mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 13.06.2024 16:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kartonabwicklung kaschieren, brauche ich da Zugabe? vom 14.01.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> Kartonabwicklung kaschieren, brauche ich da Zugabe?
Autor Nachricht
vetlac0n
Threadersteller

Dabei seit: 18.10.2010
Ort: hier halt
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.01.2011 09:23
Titel

Kartonabwicklung kaschieren, brauche ich da Zugabe?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

ich hoffe ich kriege mich fachrichtig ausgedrückt.

Ein Schulprojekt ist, eine Weinverpackung zu gestalten. Die Abwicklung wurde uns gegeben, Aufgabe ist es nun, ein edles Design zu entwickeln, es zu veredeln und einen Prototypen zu basteln.





Mein Design steht, jetzt mache ich mir sorgen um das kaschieren der Pappe:
1. Hat jemand einen Tipp, was ich am besten für Pappe nehme? Wellpappe? Mit welcher Welle und wie dick?
2. Muss ich bei meinem Design einplanen, dass sich durch das Falzen der Pappe eventuell das Papier "zieht" und ich am Ende unschöne Ränder habe, weil nicht genug Papier auf der Pappe ist? Eigentlich wollte ich das Papier auf die Pappe kleben und dann ausschneiden. Gibt die schöneren Schnittkanten... Aber wenn ich am Papier mehr Rand lassen muss, damit es sich um die Ecken ziehen kann, dann geht das ja nicht. Bin etwas überfragt.

Wäre über eine Antwort dankbar
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Eichwalde bei Berlin
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.01.2011 15:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Geh' doch in ein Wein- oder Spirituosengeschäft und sieh' dir z.B. mal den Karton von einem besseren Whisky an. Ich habe hier vom letzten Geburtstag einen 15-jährigen Dimple. Der Karton besteht aus zweiseitig** kaschierter Pappe (keine Wellpappe) von schätzungsweise 400 g/m2. Die ist relativ dünn und fest, also niedervolumig, komprimiert.
Die Kaschierung (bedrucktes matt gestrichenes Papier) ist nicht über die Schnittkanten gezogen. Aber alle Falze sind gerillt, was ein reißen des Bezugsmateriales unterbindet ...




** verhindert verkrümmen durch einseitiges Spannen des Bezugsmaterials und sieht besser aus, ist innen auch mit einer Art Tapetenmuster bedruckt


Zuletzt bearbeitet von qualidat am Fr 14.01.2011 15:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
andreask

Dabei seit: 01.06.2008
Ort: -
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.01.2011 19:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So wie die Zeichnung deiner Schachtel ist, würde ich eine "Wellpappe" mit einer kleinen Welle verwenden, kenne die genaue Bezeichung nicht.
Das Papier wird bei solchen Schachteln eigentlich nie über die Kante gezogen.
Beim Design solltest du darauf achten, daß du die Falze nie 100%ig genau hinkriegst und deshalb immer einen durchgehenden Fond oder Bild anlegen solltest. Vermeide es z.B. daß ein Bild genau an den 4 Seiten enden sollte.
Weiß jetzt nicht ob ich mich verständlich ausgedrückt habe. Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
vetlac0n
Threadersteller

Dabei seit: 18.10.2010
Ort: hier halt
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 16.01.2011 17:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vielen dank euch beiden. bei einer 400g/m2 pappe sehe ich erstmal probleme, woher ich sie kriegen soll. habe in 2 großen bastelläden geguckt und da nichts passendes gefunden. außerdem muss ich ja alles von hand machen, vernünftig rillen traue ich mir da nicht zu. deswegen denke ich auch eher an eine wellpappe.

habe eine einheitliche hintergrundfarbe genommen und keine bilder über zwei seiten. den fond habe ich weit genug in den anschnitt gezogen, der erste probebau aus a4 papier sah sehr gut aus Grins war ein wenig stolz darauf. die idee mit innen auch zu kaschieren finde ich gut, bin ich selber nicht drauf gekommen. werde das in klein nochmal probieren
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Eichwalde bei Berlin
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.01.2011 17:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Rillen für Einzelstücke geht ganz gut mit einem leeren (!) Kugelschreiber (richtige Metallkugel) auf hart-elastischer Unterlage (Hartgummi oder 2..3 mm Pappe auf Tisch). In diesem Falle rillt man entlang eines Lineales von Innen (bezogen auf den Falz) ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vetlac0n
Threadersteller

Dabei seit: 18.10.2010
Ort: hier halt
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 19.01.2011 13:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

qualidat hat geschrieben:
Geh' doch in ein Wein- oder Spirituosengeschäft und sieh' dir z.B. mal den Karton von einem besseren Whisky an.


Habe ich gemacht und dabei ist mir aufgegangen (was euch wahrscheinlich lächerlich logisch vorkommt, aber wenn man sich das erste mal damit beschäftigt ...), dass wellpappe auch mist ist, weil man die im Deckel von der Seite sofort erkennen wird und das sehr unschön aussähe. Also doch irgendwoher "normale" Pappe bekommen. Ehrlich, ich liebe solche Aufgaben * Applaus, Applaus *
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Eichwalde bei Berlin
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 20.01.2011 16:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eigentlich geht es doch ums Oberflächen-Design, oder?
Nimm einen fertigen Karton, zerlege ihn vorsichtig, kaschiere ihn mit deinem Layout und baue ihn wieder zusammen ... feddich!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vetlac0n
Threadersteller

Dabei seit: 18.10.2010
Ort: hier halt
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 20.01.2011 16:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja, es geht um design und veredelung.

Einen fertigen Karton nehmen hört sich einfach an, aber da die Größe mitsamt Deckel- und Bodensystem vorgegeben ist, muss das ja genau passen, abgesehen davon dass ich schwer vermute, dass nur echt teure Edelweine eine Verpackung dieser Art haben, da ich sonst nur Weine in Holzkisten oder zu sechsern im großen Karton kenne. Habe jetzt nicht speziell im Weinladen geguckt, aber in den gängigen Supermärkten stehen immer nur die losen Flaschen. Die Vorlage des Lehreres ist übrigens auch nicht der Renner, da keine 2 Seiten gleich breit sind und wenn ich es anpassen will, werde ich zu schmal für den Deckel ... * Ich geb auf... *

werde wohl einfach mal abwarten, was die anderen Klassenkameraden so machen, ist ja noch genug Zeit bis zur Abgabe. freue mich aber schon auf den fertigen Karton * huduwudu! *
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Bogen Kaschieren
Digitaldruck-Ausdrucke (Laser) kaschieren
Welche Folie zum Laminieren / Kaschieren ?
Ausdrucke schützen/kaschieren/laminieren?
Brauche Beratung!
Werbetechnik, Werbeagentur, was brauche ich…
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.