mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 18:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Der Alltag eines selbstständigen Grafikdesigners vom 15.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Der Alltag eines selbstständigen Grafikdesigners
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
haney
Threadersteller

Dabei seit: 14.04.2005
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 30.04.2005 13:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gibt es jemanden, der eine eigene Familie hat?

Wenn ja: Wie läuft das? Wie bringt man das alles unter einen Hut?

Wie sieht es mit Freizeit aus? Kommt bitte nicht mit der Universalantwort: keine!

Geht man auch zu Veranstaltungen, Messen, etc., die Grafikdesign betreffen?

@Alec: Ich wollte natürlich nicht deine konkreten Preise wissen, sondern wie man auf die Preise, die man hat, kommt!
Mir ist auch klar, das man nicht geklaute Software benutzen sollte. Ich würde aber gerne wissen, ob man sich immer wieder auch die neueste Version, das neueste Update besorgt oder ob man hin und wieder sparsamer ist. Wie groß ist der Kostenanteil für Software?

Druckst du etwa selbst oder gehst du zu einer Druckerei?

Was tut man gegen die Angst vor dem Scheitern?


Wieder einmal DANKE im Voraus für's Antworten!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tins

Dabei seit: 09.11.2002
Ort: Zwischen Himmel und Erde.
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.05.2005 09:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tach,

jepp ich habe einen Sohn und...wie das so ist...
brauchen kinder echt ne menge geld...schulbildung, musikunterricht, freizeit, fussball usw. das alles kostet eine menge schotter, aber wenn man will geht das schon.

mein sohnemann bekommt ihm monat 70 euronen taschengeld, davon besorgt er sich unterm jahr seine schulsachen und kauft seine dinge die er gerne haben möchte...und den musikunterricht bezahlt er noch selbst.
bleiben ihm im monat ca. 15 euro zum ausgeben...
den rest,...wie klamotten usw. übernehme ich....das ich da nicht großartig markensachen kaufen kann ist ihm bewusst und er nimmts leicht...weil das interessiert ihn noch gar nicht. *zwinker* *glück gehabt*


das zum einen.


freizeit, klar hab ich freizeit....sonntags check ich nicht mal meine mails. ich brauch echt einen tag in der woche wo ich die kiste nicht sehe...außer klar, es ist mal ein projekt das unbedingt fertig werden muss.
aber ich hab auch festgestellt, das man seine kunden erziehen kann. sonntag ist eben sonntag, da ist mutter/sohn tag.
wenn man normal arbeitet ist sonntag ja auch nichts...oder geht euer chef sonntags in die firma...wohl doch auch nur...wenn echt was dringendes ist.

also sonntag ist MEIN (FAMILIE & FREUNDE) TAG!

Veranstaltungen:
ist hier nicht recht möglich, wohne am rand der scheibe... *zwinker*
ne mal im ernst, klar ist das auch mal drinnen!

Software:
gutes thema...

Drucker:
hab mir jetzt einen laser drucker für kleinauflagen zugelegt. das kommt bei den kunden richtig gut an...

Angst vorm Scheitern:
Kunden habe ich jetzt richtig gute...unter anderem Conrad Elektronic, BHS Weiherhammer, schon namhafte für unsere Region....ich hab eigentlich nur Angst bzw. mein Zeitmanagement ist manchmal echt zum aus der Haut fahren...
erst ist flaute und dann kommen alle auf einmal und was ich am meisten hasse sind verhandlungen und angebote schreiben...

der austausch fehlt auch bisschen, sitze in meinem büro und hast nicht wirklich jemanden mit dem du dich austauschen kannst, klar hab ich welche....aber die sind halt nicht an ort und stelle...an das muss sich mich erst noch gewöhnen....das team fehlt mir schon sehr...

ansonsten...steh ich morgens auf und schrei erst mal "ICH SCHAFF ES!" klingt vielleicht albern, aber ich tue es einfach!

Nach dem aufstehen gehe ich erst mal duschen und danach geht’s zum bäcker und da tue einfach so als wäre ich unterwegs in die arbeit....wenn ich dann in mein wohnungsbüro zurück komme...ist das schon mal ein ganz anderes gefühl...vor allem tut die frische luft gut....brauch echt ne stunde bis ich ansprechbar bin....

