mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 16:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Einordnen des eigenen Tätigkeitsbereichs in Lohngruppen vom 15.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Einordnen des eigenen Tätigkeitsbereichs in Lohngruppen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
lexip
Threadersteller

Dabei seit: 04.03.2002
Ort: Augsburg
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 15.02.2005 12:11
Titel

Einordnen des eigenen Tätigkeitsbereichs in Lohngruppen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um eines vorab zu klähren, ich weiß, dass Lohngruppen nur für Gewerkschaftsmitglieder angewand werden.
Ich versuche aber mit deren Hilfe eine einigermaßen gute Position für Gehaltsverhandlungen zu erlangen.

Mein Tätigkeitsbereich:

Ich bin als einziger Mitarbeiter in der Vorstufe einer Firma mit ca. 200 Mitarbeitern tätig, die Gegenstände produziert (will nicht genauer sagen was...) die vor der Auslieferung durch die hauseigene Siebdruckerei (5 x 6-farben Maschinen) bedruckt werden.

Um das zu verdeutlichen:
Ich bin der einzige Mitarbeiter der Firma, der irgendwie Ahnung von Druckvorstufe mit allem was dazu gehört hat!!

Meine Aufgaben umfassen:
Kundenberatung bezüglich Umsetzung ihrer Druckmotive (Kunden weltweit, deswegen gute Englischkenntnisse wichtig!)
Dateneingangskontrolle
Verarbeitung der Daten um danach Siebdruckfähige Druckvorlagen produzieren zu können
Belichtung der Daten auf Film
Verwaltung der Aufträge über Produktionssteuerungssoftware (Artikelnummern vergeben, Daten für die Sieberstellung anlegen...)
Erstellung der Firmeneigenen Printwerbung (Prospekte, Anzeigen, Mailings...)
Hier und da mal einen Video schneiden, Digitalfotos von Produkten aufnehmen....

Ich will noch einmal deutlich machen, dass durch meine Arbeit als "Einzelkämpfer" eine erhöhte Verantwortung bezüglich der Auftragsabwicklung auf mir lastet:
Bin einziger Ansprechpartner für unsere Druckerei sowie Vertrieb und Produktion wenn es um Unklarheiten bezüglich dem Druck geht...
Bei Reklamationen bzgl. Druck wendet man sich zuerst an mich...

Um noch mal auf den eigentlichen Grund des Postings zurück zu kommen,:
Es geht im Endeffekt darum, dass ich mich ziemlich unterbezahlt fühle und deshalb mit Hilfe von Stellenbeschreibungen eines "normalen" Arbeitsablaufes eines Mediengestalters und dessen "Tariflohnes" (deswegen Lohngruppe) eine Lohnverhandlung zu führen.

Ich weiß, dass das ein sehr schwierig zu umfassendes Thema ist, aber vielleicht ist ja jemand in einer ähnlichen Situation?

Arbeitszeit bewegt sich so zwischen 45 - 60 Stunden pro Woche, Laut Arbeitsvertrag 40 Stunden Woche...
Mehr als 1 Woche Urlaub am Stück ist nicht drinn, da sonst die ganze Firma kopfsteht.


Vielleicht ist das noch ne einfachere Frage:

Was würdet Ihr den für diesen Job an Gehalt verlangen??


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Di 15.02.2005 13:42, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Raumwurm

Dabei seit: 21.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.02.2005 13:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

48.000 Euro brutto pro Jahr, exlusive Urlaubs- Weihnachtsgeld
würde ich verlangen.
Viel Glück bei deinen Verhandlungen *Thumbs up!*

Und am besten stellst Du das bei dem Gespräch genau so dar,
wie hier grad eben. Also einfach immer bei den Fakten bleiben
und keine Erpressungsversuche - das kann ordentlich nach
hinten los gehen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
lexip
Threadersteller

Dabei seit: 04.03.2002
Ort: Augsburg
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 15.02.2005 13:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das wären dann ca. 181% von meinem jetzigen Gehalt.............!
  View user's profile Private Nachricht senden
Herr Hand

Dabei seit: 16.06.2004
Ort: Bremerhaven
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 15.02.2005 13:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was macht die firma eigentlich wenn du im urlaub bist oder krank??

die jungs in der druckerei haben doch bestimmt auch ahnung von der druckvorstufe, oder?
  View user's profile Private Nachricht senden
Raumwurm

Dabei seit: 21.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.02.2005 13:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oha - dann würde ich erst mal kleinere Schritte machen
und nach jeweils einem Jahr wieder auf der Matte stehen.

Vielleicht erstmal 30% Lohnerhöhung verlangen - maximal,
sonst fällt Dein Chef in's Koma.

Und die 48.000 sind vielleicht auch nur bei den Münchner-
verhältnissen reel, Augsburg hat ja bei weitem keine so
hohen Lebensunterhaltskosten - oder hat sich das
mittlerweile geändert?
  View user's profile Private Nachricht senden
lexip
Threadersteller

Dabei seit: 04.03.2002
Ort: Augsburg
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 15.02.2005 13:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meine Drucker können Druckmaschinen bedienen........ und sonst nichts!

Während Urlaub kommt eine Selbständige Vertretung, deren Arbeitsqualität aber leider so schlecht ist, dass viele Sachen die sie produziert von mir nach meinem Urlaub nochmal gemacht werden müssen!

...Und wie gesagt, es langen 3-5 Tage Abwesenheit und die Firma steht Kopf.
-> das resultiert für mich halt dann in einer tollen "Aufarbeitungswoche" mit noch mehr Überstunden...

Das mit Augsburg - München stimmt schon,
ich habe aber auch schon Münchner Stellenangebote gehabt, die weit unter realitätsnahen Entlohnungen für einen Augsburger liegen.

//EDIT: Bitte Doppelposts vermeiden.


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Di 15.02.2005 13:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Raumwurm

Dabei seit: 21.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.02.2005 13:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lexip hat geschrieben:
Das mit Augsburg - München stimmt schon,
ich habe aber auch schon Münchner Stellenangebote gehabt, die weit unter realitätsnahen Entlohnungen für einen Augsburger liegen.


Kann ich mir vorstellen, die hohe Arbeitslosigkeit machts möglich Menno!
Da verkaufen sich viele unter Wert - und die Firmen freuts.

Mittlerweile rentieren sich ja nicht mal mehr Praktikanten, weil man
sich ja für's gleiche Geld auch schon mal einen vollausgebildeten
Mediengestalter holen kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
lexip
Threadersteller

Dabei seit: 04.03.2002
Ort: Augsburg
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 15.02.2005 13:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ Rammwurm:

Hast du für deine 48000 Euro irgendwelche Einkommenssätze vorliegen oder eher so "aus dem Bauch raus" geschrieben?

Bin nämlich noch auf der Suche nach weiteren verwertbaren "Verhandlungsargumenten".

Danke
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Lohngruppen
Lohngruppen
Rechnungen auf eigenen Namen
Was sagen zu eigenen negativen Eigenschaften?
Einarbeitung des eigenen Logos bei Arbeitsbeispielen?
Kündigung - Wie sag ich es? - im eigenen Familienbetrieb!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.