mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 10:57 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Fachwissen oder -bücher über Kinowerbung? vom 26.12.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> Fachwissen oder -bücher über Kinowerbung?
Autor Nachricht
Tachikoma
Threadersteller

Dabei seit: 20.01.2004
Ort: Nebenstadt Fulda
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.12.2006 14:08
Titel

Fachwissen oder -bücher über Kinowerbung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe Bild und Tonler!

Mein Segment ist eigentlich mehr der Print aber ich suche im Moment nach guten
(!) Büchern die einfach oder gut ein grundlegendes Fachwissen über Kinowerbung
vermitteln können.

Grundlegende Hintergrundinfos über Ablauf des Produktionsprozesses und alle
Anforderungen an die Medienvorlagen, techn. Grundlagen etc.

Gern natürlich auch irgendwelche Links zu Webseiten oder evtl. gibt es ja sogar
das ein oder andere Tutorial.

Ich wäre sehr dankbar wenn Jemand mir da ein paar Tipps geben könnte.
Und natürlich ganz besonders für Tipps die einem Einsteiger die Materie etwas
einfacher veranschaulichen.

Ich danke vorab!
*hutzieh*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zim

Dabei seit: 05.12.2006
Ort: Earth Rocks
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.12.2006 15:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Tachikoma,

ich hatte schon recht oft mit Kinowerbung zu tun (Planung, Dreh, Vertonung) aber ein Buch ist mir da nicht bekannt.
Kino und Fernsehwerbung sind gar nicht mal so unterschiedlich ausser das du bei Kinowerbung die Spots drehen darfst die später in gekürzter Form im TV zu sehen sind. Gedreht wird fast immer, Ausnahmen bilden natürlich die regionalen Spots, auf 35mm Film. Die Kosten für eine Sekunde Werbung sind oft höher als die für eine Sekunde Spielfilm.
Wenn du für regionale Firmen Spots drehen willst, musst du, egal wie low Budget der ganze Dreh ist, von vorne herrein kalkulieren das das Ganze hinterher auf Film belichtet werden muss und hier schon mal eine Kostenposition ensteht die meiner Erfahrung nach bei 1000€ anfängt. Wenn der Ton deines Spots nicht viel leiser sein soll als der der anderen Spots braucht das ganze eine spezielle Filmmischung um nicht gnadenlos verschluckt zu werden.
Das ganze ist eine recht vielschichtige Angelegenheit wo die Vermittlung der Werbebotschaft und die filmische Umsetzung gekonnt kombiniert werden müssen. Das ist, jedenfalls bei renomierten Firmen eine Sache für die grossen Agenturen.
Nokia oder CocaCola werden ihren nächsten Spot wahrscheinlich nicht bei einer kleinen Produktionsfirma in Aufrag geben *zwinker*
Aber das ist schon eine sehr spannende Sache vor allem wenn man nichts böses ahnend im Kino sitzt und auf einmal seinen Spot auf der grossen Leinwand zu sehen ist.

wenn du mal konkrete Fragen hast zur Umsetzung oder gewissen Abläufen frag!

ZIM
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Tachikoma
Threadersteller

Dabei seit: 20.01.2004
Ort: Nebenstadt Fulda
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.12.2006 16:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke Zim!

Es ist schonmal sehr gut einen Erfahrungsbericht zu hören und einen Ansprechpartner zu haben.
Nunja.. ich werde wohl kaum Nokia oder Coke schreiben das ich deren nächsten Spot machen
möchte. Es geht erstmal nur um ein grundsätzliches Verständnis um zu entscheiden ob sich eine
bestimmte Idee verfolgen lässt oder man besser die Finger davon lässt.

Vielen Dank schonmal!


Freue mich natürlich über noch mehr Tipps falls Jemand welche hat!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Scheinwelt

Dabei seit: 18.07.2003
Ort: 192.168.0.1
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.12.2006 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also wenn wir jetzt nicht von so richtig großen Aufträgen alla Coke und Becks sprechen und da nicht wirklich mit Schauspielern eine Geschichte gedreht werden soll, dann kann ich vielleicht auch ein bißchen was sagen. Allerdings beschränkt sich mein Wissen auf digitale Projektion und auch nur für das Kino bei uns vor Ort.

Der Spot wurde komplett in After Effects erstellt, dauert 11 Sekunden mit je 24 B/s, hat eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, Vollbilder, exportiert als Einzelbild-Tiff-Sequenz und dann auf DVD zur Firma, die das ganze dann für das Abspielgerät des Kinos zurechtbastelt (in diesem Fall: http://wolf-werbung.de/)


Zuletzt bearbeitet von Scheinwelt am Mi 27.12.2006 15:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kinowerbung
kinowerbung - wer weiß was drüber
Kamera und Ton für Kinowerbung
Fernseh- und Kinowerbung der 80er Jahre in TV-Qualität?
Bücher über Studiotechnik
[Suche] Bücher über Motion Graphics
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.