Dann gibt’s kaffee, brötchen und ab geht’s ins büro.....Uhrzeit...meistens so zwischen 8:30 – 9:30 uhr *zwinker*)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.05.2005 10:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tins hat geschrieben:
Tach,
freizeit, klar hab ich freizeit....sonntags check ich nicht mal meine mails. ich brauch echt einen tag in der woche wo ich die kiste nicht sehe...außer klar, es ist mal ein projekt das unbedingt fertig werden muss.
aber ich hab auch festgestellt, das man seine kunden erziehen kann. sonntag ist eben sonntag, da ist mutter/sohn tag.
wenn man normal arbeitet ist sonntag ja auch nichts...oder geht euer chef sonntags in die firma...wohl doch auch nur...wenn echt was dringendes ist.

das ist auch etwas, das ich mir erst mühsam antrainieren musste bzw. noch muss. ich versuche mittlerweile auch konsequent zu sein und am sonntag den rechner nicht zum arbeiten zu benutzen. geschäftsemails bleiben am sonntag bei mir auch unbeantwortet, außer irgendwo brennt´s

tins hat geschrieben:

Angst vorm Scheitern:
Kunden habe ich jetzt richtig gute...unter anderem Conrad Elektronic, BHS Weiherhammer, schon namhafte für unsere Region....ich hab eigentlich nur Angst bzw. mein Zeitmanagement ist manchmal echt zum aus der Haut fahren...
erst ist flaute und dann kommen alle auf einmal und was ich am meisten hasse sind verhandlungen und angebote schreiben...

oh das kenn ich gut... letztes jahr im sommer war tote hose bis in den herbst hinen. ich hab zwar angebote geschrieben wie ein verrückter, aber irgendwie konnt sich keiner durchringen nen auftrag zu vergeben. das sollte sich dann pünktlich vor weihnachten ändern (eigentlich wollt ich da in urlaub fliegen). da kamen dann 2/3 der geschriebenen angebote als aufträge. An einigen arbeite ich jetzt noch! Angebote schreib ich recht gern - was ich nicht so gern mag is so dieses ganze Verhandlungs- und Verkaufsprozedere drumherum. Aus dem Grund hab ich jetzt auch jemanden mit ins Boot geholt, der Werbekaufmann gelernt und in einer Marketing- und Consulting-Agentur gearbeitet hat und das recht gut kann. Will mal hoffen, das dadurch dieses und nächstes Jahr ein Kundenkreis ähnlichen Kalibers, wie bei Dir entsteht. ich finde es auch richtig und wichtig seine grenzen zu kennen und sich hilfe von außen zu holen. alles selbst bewältigen zu wollen ist zwar lobenswert, aber in den seltensten fällen effizient und von erfolg gekrönt.

tins hat geschrieben:

der austausch fehlt auch bisschen, sitze in meinem büro und hast nicht wirklich jemanden mit dem du dich austauschen kannst, klar hab ich welche....aber die sind halt nicht an ort und stelle...an das muss sich mich erst noch gewöhnen....das team fehlt mir schon sehr...

Ich muss sagen, ich finde die "einsamkeit" relativ entspannend. Keiner da, der einen den ganzen Tag schalu macht. Einzig meine Katze hüpft ab und zu auf meinen Schreibtisch. Aber ich muss mich auch ab und an richtig zum Arbeiten zwingen. Es gibt Tage, da klappt das und dann gibt es Tage, da bräuchte ich jemanden, der mir kräftig in den Arsch tritt.

Was die Existenzangst angeht: Die kommt vor allem dann auf, wenn das Telefon zu ruhig ist, Kunden offene Rechnungen trotz Mahnungen nicht zahlen wollen, und das Konto nach ausgleich schreit. Gottseidank ist das in letzter Zeit nicht mehr so oft der Fall, wie am Anfang.


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Di 03.05.2005 10:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tins

Dabei seit: 09.11.2002
Ort: Zwischen Himmel und Erde.
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.05.2005 10:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

es gibt noch so ein thema, dass ziemlich leicht erscheint, aber doch nicht ganz so einfach zu handhaben ist.

freunde, bekannte & verwandte

wenn ich jemanden erkläre, dass ich selbständig bin und von zu hause aus arbeite, geht jeder davon aus,
dass eine homeworkerin immer unterm tag zeit hat. da kommen anrufe rein: "du, ich komme dann mal eben vorbei, bist ja sowieso zu hause". oder muttern ruft an: " tochter, haste zeit, ich würd gern einkaufen gehen...usw.

geht es euch auch so?

früher kostenlos:
in der ausbildung habe ich so manche grafikarbeit aus freien stücken getan, ohne geld zu verlangen,
jetzt kommen diejenigen für die ich früher kostenlos gearbeitet habe mit sachen an...die teilweise 2-3 tage
arbeit machen und nennen es "kannst du SPONSOR machen".

