mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 19:42 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: A4 Papiergewicht plus Druckfarbe vom 03.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> A4 Papiergewicht plus Druckfarbe
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Frittenhase
Threadersteller

Dabei seit: 03.11.2006
Ort: bayern
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 03.11.2006 19:36
Titel

A4 Papiergewicht plus Druckfarbe

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meine erste Anfrage hier ...

Es soll ein A4 Flyer entstehen (4/4), der nach Fertigstellung höchstens 10g(Stck wiegen darf.
Gibt es eine Faustformel, wie ich ungefähr das zusätzliche Gewicht der Druckfarbe ermitteln kann?

Vielen Dank im Voraus ... (hoffe das klappt - wie gesagt mein erstes Ding hier)
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 04.11.2006 12:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Interessante Frage -- aber dass man das Gewicht der Druckfarbe für einen Flyer ( ! ) ermitteln will, ist mir neu.
Ich würde einmal vorsichtig sagen, vernachlässigbar. ein DIN A4 bei 130g wiegt etwa 8.2g - da müsstest du die Farbe schon draufbügeln, um über 10g zu kommen.
[einfache Formel für DIN A4 : Papiergewicht / 15.8 = Gewicht des Blatts (ohne Farbe *zwinker* ]
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 04.11.2006 12:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eine grobe Faustformel geht von einer für den Offsetdruck typischen Schichtdicke von etwa 1µm und einer Dichte für Druckfarbe von etwa 1g/m² aus.

Macht bei vollflächigem Druck dann etwa 1g/m² pro Farbe.

Wäre bei DIN a 4 dann:
1g/m² *0,21 m*0,297 m* 4 (Farben) * 2 (Seiten) = 0,5 g
Und das bei voller Flächendeckung, da wahrscheinlich aber nicht nur volle Fläche sondern auch Raster gedruckt wird, wäre es theoretisch eher noch weniger.

Gesamtgewicht abgeschätzt wäre dann also Paoiergewicht + Farbgewicht.

=0,21 m *297 m * 130 g/m²+ 0,5 g =8,6 gramm Gesamtgewicht.

Würde mal die Prognose wagen, die Vorgabe 10 Gramm pro blatt hältst Du somit locker ein.

Edit: ich seh grad, dass Du gar nicht von 130 g Papier gesprochen hast, verwendest Du eine andere Grammatur kannst Du es wie oben berechnet entsprechend abschätzen

Noch ein (wichtiges) Edit:
Man muss allerdings auch berücksichtigen, dass auch in den Grammturn der Papierhersteller signifikate SChwnkungen des Gewichtes auftreten können.
also nicht zu knapp das Papiergewicht einsetzen.


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Sa 04.11.2006 12:59, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 04.11.2006 14:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x Rechnung reicht für eine Näherung vollkommen aus, vor allem mit dem Hinweis, dass die flächenbezogene Masse über die Fläche schwankt.
Was mir gerade noch einfällt, da wir uns im Grenzbereich zu 10g bewegen, ist, dass Papier hygroskopisch ist. Die relative Feuchtigkeit hat natürlich auch Einfluss auf das Gewicht. Sollte sich allerdings ebenfalls nicht stark bemerkbar machen, wenn das Papier nicht vor dem Druck extrem trocken war und nach der Weiterverarbeitung sehr feucht gelagert wird, da sich die flächenbezogenen Massenangaben der meisten Papierhersteller auf eine definierte Feuchtigkeit von 50% beziehen. (Da bin ich mir aber gerade nicht ganz sicher, was diesen Prozentwert angeht).


Zuletzt bearbeitet von am Sa 04.11.2006 14:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Frittenhase
Threadersteller

Dabei seit: 03.11.2006
Ort: bayern
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 04.11.2006 18:12
Titel

Merci

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für die Beiträge!

Das Gewicht von max. 10 Gramm ist von einem Messeveranstalter
vorgegeben, der einen (kostenpflichtigen) "Smarter Mailing"-Service anbietet.

An 18.000 Kontakte aus der Branche werden mit einer Mappe zur Messe - inkl. den
jew. teilnehmenden Firmenflyern - verschickt.

... und da darf ein A4 Flyer/Blatt eben höchstens 10 Gramm wiegen.

Letztes Jahr hat die Druckerei 110g empfohlen - und als ich die Mappe mit den
Mitbewerber-Flyern in der Hand hatte, durfte ich feststellen, daß diese höhere Grammaturen
gewählt hatten.

Da der Druck auf Bilderdruck/glänzend erfolgt, gehe ich davon aus, daß der Faktor
Feuchtigkeit nicht so dramatisch ist -> bitte Korrektur, falls ich da falsch liege.

Danke nochmal!
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 04.11.2006 19:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist im Prinzip richtig: Je dichter das Papier, desto kleiner die Oberfläche und desto geringer die Kapillarwirkung. Trotzdem zieht jedes Papier Wasser. Das ist einfach die Eigenschaften der Fasern zurückzuführen. Aber solange das ganze im klimatisiertem Drucksaal lagert und keinen extremen Bedingungen ausgesetzt ist, gibt es keine Probleme. Aber mal ehrlich, glaubst Du das Dein Messeveranstalter den Flyer ablehnen wird, weil er vielleicht 1 Gramm zu viel wiegt?
 
heisenberg

Dabei seit: 10.11.2006
Ort: -
Alter: 40
Geschlecht: -
Verfasst Di 27.11.2007 11:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also beim versand kann 1 gramm über leben tot des produzenten entscheiden ^^ da die portokosten enorm steigen zB beim mailing. je nach farbauftrag sollte man 5-10% mehrgewicht einplanen ...
  View user's profile Private Nachricht senden
RalphGL

Dabei seit: 11.01.2006
Ort: -
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 03.01.2008 00:43
Titel

freie Tabelle zur Kalkulation des Papiergewichts

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Damit man einfach und schnell das Papiergewicht sowohl einzelner Drucke, als auch gesamter Auflagen in allen gängigen und weniger gängigen Formaten berechnen kann, habe ich eine Tabelle bei Google eingestellt. Die Tabelle enthält auch Angaben über die Höhe und Breite aller relevanten Formate.

Es handelt sich um eine Google-Tabelle, die ihr auch ohne eigene Tabellenkalkulation von jedem Internet-PC aus nutzen könnt. Zum Zugriff benötigt ihr einen (kostenlosen) Google-Account. Hier ist die Tabelle:
Online-Tabelle zur Ermittlung des Papiergewichts

Wer erst mal sehen möchte, worum es geht, der kann sich gerne auch erst die html-Datei ansehen - allerdings dort nichts ändern:
html-Vorschau

Wer was ergänzen oder ändern möchte schickt einfach eine Mail an meine im Dokument angegebene E-Mail-Adresse und ich richte für sie/ihn einen schreibenden Zugriff auf die Tabelle ein.

Es würde mich freuen, wenn sich meine Tabelle für euch als nützlich erweist.

Viele Grüße
Ralph


Zuletzt bearbeitet von RalphGL am Do 03.01.2008 00:49, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Papiergewicht
Papiergewicht verbindlich / verlässlich?
Anmischen der Druckfarbe
AGB - Druckfarbe
Druckfarbe die verschwindet..
Tampondruck und weiße Druckfarbe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.