mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 01:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Drucklack simulieren/Ausdruck wischfest machen - Hausmittel vom 03.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Drucklack simulieren/Ausdruck wischfest machen - Hausmittel
Autor Nachricht
13pixelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 03.08.2005 19:49
Titel

Drucklack simulieren/Ausdruck wischfest machen - Hausmittel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

Welche Hausmittelchen könnte man denn benutzen, um Drucklack zu simulieren, oder allgemein einen Tintenstrahlausdruck wisch und etwas wasserunempfindlicher zu machen? Konkrete Anwendungsmöglichkeit: Selbstgedruckte Visitenkartenmuster das "Feeling" von glatterer lackierter Oberfläche zu geben, und besagte Wisch/Wasserbeständigkeit. Oder um einen partiellen Teil einer kleinen Druckauflage von Hand zu "veredeln" mit Glanzeffekt. Oder was auch immer.

Im BK Unterricht der Schule hatten wir mal unsere Malereien glaube ich mit Haarspray besprüht. Ob das was bringt? Riecht aber bestimmt nicht so dolle. Habt ihr ne Idee? Irgendwas zum sprühen denk ich wär schon gut.


Zuletzt bearbeitet von am Mi 03.08.2005 19:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.08.2005 20:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also für den Dummybau bei uns in der Agentur verwenden wir immer den Klarlack von Obi. Klappt 100%ig!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Ellie
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 03.08.2005 20:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

laminieren vielleicht? Es gibt haudünne Kaschierfolie auf dem Markt mit verschiedenen Prägungen, also Leinenoptik u.v.m. Dafür braucht es natürlich einen kleinen Laminator, sind aber erschwinglich bei Aldi und Co von Zeit zu Zeit zu kaufen.

Im Fachhandel gibt es zwar Veredelungslacke, die ich aber nicht im Wohnzimmer benutzen würde, sondern nur in einem gut belüfteten Produktionsraum.

Visitenkarten kannst du auch günstig professionell drucken lassen, wozu der Aufwand das auf einem Tintenpisser zu tun?

Für private Spielereien empfehle ich den Hobbymarkt, da gibt es Glitzer- und Goldfolie und viele andere tolle Sachen.

LG,
Ellie
 
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 03.08.2005 20:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Partiell: Regupack plotten lassen, dann mit normalem
Lack lackieren, Regupack abziehen
  View user's profile Private Nachricht senden
13pixelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 03.08.2005 20:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nee, es ist zunächst nur für Spielereien, drucken lassen werd ich wenn ich weiß was ich gut find. Ein Laminiergerät hätt ich schon, dass es da auch andere Folien gibt ist mir neu. Mal recherchieren.
 
 
Ähnliche Themen Druck mit Drucklack in Photoshop simulieren?
Folie farbig bedrucken, aber Wasser- bzw. Wischfest
Halbtöne mit Drucklack
Drucklack vs Dispolack
Drucklack anlegen
[print] Dispersionslack vs. Drucklack
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.