 player gibt video mit ton wieder!
Video in Video AE6
[AE] Codec für Video in Video
New Video
Video digitalisieren...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.