mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 09:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Suche] Spiegelreflexkamera für Einsteiger vom 02.10.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik -> [Suche] Spiegelreflexkamera für Einsteiger
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
toco

Dabei seit: 05.04.2002
Ort: Ärford
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.10.2003 20:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Analog Fotografieren macht doch nur Spaß, wenn man soviel wie möglich selber einstellen und ausprobieren kann, oder? Was macht eine Autofokuskamera mit Programmautomatik interessanter als eine Digicam?

Also eine Halbautomatik wäre da von Vorteil, d.h. Du kannst alle Einstellungen wie Belichtungszeit, Blende, Über- Unterbelichtung manuell einstellen zum experimentieren und hast aber für "schnelle" Schüsse eine Zeitautomatik welche die passende Belichtung äquivalent zur Blende etc. wählt. Wie von gstyleds erwähnt würde ich ein älteres Modell wählen, da die Technik einfach robuster war - Metallgehäuse, -innenleben, erschwingliche Gebrauchtpreise für bewährte Technik (ich sage nur Nikon F3 - 25 Jahre unverändert der absolute Profi in allen Bereichen gewesen) und vor allem es hat einfach noch Sound (vor allem mit externem Drive z.B.).

Meine Empfehlungen in der Hinsicht:

Nikon F601 / 801 (zuverlässige Autofokus Kamera mit allen Features)
Nikon FE2 (Halbautomatik, wie beschrieben - mein Favourite)
Nikon FM (reine manuelle Kamera - Klassiker)
Praktika (diverse Modelle, für "Low-Budget" Einsteiger das ideale Trainingsgerät)

Die Bodies für die Kameras gibts bei Ebay oder in Fachzeitschriften für ca. 250 - 350 EUR (je nach Gebrauchsspuren etc.)
Nur bei den Objektiven sollte man nicht sparen.

Mit anderen Herstellern kenne ich mich nicht, hab aber nur Gutes von der Canon A1 (rein manuell) gehört.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Der_Alex

Dabei seit: 26.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.10.2003 21:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich hab mir Anfang des Jahres auch endlich ne "vernünftige" Spiegelreflex zugelegt bzw. wollte endlich ne gescheite analoge - parallel zur Digicam.

Warum beides (und um auf die Frage aus dem vorangegangenen Beitrag zurückzukommen, was die analoge Kamer interessanter macht):

Erst mal hat eine Spiegelreflex etwas, was die Digicams in erschwinglichen Preislagen nicht haben: wechselbare Objektive. Nicht wichtig, sagst Du? Seh ich dahingehend anders, dass mir der Kamera-Body vielleicht in 5 oder 10 Jahren immer noch reicht - ich aber ein anderes Objektiv für irgendeine spezielle Anwendung will (z.B. Portrait oder besonders lichtstarkes Objektiv).

Zweitens: Tiefenschärfe. Versuch mal, mit einer Digicam bis 600,- Euro Portraitaufnahmen mit samtweichem Hintergrund zu machen. Geht nämlich nicht. Digicams haben immer (prinzipbedingt) eine riesen Tiefenschärfe, was nicht immer erwünscht ist.

Drittens: ich hab mir erst mal ein 28-200er Objektiv zugelegt. Gibt's bei Digicams auch, ist aber definitiv teurer als eine Einsteiger-Spiegelreflex mit entsprechendem Objektiv. Mit so einem Objektiv bist Du eigentlich für alle Fälle gewappnet.

Das Argument mit dem Winder zieht bei mir nicht, weil ich kein Reporter bin und auch nicht Krösus - da sind mir einfach zu schnell die 36 Bilder weg. Zum anderen haben alle neuen Kameras sowieso ne Serienbildfunktion - die mag langsamer sein, aber ich für meinen Teil nutze sie eh nicht.

Eine Kamera ohne Autofocus würde ich mir keinesfalls antun (obwohl mein Vater auf seine AE-1 schwört).
Lohnt sich meiner Ansicht nach einfach nicht mehr (außer vielleicht, dass entsprechende Kameras noch einen Tick billiger sind). Den Autofocus kann ich bei Bedarf ganz einfach ausschalten - aber verusuch mal, einfach so einen nicht vorhandenen Autofocus einzuschalten Grins
Mal so Fragen wie Garantie und allg. techn. Zustand ganz außer Acht gelassen...