is ois net o einfach *zwinker*)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.05.2005 11:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tins hat geschrieben:
es gibt noch so ein thema, dass ziemlich leicht erscheint, aber doch nicht ganz so einfach zu handhaben ist.

freunde, bekannte & verwandte

wenn ich jemanden erkläre, dass ich selbständig bin und von zu hause aus arbeite, geht jeder davon aus,
dass eine homeworkerin immer unterm tag zeit hat. da kommen anrufe rein: "du, ich komme dann mal eben vorbei, bist ja sowieso zu hause". oder muttern ruft an: " tochter, haste zeit, ich würd gern einkaufen gehen...usw.

geht es euch auch so?

früher kostenlos:
in der ausbildung habe ich so manche grafikarbeit aus freien stücken getan, ohne geld zu verlangen,
jetzt kommen diejenigen für die ich früher kostenlos gearbeitet habe mit sachen an...die teilweise 2-3 tage
arbeit machen und nennen es "kannst du SPONSOR machen".

is ois net o einfach *zwinker*)


gottseidank muss der großteil meiner verwanten und bekannten zu den üblichen bürozeiten auch arbeiten! und kostenlos mach ich schon seit einiger zeit nix mehr... und wenn´s n kasten bier, oder ne einladung zum essen is - irgendwas will ich als gegenleistung ham (das aber auch nur für verwante und sehr gute freunde). für lau gibt´s nix mehr. für freunde und bekannte gibts günstigere preise - das war´s... mir schenkt schließlich auch niemand was Grins


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Di 03.05.2005 11:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tins

Dabei seit: 09.11.2002
Ort: Zwischen Himmel und Erde.
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.05.2005 11:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:


gottseidank muss der großteil meiner verwanten und bekannten zu den üblichen bürozeiten auch arbeiten! und kostenlos mach ich schon seit einiger zeit nix mehr... und wenn´s n kasten bier, oder ne einladung zum essen is - irgendwas will ich als gegenleistung ham (das aber auch nur für verwante und sehr gute freunde). für lau gibt´s nix mehr. für freunde und bekannte gibts günstigere preise - das war´s... mir schenkt schließlich auch niemand was Grins


hast recht, irgendwas sollte immer dabei raus springen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.05.2005 11:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tins hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:


gottseidank muss der großteil meiner verwanten und bekannten zu den üblichen bürozeiten auch arbeiten! und kostenlos mach ich schon seit einiger zeit nix mehr... und wenn´s n kasten bier, oder ne einladung zum essen is - irgendwas will ich als gegenleistung ham (das aber auch nur für verwante und sehr gute freunde). für lau gibt´s nix mehr. für freunde und bekannte gibts günstigere preise - das war´s... mir schenkt schließlich auch niemand was Grins


hast recht, irgendwas sollte immer dabei raus springen...


so isses - ruf man n paar leute zusammen, die dir z.b. beim umziehen möbel schleppen helfen sollen. die erwarten hinterher alle, das man sie zum essen oder so einläd. also wiso soll das mit meiner arbeit anders sein?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tigger28

Dabei seit: 31.08.2002
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.05.2005 12:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Umsonst ist der Tod und der kostet das Leben... *zwinker*

Also in dem Punkt muß ich euch beiden recht geben... die meisten wollen alles für Nüsse oder aber die nerven Dich, das Du was am Preis machen sollst... versuch mal nem Kunden klar zu machen, das eine Logogestaltung und im Endeffekt eine komplette Umgestaltung des CD nihct ganz günstig ist...

habe momentan einen Bekannten, der Visitenkarten, neues Logo (neues CD) und ein A3 Plakat haben möchte... als ich sagte, das das ganze komplett im dreistelligen Bereich liegt fing er an zu nörgeln, ob es nicht unter 100 Euro ging.. <-- Schuld!

... aber zurück zum Thema:

Familie und Selbstständigkeit: ich hab eine Freundin mit Tochter und die Zeiteinteilung ist da schon nicht so ganz einfach... die Tochter nimmt nicht viel Zeit in Anspruch (ist schon 16) aber meine Freundin beschwert sich gern mal, das ich zu viel Zeit vor dem Rechner verbringe... also alles nicht so einfach.. einerseits muß ich arbeiten, andererseits will man ja auch den Haussegen nicht schiefhängen haben...


... Selbstständigkeit an sich: alles cool, wenn auch teilweise stressig und das manchmal ewige warten auf Aufträge...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Lebensumstände von selbstständigen Designern nach dem Berufs
Alltag in einer Werbeagentur als Mediengestalter?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.