mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 23:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Häufiger Wechsel des Arbeitgebers - Auswirkungen vom 17.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Häufiger Wechsel des Arbeitgebers - Auswirkungen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Naranji
Threadersteller

Dabei seit: 07.01.2004
Ort: Zürich, CH
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 17.11.2004 15:44
Titel

Häufiger Wechsel des Arbeitgebers - Auswirkungen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es langweilt mich hier auf Arbeit zunehmends. Keine Herausforderung mehr, übelst Miese Bezahlung, Betriebsklima mittlerweile für'n A*** (keiner von uns ist mehr zufrieden), etc.

Wie verhält sich das nun mittlerweile auf dem Arbeitsmarkt, wenn ich im Lebenslauf nen häufigen Arbeitgeberwechsel hab? Also, ich hab hier meine Ausbildung jetzt fertig und will im September nächstes Jahr auf ne Schule gehen. Wenn ich jetzt zwischenzeitlich woanders arbeiten würde, wäre das ja nur für ca. 6-8 Monate.

Ich bin ja der Meinung, dass sich das im Lebenslauf nicht so toll machen würde, aber ne Kollegin meinte, dass das nicht ausschlaggebend sein dürfte. Gerade in der Werbebranche sei es gut möglichst in vielen Betrieben Erfahrungen gesammelt zu haben.

Was denkt ihr so darüber?
  View user's profile Private Nachricht senden
peppy

Dabei seit: 02.03.2004
Ort: Dinslaken
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.11.2004 15:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich denke auch, dass man das genausogut positiv sehen kann.

hauptsache du machst nicht 6-8 monate gar nichts.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Naranji
Threadersteller

Dabei seit: 07.01.2004
Ort: Zürich, CH
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 17.11.2004 16:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nene, das auf keinen Fall. Hab schließlich auch Miete und das ganze zu bezahlen. Zur Not würd ich auch in den sauren Apfel beißen und das hier durchziehen. Macht halt nur keinen Spaß mehr und ist immer nur das gleiche, keinerlei Herausforderung...
  View user's profile Private Nachricht senden
peppy

Dabei seit: 02.03.2004
Ort: Dinslaken
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.11.2004 16:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja, ich kann dich verstehen und weiß was du meinst. wenn du nicht gebunden bist,
dann versuch doch vielleicht an eine arbeitsstelle im ausland zu kommen.

vielleicht gibts es förder- oder partnerprogramme, in die du reinkommst.

ansonsten würde ich in der zeit einfach versuchen in eine andere firma reinzukommen.
vielleicht kannste da mal das machen, was du schon immer mal tun wolltest,
aber in deiner jetztigen firma nicht konntest.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Evil_Eva

Dabei seit: 19.03.2003
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 17.11.2004 17:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde nicht sagen, dass ein häufiger Arbeitsplatzwechsel unbedingt als negativ gesehen wird.
Du hast plausible Gründe und ein Arbeitsplatzwechsel kann helfen, dass Du neue Erfahrungen sammeln kannst.

Ins Ausland zu gehen, ist immer gute Idee. Programme findest Du z. B. bei InWent
  View user's profile Private Nachricht senden
gorilla.Max

Dabei seit: 27.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 27.11.2004 19:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das mit erfahrung hört sich immer gut an.. anfangs!
ich würde mir bei 2-3 firme/agenturen, erfahrungen holen.. nicht mehr und nicht länger

gorilla
  View user's profile Private Nachricht senden
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.11.2004 02:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich denke auch nicht, dass es großartig Probleme gibt.
Gerade in der heutigen Zeit stellen viele Produktionsfirmen Leute Projektbezogen ein.
Also mit einem zeitlich begrenzten Arbeitsvertrag für ein bestimmtes Projekt.

So kann man sich je nach Projekt die richtigen Leute holen und muss keine Angst
haben, dass die Firma pleite geht, weil man 300 Leute zahlen muss, aber keine Aufträge hat.
  View user's profile Private Nachricht senden
gorilla.Max

Dabei seit: 27.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 28.11.2004 09:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
So kann man sich je nach Projekt die richtigen Leute holen und muss keine Angst
haben, dass die Firma pleite geht, weil man 300 Leute zahlen muss, aber keine Aufträge hat.


da magst du recht haben, ist aber doch nur für den arbeitgeber positiv, für den arbeitnehmer nur
stressig.. ich meine ein arbeitnehmer, kann doch nicht sein halbes leben lang 6monate jobs schieben,
ist doch krank! *balla balla*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Frage] Pflicht den Namen des derzeitigen Arbeitgebers...
Kunden eine Gutschrift geben - Auswirkungen auf Steuer
Wechsel zum Mediengestalter
Wechsel des Studiengangs?
Antrag auf Wechsel der Fachrichtung
ausbildungsplatz wechsel <> probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.