Preiskalkulation:
ich habs so gemacht: im Saturn umgeschaut und eine Canon EOS 500N im Set mit einem 28-80er Objektiv für 199,- Euro erstanden. Vielleicht reicht Dir dieses Objektiv für den Anfang sogar aus, ich wollte ein anderes (mein Vater hat auch so ein Allround 28-200er und ich find, die sind einfach optimal).
Also hab ich gleich mal das Objektiv aus dem Set bei E-Bay wieder für 75 Euro verkauft und ein Sigma 28-200er als Restposten (aber natürlich neu) im Internet für 160,- Euro ergattert.

Macht summa summarum 300,- Euro für ne prima Kamera, die alles hat, was man zum Leben braucht und ein 1A-Objektiv.


Mein Tip:
1. Kauf Dir ne Canon. Bin sehr zufrieden. Ist aber natürlich wie immer etwas Geschmackssache.
2. Kauf Dir das Einstiegsmodell. Höhere Modellklassen haben meistens Features, die man als Einsteiger nicht unbedingt braucht (z.B. schnellere Serienbildfunktion, mehr Autofocusmessfelder, mehr Programmautomatiken etc.). Das ergibt nämlich noch lange nicht automatisch bessere Bilder.
3. Schau Dir die Kamera vorher genau an. Ich hab nämlich z.B. festgestellt, dass ich mit der Bedienung von Pentax nicht klarkomme und Nikon "dunklere" Sucher habe als Canon.


Die Ausstattungsunterschiede sind - soweit ich die Sache überblicke - bei den Einstiegsmodellen ziemlich gering.
Einziger größerer Unterschied bei neuen Kameras, der mir so auf die Schnelle einfällt: bei der einen Sorte sitzt der Motor für den Autofocus in der Kamera, bei der anderen direkt im Objektiv. Bei ersteren sind die Objektive i.d.R. etwas billiger, die anderen können eher mit technischen Innovationen mithalten (z.B. Ultraschallmotor bei Canon-Objektiven).


Hoffe geholfen zu haben

Gruß
Der Alex

P.S.: Bezüglich "so viel wie möglich selbst einstellen": alle neuen Kameras haben Voll-, Zeit-, Blendenautomatik und einen vollmanuellen Modus. Gehört zum Standardrepertoire.
Genauso wie manuelle Über-/Unterbelichtung, Mehrfachbelichtung, Motivprogramme (überflüssig, wenn man fotografieren kann), Miniblitz, mehrere Autofocusmessfelder etc.pp.

P.P.S.: "bei Objektiven nicht sparen": prinzipiell schon richtig, aber dann isses absolut kein Problem, mal eben schnell 1000,- Euro für ein gutes Objektiv auszugeben - nicht so mein Fall Lächel . Dann lieber kleinere Abstriche, aber 850 Euro gespart.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
a2m
Threadersteller

Dabei seit: 13.04.2003
Ort: Dirty South
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.07.2004 16:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hat zwar gedauert aber jetzt hab ich mir zum rumprobieren einfach mal ne günstige Canon zugelegt mit der ich nich viel kaputtmachen kann.

Jetzt die Frage. Was sind so die ersten "Fingerübungen" die man als Anfänger mal machen sollte?
Gibts irgendwo "Tutorials" für blutige Analoganfänger?

Please help!
Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
denis

Dabei seit: 25.05.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.07.2004 17:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die canon eos 600 ist auch noch ein sehr gutes modell.
ebenso natürlich die gute alte ae 1.
gewöhne dir an, immer alles selbst manuell einzustellen.
programmautomatiken sind langweilig.

gute workshops gibts hier:

foto-net

fotolabor

agfanet
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.07.2004 17:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was kost die 300v?
ich hab mir vor 2 wochen ne 3000n geholt.
die kann alles was ne kamera können muss find ich.

kann ich absolut empfehlen für 150€
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
a2m
Threadersteller

Dabei seit: 13.04.2003
Ort: Dirty South
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.07.2004 17:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

beeviZ hat geschrieben:
was kost die 300v?
ich hab mir vor 2 wochen ne 3000n geholt.
die kann alles was ne kamera können muss find ich.

kann ich absolut empfehlen für 150€

Ich hab auch die 3000n für 149€ bekommen und der nette Verkäufer hat mir noch 5 Filme dazu geschenkt.
  View user's profile Private Nachricht senden
mark

Dabei seit: 26.08.2002
Ort: München
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.07.2004 17:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

--
canone eos 30V (ca. 450 EUR) oder canon eos 33V (ca. 550 EUR).
zur zeit das nonplusultra in dieser preisklasse.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Einsteiger Tutorials - Einsteiger Tipps
Sportfotografie - Spiegelreflexkamera
Spiegelreflexkamera Erfahrungen?
Welche analoge Spiegelreflexkamera?
[Foto] Analoge Spiegelreflexkamera
Einige Fragen zur Spiegelreflexkamera
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.