mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 10:59 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: USB Stick Lebensdauer vom 08.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> USB Stick Lebensdauer
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 10.04.2005 12:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, ich habe es überlesen... Ooops

Wieso macht man sowas auf nem USB Stick und nicht auf Platte?

Hmm...?!

Und anschliessend ein Backup auf Stick?


Zuletzt bearbeitet von cyanamide am So 10.04.2005 12:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
baxter

Dabei seit: 03.05.2004
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 10.04.2005 13:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

welches programm schreibt denn 2mal pro sekunde die zelldaten komplett neu???
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
ZENeca

Dabei seit: 02.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 02.01.2006 18:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mahzell hat geschrieben:
cyanamide hat geschrieben:
Ich garantiere dir: Die 100.000 bekommst du nie voll.

Wie oft am Tag benutzt du den Stick normalerweise?


Zitat:

Ich hab aber ein programm, dass 2mal pro sekund auf den USB Stick zugreift, eine datei ausließt und was neues in die datei reinschrteibt. Dann rechne mal aus, wie viele Tage das Ding nach dieser Angabe hält.


wären 7200mal pro stunde

also knapp 14stunden bis 100.000 zyklen erreicht sind.


liest du die posts auch, bevor du antwortest? Hmm...?!


nett das Du das für mich geschrieben hast *zwinker*
aber beim Lesen hat sich eine andere Frage aufgetan:


[quote="MGMicha]
Obendrein heißt es 100.000 Schreibzyklen jeder einzelnen Speicherzelle. Hieße, dass dein USB-Stick dann nur an Größe verlieren würde, da ja nicht immer alle Speicherzellen beim Schreiben beschrieben wurden, sondern nur die, die auch wirklich Daten enthalten. Die anderen machen dann immer noch mit.
[/quote]

ich hätte vermutet, wenn sich nur eine Speicherzelle verabschiedet
kann man keine Daten mehr zuverlässig ablegen,
oder markiert der bei einer neuen Formatierung auch die Bad-Blocks?

bis dann
Z
  View user's profile Private Nachricht senden
arettig

Dabei seit: 04.07.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 14.12.2006 23:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klar zählt das! Den Speicherzellen ist es doch wurscht, warum geschrieben wird. Deshalb ist diese tolle neue Funktion in Vista, die USB-Sticks zum Swappen nutzt auch keine so tolle Idee.

USB-Sticks sind für ständige Zugriffe recht ungeeignet!
Wobei, hier steht es ein wenig "milder":
http://193.99.144.85/ct/06/23/136/


Ich hatte das gleiche mal beim EEProm, das hat schon nach 250 Zyklen gesponnen, nur, daß es keine Fehlermeldungen gab sondern nur Datensalat.


Zuletzt bearbeitet von arettig am Do 14.12.2006 23:58, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Sarky

Dabei seit: 29.06.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.12.2006 10:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

arettig, schau mal auf das Datum des Threads *zwinker*

---

Nichtsdestotrotz:

Genau diese Diskussion hatte ich mit einem Microsoftie Anfang des Monats auf einer Veranstaltung zu Windows Vista - er hat beworben, wie einfach man damit seinen Arbeitsspeicher erweitern könne, woraufhin ich zu ihm meinte, dass das Limit an Schreibzyklen bei der Verwendung als Arbeitsspeicherersatz mit permanentem Schreibzugriff dann aber schnell erreicht sei.

Seine Antwort draufhin: "Dann kaufen Sie sich halt jeden Monat einen neuen USB-Stick, die Dinger kosten ja eh nix mehr ...". Hmm...?!

Wenn ich so denke, kann ich auch lieber etwas mehr Geld investieren und mir gleich richtigen Arbeitsspeicher kaufen, das zahlt sich bei dieser Rechnung dann nach 4-6 Monaten aus.


Zuletzt bearbeitet von Sarky am Fr 15.12.2006 10:26, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Kahlcke

Dabei seit: 13.02.2004
Ort: Flensburg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.12.2006 10:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

baxter hat geschrieben:
welches programm schreibt denn 2mal pro sekunde die zelldaten komplett neu???


wenn du eine datei aktualisierst wird ganz sicherlich der gesamte zellblock neu geschrieben.
wir haben das problem hier mit usb-dongeln die mitloggen wenn sich ein benutzer ins system einloggt. die werden alle 3 monate getauscht. sicherheitshalber. ob da mal einer von kaputt war weiß ich aber nicht, die werden gleich vernichtet.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Problem mit USB-Anschlüssen / USB-Hub / USB-Stick
USB-Stick wird nicht erkannt
USB-Stick Passwortschutz
USB Stick formatiert... und jetzt?
[USB-Stick] streikt!
usb stick problem
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.