mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 12:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: broschüren selber drucken vs. drucken lassen vom 07.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> broschüren selber drucken vs. drucken lassen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
than
Threadersteller

Dabei seit: 07.09.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 07.09.2004 12:01
Titel

broschüren selber drucken vs. drucken lassen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo zusammen..

arbeit für eine kleine hilfsorganisation und wir versenden etwa 1500 rundbriefe an mitglieder/spender etc. diese wurden bisher immer privat via laserdruck erstellt. normales druckpapier a4, beschriftung beidseitig, zweimal gefalzt, druckqualität rgb.

heruntergerechnet auf ein stück sind das kosten in höhe von 0,55 eur.

krieg ichs bei einer druckerei billiger oder zumindest zum selben preis?
was denkt ihr dazu?


besten dank im voraus,
than
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 07.09.2004 12:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hole doch einfach mal ein paar Druckangebote ein!

z.B. www.laser-line.de gehts auch Online
 
Anzeige
Anzeige
Pica

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: kurz vor FFM
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 07.09.2004 12:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

... mit der Kalkulation kommst Du nicht weit. Sind beim Stückpreis von 55 Cent alle Materialkosten (auch die Betriebskosten vom Farblaserdrucker) und Stunden dabei?
Ist es in Form eines Serienbriefes oder mit allgemeiner Anschrift, so dass noch die Briefumschläge bedruckt
werden müssen? Ist normales Druckpapier 80 gr? Wird komplett in Farbe gedruckt oder doch in s/w (RGB sind
keine Druckfarben, auch beim Laserdrucker nicht...)?

Und zum guten Schluss sollte die Frage nicht nur lauten, ob es günstiger in einer Druckerei ist.
Die Qualität und auch das Endergebnis sind völlig anders.

Alternativen gibt es eine ganze Menge. Eine genaue Kalkulation diesbezüglich bekommst Du am besten, wenn
Du zur Druckerei Deines Vertrauens gehst mit einem Musterbrief und nachfragst.

Eine Alternative dazu wäre noch der Digitaldruck. Siehe mal bei www.printweb.de nach...
Aber das natürlich nur unter der Voraussetzung, dass der Brief nicht adressiert ist. Sobald man in den Serien-
brief-Bereich geht, ist es noch was anderes.

Ich bin generell der Meinung, dass man eher einen 1/1c oder 2/1c-Brief professionell drucken lassen sollte (ist gar nicht
so teuer) auf schönem Papier o.ä., als alles selber zu machen. Die Zeit, die man sich einspart, ist kaum zu bezahlen.
Dazu den Stress, den man nicht hat und vom Aussehen muss man gar nicht erst anfangen.

LG und einen schönen Tag noch,
Pica
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.09.2004 15:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Pica hat geschrieben:


Eine Alternative dazu wäre noch der Digitaldruck. Siehe mal bei www.printweb.de nach...
Aber das natürlich nur unter der Voraussetzung, dass der Brief nicht adressiert ist. Sobald man in den Serien-
brief-Bereich geht, ist es noch was anderes.


Die Aussage stimmt so nun leider ganz und gar nicht !

Gerade bei solchen (personalisierten) Drucken gibt es doch zum Digitaldruck
keine Alternative. Wer lässt denn heute im normalen Offsetdruck noch Anschreiben
drucken um danach per Laserdrucker die Anschriften einzufügen oder noch
Aufkleber zu produzieren ? Auch das gehört mit zu den Gesamtkosten und wird
von Kundenseite (auch Agenturen) häufig nicht bedacht.
Und eine Exel-Tabelle mit den Anschriften und Namen ist doch eh vorhanden.
Dann hat man nicht nur die Personalisierung im Anschriftenbereich, es kann
der oder die Empfänger/in auch noch (wenn es sein sollte auch 17x) mit Namen
und Titel hofiert werden.

Wobei ich jetzt bei der Definition Digitaldruck nicht von kleinen im täglichen
Gebrauch eingesetzten A4-Laserdruckern rede.
Auf einer Indigo oder Nexpress ist doch auch die Papierauswahl heute kein
Thema mehr. Selbst Naturpapiere, Leinenstruktur oder Bütten usw. werden heute
digital bedruckt - in Offsetqualität. Und das mit 4c-Skala und zusätzlich echten
Sonderfarben wie Pantone oder HKS.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.09.2004 15:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Und das mit 4c-Skala und zusätzlich echten
Sonderfarben wie Pantone oder HKS.


Au weia!
Was für ne Maschine habt ihr denn?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 07.09.2004 15:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mein Gott!


Ihr dreht immer direkt auf und gebt euer ganzes Wissen preis! Lest doch bitte nochmal was der Thread-Steller gefragt hat und dann was ihr geantwortet habt?!?!


* grmbl *
 
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.09.2004 21:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Zitat:
Und das mit 4c-Skala und zusätzlich echten
Sonderfarben wie Pantone oder HKS.


Au weia!
Was für ne Maschine habt ihr denn?


Eine Indigo Ultra mit 6 Farben (4c-Skala + 2 Echtfarben im direkten Druckablauf)


Cusario hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Mein Gott!

Ihr dreht immer direkt auf und gebt euer ganzes Wissen preis! Lest doch bitte nochmal was der Thread-Steller gefragt hat und dann was ihr geantwortet habt?!?!


* Ich bin ja schon still... * Ausgehend von den Angaben würde ich sagen: JA !

Dein Hinweis mit der Frage und meiner Antwort ist schon OK.
Mein Fehler, weil ich mehr auf die Bemerkung von Pica geantwortet habe.

Zu deiner Bemerkung mit aufdrehen und Wissen preisgeben:
Was bringt es denn einem Fragesteller, wenn die Antwort nur aus
einem oder mehreren Smilies sowie einem "Ja" oder "Nein" besteht ?
Ich finde es dann auch absolut richtig ein paar erklärende Sätze
oder weiterführende Hinweise zu schreiben. Es hilft doch auch vielleicht
den Leuten die diese Threads nur mitlesen und sich nicht unbedingt
mit Antworten oder weiteren Fragen daran beteiligen.

PS.: Ich reiss mich ja schon zusammen mit meinen Kommentaren...
Nichts für ungut.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.09.2004 22:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guten Tag,

mein Name ist Edit-Button. Mit mir können Sie vorangehende Beiträge editieren. Natürlich nur Ihre eigenen. Aber so müssen Sie keine neuen Postings machen, nur wenn Sie mal den ein oder anderen Satz korrigieren möchten.

Sie finden mich übrigens immer oben rechts. Würde mich selbst aber eher liberal nennen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Wordvorlage zum selber-drucken...
Plakate in Kleinauflage selber drucken...?
Das richige Papier (Katalog selber drucken)
Flyer, Poster und Aufkleber selber drucken, einge Fragen
Fragen & Antworten zum Siebdruck für Shirts, selber drucken
hintergrund im word mal drucken und mal nicht drucken...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.