mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 11:38 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: RGB nach CYMK, gibts da Probleme ? vom 24.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> RGB nach CYMK, gibts da Probleme ?
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Nadim.LB
Threadersteller

Dabei seit: 12.11.2003
Ort: Hamburg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.06.2005 11:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi leutz,

das Fireworks nicht das Layout Programm Schlechthin ist für Print ist klar, erwähnte ich ja bereits.
Trotzdem bekommt man mit Geduld & genug Rechenpower sehr gute Ergebnisse.

Textsetzen ist mit Fireworks ne Katastrophe, ich denk mir aber so kleine Sachen wie Briefpapier und Visitenkarten , evtl. Broschüre sind gut zu Realisieren.

Aber z.b. nen Magazin würde ich nie Fireworks machen da man mit viel Textmassen zutun hat.

Aber wir wollen ja jetzt nicht um Fireworks vs Adobe und ihre Generation , diskutieren.

Das mit der Farbwahl, da bin ich ganz bedacht vor gegangen. Also keine Megalupen & Transparenzen, auch zu bunt hab ich´s nicht gemacht da es schon auf dem Heimdrucker zu Problemen kommt.

Da ja Fireworks so ziemlich alles als Vektorgrafik rauswirft, und das meistens schön Scharf ist.

Das mit Farblehre und etc. werde ich ja jetzt in der Agentur und in der Schule lernen, aber ich will es erst mal alleine Probieren <-- Schuld! .

Aber super, das man hier so gut geholfen wird * Applaus, Applaus * .

MFG: Nadim.LB

ps: Das mit dem CMYK, hat geklappt, einwandfrei laut Druckerei !
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Koder One

Dabei seit: 28.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.06.2005 13:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

"Textsetzen ist mit Fireworks ne Katastrophe, ich denk mir aber so kleine Sachen wie Briefpapier und Visitenkarten , evtl. Broschüre sind gut zu Realisieren."

Naja.... gerade bei einer Visitenkarte sollte wirklich alles an der Typo perfekt sein. Ich glaube kaum, daß FW Unterschneidungen kennt, optischen Randausgleich, vernünftigen Blocksatz etc. etc.

Außerdem kannst du keine Pixeltypo liefern. Geht einfach nicht. Das ist einer der übelsten Fehler überhaupt * Wo bin ich? *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Nadim.LB
Threadersteller

Dabei seit: 12.11.2003
Ort: Hamburg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.06.2005 15:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Koder one

Zitat:
Ich glaube kaum, daß FW Unterschneidungen kennt, optischen Randausgleich, vernünftigen Blocksatz etc. etc


Ich weiss nicht in wie fern du , FW kennst, aber nen Blocksatz kanner <-- Schuld! , außerdem hab ich schon einige Visitenkarte gedruckt sowie Broschüren , leider nur auf dem Homedrucker ( der zur Topelite unter den Drucker gehört) und da war der Ausdruck mega scharf und gut.

Naja was du mit Pixeltypo meintest bleibt mir ein Rätsel, ich hab das so verstanden das ich schlechte Fonts nehme so wie Arial und etc. . Ich kann dich beruhigen, verwendet wurden Helvectica CE 45 Light, Univers sowie ATRotis SansSerif Light naja und beim Probedruck waren die auch sehr gut.

Wenn du was anderes meinst ruhig sagen * Ööhm... ja? * !

Ich werde jetzt aber sowieso für denn Printbereich auf Indesign und evtl. Illustrator umsteigen, scheu mich aber noch vor Quark Xpress.

Was meint ihr denn so was muss man alls Printer 100% können, und vorallem was brauch mn wirklich.

MFG: Nadim.LB
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Koder One

Dabei seit: 28.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.06.2005 15:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Nadim,

- Ich meinte aber vernünftigen Blocksatz, diesen beherrscht meiner Meinung nach nur InDesign, höchstens noch Quark mit viel manueller Nacharbeit. Eine reine Blocksatzfunktion hat Word auch, aber die reisst dir riesen Löcher in die Zeilen *bäh* Respektive Photoshop, hier kann man keinen Text so setzten, wie es eine Visitenkarte erfordern würde, es sei denn du kernst jeden einzelnen Buchstaben manuell. Ich kenne FW wirklich kaum, aber das Programm ist nicht mehr als ein Stand-Alone ImageReady und daher traue ich dem im Textbereich nicht viel zu. Habe an sich keine Macromedia-Vorurteile. Dann verwende doch lieber freeHand, damit kannst du bedenkenlos Visitenkarten aufbauen.

- Was ich mit "Pixeltext" meine: Dein Weg ist doch: Gestaltung in FW -> als PNG speichern -> In PS öffnen und in CMYK konvertieren. Das PNG bettet aber keine Vektordaten oder Schriftinformationen mit ein, da es ein reines Pixelformat ist. Alle Schriften werden also gerastert, also in Pixel umgewandelt. Dadurch wirkt die Typo dann ausgefranst auf dem Druck und nicht scharf, wie das bei einfarbigem Text bei einer PostScript-Datei der Fall wäre.

