mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 18:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Word] eingefügte Bilder nach Quark oder InDesign? vom 04.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> [Word] eingefügte Bilder nach Quark oder InDesign?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
mgr
Threadersteller

Dabei seit: 31.05.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 04.08.2004 20:50
Titel

[Word] eingefügte Bilder nach Quark oder InDesign?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Habt ihr Erfahrungen mit in Word eingefügten Bildern, die in Quark oder InDesign weiterverarbeitet werden sollen? Auf jeden Fall müssen die Bilder ja irgendwie raus aus der Word-Datei. Kopieren und in Photoshop einfügen klappt entweder garnicht oder schaut von der Bildqualität her nicht sehr toll aus. Wie würdet ihr vorgehen? Danke! mgr

Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Do 05.08.2004 16:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
modo

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 20:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tja, verschissen würd ich sagen! Grins

du kannst mal ein pdf rausschreiben und dir die bilder da raus klauen...

oder die etwas ungewöhnlich methode:

bilder per copy & paste in poposhop. als tif speichern, in corel aufmachen, neu abspeichern.
folge: die bilder schauen wieder besser aus... grenzt an zauberei, geht aber unglaublicherweise...


viel glück! Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
SUPERIOR

Dabei seit: 14.05.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 21:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich arbeite mit coreldraw,
da ist das kein problem!
Kopieren und einfügen, mit gleichbleibender Quali.
Wenn du Corel hast ganz easy... *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
modo

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 21:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

na gut, direkt über corel ohne poposhop hab ichs noch net probiert...
woran liegts, dass das funktioniert?
  View user's profile Private Nachricht senden
webdeveloper

Dabei seit: 25.05.2003
Ort: SG
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 21:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mehr als rauskopieren und in PS bearbeiten geht nicht,
ausser: Screenshot *bäh*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 21:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

webdeveloper hat geschrieben:
mehr als rauskopieren und in PS bearbeiten geht nicht,
ausser: Screenshot *bäh*


Doch. Ich hab das auch mal gehabt. Da hab ich aus der Word Datei ein hochauflösendes PDF
geschrieben und die dann im Photoshop auf 300dpi gerastert.
Wird nicht berauschend aber beser als mit Copy/Paste...

Gruß!
Sebi
  View user's profile Private Nachricht senden
webdeveloper

Dabei seit: 25.05.2003
Ort: SG
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 21:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ahh. *merken&aufschreiben* Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 04.08.2004 22:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da muss man echt unterscheiden, WAS für Elemente in Word eingebettet sind. Falls es sich um die berühmten "Word-Arts" handelt, okay: Viel Spaß. In diesem Falle (gilt auch für Diagramme aus Visio heraus) erst einmal alle TTFs ersetzen und es mit C+P und deinem bevorzugten Vektorprogramm versuchen. Klappts nicht, schreibe ein PDF (dem Visio EPS-Filter ist nicht zu trauen!!!). Nachbearbeitung ist auf alle Fälle vonnöten. Erfahrungsgemäß machen Rundungen manchmal Probleme (werden "stufig" dargestellt), und Farbverläufe sowieso: Diese am besten schon in Word entfernen.

Handelt es sich bei den eingebetteten Bildern um Pixelbilder (oder andere, in Word "platzierte" Bildformate), so MUSS ein PDF geschrieben werden, da sonst nicht sicher ist, dass die Abbildung wirklich übernommen wird (oder, falls man C+P anwendet, nur die Vorschaugrafik). Keine Sorge: Obwohl .doc-Dateien unheimlich klein sein können, können sie dennoch hochauflösende Abbildungen enthalten. Dies liegt an Microsofts internen Komprimierungsalgorithmen (kurioserweise nutzt MS das png-Format zur Kompression).

Mit der Konvertierung ists aber u.U. nicht getan. Da müssen Farbmodi gecheckt werden, Linienstärken unter Umständen, Schriften, und alles, was sonst noch so anfällt. Hier gilt: Aus Erfahrung wird man klug.

Eigenlich gibts bei der Überführung kein "Patentrezept", einfach alles man ausprobieren. Den größten Fehler, den du machen kannst, ist der, einem Weg stur zu folgen, ohne das Ergebnis zu prüfen *zwinker*

ExPraktikant hat geschrieben:
webdeveloper hat geschrieben:
mehr als rauskopieren und in PS bearbeiten geht nicht,
ausser: Screenshot *bäh*


Doch. Ich hab das auch mal gehabt. Da hab ich aus der Word Datei ein hochauflösendes PDF
geschrieben und die dann im Photoshop auf 300dpi gerastert.
Wird nicht berauschend aber beser als mit Copy/Paste...

Gruß!
Sebi


warum zum deibel schreibst du ein hochauflösendes pdf und rasterst das nochmal?


Zuletzt bearbeitet von am Mi 04.08.2004 22:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen InDesign - Eingefügte Bilder
Indesign CS: eingefügte Bilder ändern Musterseitenattribute
In Word eingefügte Zeichnungen werden blass gedruckt
Globale Einstellung für eingefügte Bilder ID
Quark Bilder nach InDesign
Quark zu InDesign: Bilder werden auf 96 % runterskaliert !
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.