mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 11:42 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Word] eingefügte Bilder nach Quark oder InDesign? vom 04.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> [Word] eingefügte Bilder nach Quark oder InDesign?
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 23:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
ExPraktikant hat geschrieben:
webdeveloper hat geschrieben:
mehr als rauskopieren und in PS bearbeiten geht nicht,
ausser: Screenshot *bäh*


Doch. Ich hab das auch mal gehabt. Da hab ich aus der Word Datei ein hochauflösendes PDF
geschrieben und die dann im Photoshop auf 300dpi gerastert.
Wird nicht berauschend aber beser als mit Copy/Paste...

Gruß!
Sebi


warum zum deibel schreibst du ein hochauflösendes pdf und rasterst das nochmal?


Du meinst schon, du müsstest mich heute noch kriegen, he? *zwinker*

Also du hast ein Bild, das irgendwo in einem Worddokument ist. Dieses Bild soll nun aber ins Quark/oder
InDesign rein, wie oben in der Frage ja ausformuliert.
Wenn ich nun meine PDF aus dem Word generiert habe (natürlich hochauflösend, damit nicht noch mehr
von der Quali verloren geht), rastere ich die PDF im Photoshop, damit ich nach einem evtl. Freistellen und
Farbraumumwandelung in CMYK nur das Bild habe.
Dann speichere ich das als Tiff, PSD, EPS oder Weisdergeier ab und lade es ins Quark oder Indesign oder
Freehand oder so.

Wenn ich aber den (evtl. vorhandenen) Text aus der PDF rauskriege, oder den weißraum um das bild lösche,
der ja i.d.R. nicht gewollt ist, wegkriege ohne es im Photoshop zu rastern lass' es mich wissen, denn dann spar
ich mir das ganze in Zukunft. Natürlich könnte man das ganze PDF Laden und in einem Bildrahmen positionieren
und so verschieben, dass nur der gewollte Ausschnitt zu sehen ist, jedoch wird die Datei dadurch auch zu unnütz
größer, weil ja der "Überhang" noch außerhalb des Bilderrahmens ist....


Gruß!
Sebi


Zuletzt bearbeitet von ExPraktikant am Mi 04.08.2004 23:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 05.08.2004 08:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielleicht kannst du das PDF oder die .ps Datei einfach mal im Illustrator bearbeiten *zwinker*
 
Anzeige
Anzeige
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.08.2004 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bitte benutzt aussagekräftige Titel für eure Themen.
> Titel editiert.

Bitte benutzt das richtige Unterforum für eure Themen.
> Thema verschoben nach „Software – Print“


---

XSchinkenX hat geschrieben:
ExPraktikant hat geschrieben:
Doch. Ich hab das auch mal gehabt. Da hab ich aus der Word Datei ein hochauflösendes PDF
geschrieben und die dann im Photoshop auf 300dpi gerastert.

warum zum deibel schreibst du ein hochauflösendes pdf und rasterst das nochmal?

Das verstehe ich allerdings auch nicht.

Die erstellte PDF sollte neutral mit dem
Word-Inhalt umgehen. Danach lassen
sich die Elemente über Acrobat rausziehen,
exportieren etc. Eventuell wäre noch der
Weg über Illustrator oder CorelDraw möglich.

Eine Rasterung in Photoshop ist da wohl
die schlechteste Wahl > Neuberechnung!


Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Do 05.08.2004 16:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.08.2004 19:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OK,
Acrobat habe ich halt noch nicht so lange, da ich es mir bisher nicht
leisten konnte...daher habe ich mir wohl die Photoshop Variante angeeignet.
Außerdem hat Freehand (10) schonmal rumgemuckt, wenn man PDFs importiert.
Qualitätsprobleme hatte ich bisher (zum Glück) noch nicht. Bzw. hab's vielleicht
nicht gemerkt, da ich nicht den anderen Weg gegangen bin...


Gruß!
Sebi
  View user's profile Private Nachricht senden
CHRISCHAN2K

Dabei seit: 25.01.2006
Ort: Osnabrück
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.08.2007 17:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hmm die Idee mit dem PDF ist nicht schlecht. Ich habs bislang tatsächlich immer mit nem Screenshot gemacht weil es später nicht ganz so hochauflösend weiter ging Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brünzessin

Dabei seit: 27.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 13.08.2007 17:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und wenns mit dem rauskopieren aus Word und einfügen in Photoshop nicht wie gewünscht klappt kann das daran liegen, dass die Bilder mit den tollen Word-Sonderfunktionen versehen sind. Wenn dort alles "neutral" ist klapptd as mit Photoshop auch normalerweise.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen InDesign - Eingefügte Bilder
Indesign CS: eingefügte Bilder ändern Musterseitenattribute
In Word eingefügte Zeichnungen werden blass gedruckt
Globale Einstellung für eingefügte Bilder ID
Quark Bilder nach InDesign
Quark zu InDesign: Bilder werden auf 96 % runterskaliert !
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.