- Warum siehst du das auf deinem Homedrucker nicht: Dein Homedrucker ist warscheinlich ein ganz normaler Tintenpisser, diese drucken ohne Raster, also siehst du auch die gerasterte Schrift natürlich nicht. Zudem nehme ich dir nicht ab, daß du eines der "topelite" Geräte auf dem Markt dein eigen nennst. Diese kosten dann schonmal zwischen 5000-10000 EUR *zwinker* . Ich glaube kaum, daß du einen Scitex/Creo IRIS Realist besitzt oder wenigstens etwas in richtung PostScriptfähiger Laserdrucker...

- Du hast den Raster auf dem Andruck nicht gesehen, schonmal einen Fadenzähler verwendet? Bei EPS- oder PDF-Dateien wird die Typo und Vektorelemente mit der höchstmöglichen Auflösung des Drucksystems ausgegeben (im Offset z.T 3386dpi !). Bei deiner Vorgehensweise wird die Typo lediglich mit der Bildauflösung ausgegeben (ein ZEHNTEL davon).

Ohne dich persönlich angreifen zu wollen (was du warscheinlich so auffassen wirst): man merkt sehr wohl, daß du vom Printbereich eben keine Ahnung hast. Das sagst du aber deinen Kunden, von denen du Printjobs annimmst, nicht und das ist in meinen Augen Betrug. Darüber hinaus nimmst du den Leuten, die über die geeignete Ausbildung und das Fachwissen verfügen die Jobs weg. Jeder Webdesigner behauptet heutzutage von sich, in der Lage zu sein Druckvorlagen zu produzieren. Du bist ein gutes Beispiel dafür, daß das eben NICHT so ist. Man arbeiten eben nicht erstmal in RGB und konvertiert dann komplette Layouts ins richtige Farbmodell. Legst du denn deine FW-Grafiken wenigstens in 300dpi an???
Ich habe z.B auch schon oft Angebote für Webseiten erhalten, die ich jedesmal dankend ablehne und weiterleite. Sicher könnte ich eine schicke Seite mit GoLive zusammenklicken, aber ich weiß auch, daß das technisch gesehen nicht die richtige Vorgehensweise ist und programmieren kann ich nicht, also lass ich es sein.
Das Thema Druckvorlagenherstellung wird immer sehr unterschätzt und ist ein aufwendiges und weites Feld, wenn du dich damit befassen willst: klasse! Aber dann setzt dich erstmal damit auseinander und verwende das geeignete Werkzeug BEVOR du deinen Kunden solche Dienstleistungen anbietest.

Ja ich weiss, ich bin ein Klugscheisser * huduwudu! *


Zuletzt bearbeitet von Koder One am Di 28.06.2005 16:16, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nadim.LB
Threadersteller

Dabei seit: 12.11.2003
Ort: Hamburg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.06.2005 16:47
Titel

@

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

*autsch

da wird man ja mit fachbegriffen bombatiert *ha ha* , ne ist klar keiner kann wirklich alles Prof. ich z.b. kann Flashprogrammieren ohne ende und design im RGB ist auch alles im grünen Bereich <-- Schuld! .


Nur der Printbereich ist verdammt neu, und ich will es so gut es geht erlernen.

Die sache mit Kunden und Betrug <-- Schuld! , fand ich auch nicht gerade nett denn
die sache mit ich nehm irgenwelchen Ausgebildeten leuten die Job´s weg, wenn man ein Coporatet Identity macht für 1500 € was denkst du was so einer für Briefpapier und Visitenkarte nimmt.

Was ich sagen will ist das die für so wenig Etat das nie machen, ich mein ich hatte für denn Kunden
viel Neue Mediensachen zumachen, dazu gehören dann auch Printsachen.

Und das mit dem Drucker, ja ist ein Tintenpisser *hu hu huu* , aber du musst übertreiben <-- Schuld! .

Was heißt Dienstleistung, ich bin ein Freelancer und , ja ich muss lernen bevor ich was im Printbereich anbiete, aber da ich das nicht im moment so Prof. mache & anbiete.

Naja mfg. Nadim.LB

PS: Das mit Klug... * Ja, ja, ja... * , und wie *ha ha* , aber ist besser als mann müll von sich lässt.


Zuletzt bearbeitet von Nadim.LB am Di 28.06.2005 16:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kai D.

Dabei seit: 05.10.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 08.10.2006 19:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schuster bleib bei deinen Leisten *zwinker*)
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 08.10.2006 21:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Verfasst Di 28.06.2005 17:47

und dann noch solch passender comment *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen RGB -> CYMK
Farben RGB = CYMK?
Photoshop Umwandlung RGB in CYMK
RGB / CYMK Farben für Stickerdruck
RGB - CYMK in Photoshop und Illustrator
[Freehand]Probleme mit Transparenz bei CYMK-Bildern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.