mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20.06.2018 17:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: EU-DSGVO / Auftragsdatenverarbeitung vom 25.04.2018


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> EU-DSGVO / Auftragsdatenverarbeitung
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
JuSei
Threadersteller

Dabei seit: 23.01.2016
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 25.04.2018 09:23
Titel

EU-DSGVO / Auftragsdatenverarbeitung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

muss ich eigentlich mit der Onlinedruckerei künftig einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung schließen?
Die Landesämter für Datenschutzaufsicht erwarten das scheinbar ab dem 25.05.2018.

Hier ein Auszug:

Deutliche Erkennungsmerkmale für Auftragsdatenverarbeitung
- Zugriff auf personenbezogene Daten durch den Auftragnehmer
- Fehlende Entscheidungsbefugnis des Auftragnehmers
- Weisungsgebundenheit gegenüber dem Auftraggeber
- Fehlende (vertragliche) Beziehung des Auftragnehmers zum Betroffenen (dessen Daten verarbeitet werden)
- Umgang nur mit Daten, die der Auftraggeber zur Verfügung stellt

LG Jutta
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.04.2018 10:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Jutta

Ich habe genau diese Frage gestern an die von mir frequentierten Druckereien mit Online-Portal gestellt. Mal sehen, was die Herrschaften mir antworten ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.04.2018 11:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

zukünftig heißt es Auftragsverarbeitung bzw. AV-Vertrag. Und ja du musst zukünftig mit allen Dienstleistern (Auftragnehmern), die personenbezogen Daten verarbeiten bzw. nutzen einen die AV-Vertrag abschließen.

https://it-service.network/blog/2017/09/28/auftragsdatenverarbeitung-adv-vertag-aendert-sich/

Ein Muster für einen AV-Vertrag auf Basis der DSGVO:
https://www.activemind.de/datenschutz/dokumente/av-vertrag/
  View user's profile Private Nachricht senden
JuSei
Threadersteller

Dabei seit: 23.01.2016
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 26.04.2018 14:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da scheint es selbst in Deutschland regionale Unterschiede zu geben - was für eine Überraschung, in dem doch so geeinten Europa ...

Im Antwortschreiben einer Druckerei aus Bayern heißt es wie folgt:

''Der Abschluss eines Vertrags zur Auftragsverarbeitung ist in Ihrem Fall nicht erforderlich, da die Verarbeitung personenbezogener Daten nicht in weisungsgebundener Form durch Sie als Kunde stattfindet. Die Lieferadressen, die Sie in unser Onlineportal eingeben, sind Nebenzweck zum Hauptzweck des Vertrags (Ihrer Bestellung), nämlich der Herstellung und Versendung eines Druckprodukts. Dies wurde durch die zuständige Landesbehörde für den Datenschutz bestätigt. Eine Adressverarbeitung, wie sie z.B. Mailingunternehmen anbieten, ist nicht Bestandteil unseres Portfolios.''

LG Jutta


eugen.schuetz hat geschrieben:
Hallo zusammen,

zukünftig heißt es Auftragsverarbeitung bzw. AV-Vertrag. Und ja du musst zukünftig mit allen Dienstleistern (Auftragnehmern), die personenbezogen Daten verarbeiten bzw. nutzen einen die AV-Vertrag abschließen.

https://www.activemind.de/datenschutz/dokumente/av-vertrag/
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefliete
Moderator

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.04.2018 15:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es gibt keine regionalen Unterschiede, weil es ein EU-Verordnung ist. Es kann aber sein, das sich der eine nicht so gut auskennt wie der andere. Das klingt nach Funktionsübertragung.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.04.2018 16:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

https://www.datenschutzzentrum.de/uploads/dsgvo/kurzpapiere/DSK_KPNr_13_Auftragsverarbeitung.pdf
  View user's profile Private Nachricht senden
JuSei
Threadersteller

Dabei seit: 23.01.2016
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 26.04.2018 16:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe die Druckerei noch mal angeschrieben.

Mich überrascht, dass die zuständige Landesbehörde für den Datenschutz dieser Druckerei scheinbar bestätigt hat, dass keine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung notwendig ist.
Da muss entweder der Mitarbeiter der Landesbehörde, oder aber der Datenschutzbeauftragte der Druckerei noch mal zum Lehrgang.

LG Jutta
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.04.2018 18:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hab mal aus so einem Mustervertrag aus dem Unterpunkt
Art der Daten
herauskopiert, was die da an kritischen personenbezogenen Daten auflisten:

□ Die Art der verwendeten personenbezogenen Daten ist in der Leistungsvereinbarung konkret beschrieben unter: ____________
oder
□ Gegenstand der Verarbeitung personenbezogener Daten sind folgende Datenarten/-kategorien
Personenstammdaten
Kommunikationsdaten (z.B. Telefon, E-Mail)
Vertragsstammdaten (Vertragsbeziehung, Produkt-bzw. Vertragsinteresse)
Kundenhistorie
Vertragsabrechnungs-und Zahlungsdaten
Planungs-und Steuerungsdaten
Auskunftsangaben (von Dritten, z.B. Auskunfteien, oder aus öffentlichen Verzeichnissen)


Da sehe ich jetzt für die meisten meiner Aufträge auch keinerlei Handlungsbedarf.

Und seien wir mal ehrlich: Wenn ich Visitenkarten in Auftrag gebe, dann ist das ja Sinn und Zweck des ganzen, die personenbezogenen Daten des sich damit vorstellenden herauszugeben (ok, je nach dem, wie die ausgegeben werden, schon ein Stück weit selektiert), aber sich dann grundsätzlich einen Kopf drüber zu machen, dass das rechtens ist, die im Rahmen der Auftragsabwicklung zu verarbeiten, ist schon ein wenig hirnverbrannt.

Klar, wenn jetzt der komplette Kundenpool zum Lettershop geht, ist das wieder was wo’s m.E. greift und auch sinnvoll ist, aber bei einem Buch? Oder einem Produktkatalog, oder einem Veranstaltungsplakat/Flyer, ...?

Und ja, es gibt Dinge die in der Beziehung heikel sind, aber Neuheitenprospekte mit noch nicht geschützten Neuheiten, oder Geschäftsberichte sind doch auch schon die letzten 50 Jahre gehandelt worden.


M.E. wird hier gerade ein Gaul aufgesattelt, der garnicht geritten wird ...

Wenn man nem Mediengestalter personenbezogene Daten übergibt, dann werden die doch über kurz oder lang vervielfältigt und veröffentlicht ... da muss also der Auftraggeber im Vorhinein abklären, ob das in Ordnung geht. Wenn ja, dann laufen die bei uns durch, aber der kritische Teil geschieht doch erst beim Veröffentlichen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen DSGVO - Was ist für Agenturen zu beachten?
DSGVO - ab 25. Mai. Wie vorgehen mit kleiner Webseite?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.