mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 07:38 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Freeware?] MPG -> DIVX umwandeln vom 26.01.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> [Freeware?] MPG -> DIVX umwandeln
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
MiND

Dabei seit: 09.10.2003
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.01.2005 19:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ruff³°°° hat geschrieben:
FlaskMPG is glaub ich auch freeware...
als WMV kriegstes aber u.U. noch kleiner wenn das dein hauptanliegen ist.


Nene, das glaub ich nicht!
WMV ist qualitativ viel schlechter und braucht mehr Platz, wie DivX oder XviD!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rob

Dabei seit: 11.12.2003
Ort: ~/
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.01.2005 12:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
WMV ist qualitativ viel schlechter und braucht mehr Platz, wie DivX oder XviD!

Das kann man so nicht sagen. Gerade bei niedrigen Bitraten (die man z.B. braucht, wenn man Videos über's Netz streamen will), hat der M$ Codec die Nase vorn. Um einen (Spiel-)Film allerdings auf eine CD zu bekommen, wäre XviD bzw. DivX die bessere Wahl. Außerdem kann man damit die Videos in 'nen AVI-Container stopfen, was mit dem Windows-Codec ja nicht klappt...

Zitat:
audio datei-anteil größer als video

kannst du ebenfalls mit virtualdub komprimieren. nimmst du mp3 und gehst mit der bitrate runter. wenn du musik in cd-quali haben willst, dann sollte deine bitrate so in etwa bei 192 liegen. für sprache, wie in einem film, kannst du aber viel weiter runter gehen. 96 wäre immer noch ok.

im übrigen würde ich davon abraten mit DivX zu arbeiten. das war früher mal 'ne nette sache, als man M$Codec gehackt hat. der anfang von open-divx war auch noch ok, aber was dann dort ablief war IMHO recht daneben. naja, mittlerweile gibt es XviD, der aus dem letzten freien open-divx-code entstanden ist.
abgesehen davon, daß der codec mittlerweile DivX überlegen ist, bekommst du das ding kostenlos und werbefrei. google mal nach koepi und xvid.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
cleaner
Moderator

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.01.2005 12:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

rob hat geschrieben:
Zitat:
WMV ist qualitativ viel schlechter und braucht mehr Platz, wie DivX oder XviD!

Das kann man so nicht sagen. Gerade bei niedrigen Bitraten (die man z.B. braucht, wenn man Videos über's Netz streamen will), hat der M$ Codec die Nase vorn. Um einen (Spiel-)Film allerdings auf eine CD zu bekommen, wäre XviD bzw. DivX die bessere Wahl. Außerdem kann man damit die Videos in 'nen AVI-Container stopfen, was mit dem Windows-Codec ja nicht klappt...

Zitat:
audio datei-anteil größer als video

kannst du ebenfalls mit virtualdub komprimieren. nimmst du mp3 und gehst mit der bitrate runter. wenn du musik in cd-quali haben willst, dann sollte deine bitrate so in etwa bei 192 liegen. für sprache, wie in einem film, kannst du aber viel weiter runter gehen. 96 wäre immer noch ok.

im übrigen würde ich davon abraten mit DivX zu arbeiten. das war früher mal 'ne nette sache, als man M$Codec gehackt hat. der anfang von open-divx war auch noch ok, aber was dann dort ablief war IMHO recht daneben. naja, mittlerweile gibt es XviD, der aus dem letzten freien open-divx-code entstanden ist.
abgesehen davon, daß der codec mittlerweile DivX überlegen ist, bekommst du das ding kostenlos und werbefrei. google mal nach koepi und xvid.


warum hat bei streaming der m$ die nase vorn ?

wo liegt der vorteil, videos in einen avi-container zu stopfen ?

was heisst "was dann dort ablief war IMHO recht daneben" ?


Zuletzt bearbeitet von cleaner am Fr 28.01.2005 12:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rob

Dabei seit: 11.12.2003
Ort: ~/
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.01.2005 14:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
wo liegt der vorteil, videos in einen avi-container zu stopfen ?

bei avi handelt es sich nicht um eine proprietäre spezifikation. ist frei und ist im prinzip überall nutzbar. bei container-formaten wie asf, rm, mov sind probleme auf anderen plattformen so gut wie vorprogrammiert.
mit 'nem wmv/asf-file habe ich mich gestern abend mal wieder unter linux abgemüht... auf'm mac wäre es aber auch nicht leichter gewesen.

Zitat:
was heisst "was dann dort ablief war IMHO recht daneben" ?

naja, es gab halt das open-divx-projekt: quellcode freigegeben. bezüglich der releases tat sich aber kaum was und nachdem dann brauchbarer code veröffentlicht wurde, verschwand der auch gleich wieder aus dem cvs. der wurde mit einer recht scheinheiligen begründung wieder entfernt - auf befehl von oben: "DivXNetwork".
ein wenig später kaum dann die kommerzielle closed-source-version (divx4.irgendwas). es sah ganz stark danach aus, als ob DivXNetwork da ein opensource-projekt gestartet hat um kostenlos an programmierer und brauchbaren code zu kommen, aber niemals wirklich einen freien, kostenlos erhältlichen codec entwickeln wollte. aus diesem grund ist dann auch xvid enstanden. die coder haben sich den letzten verfügbaren quellcode genommen und halt XviD als open-source entwickelt, während DivX als closed-source weiterentwickelt wird und in der kostenlosen version werbeverseucht ist.

Zitat:
warum hat bei streaming der m$ die nase vorn ?

beim streaming habe ich nicht gesagt, aber bei niedrigeren bitraten erhalte ich damit bessere ergebnisse als mit divx (5.1.1).
keine frage hat der codec einen schlechten ruf. das liegt sicherlich daran, daß er von M$ ist, daß es sich um ein proprietäres format handelt und natürlich am DRM (Digital Rights Management). ich selbst arbeite damit auch nicht freiwillig (es sei denn, jemand wünscht unbedingt wmv-videos), weil ich meist mit linux arbeite und auf freie formate setze, wo es nur geht.
ein weiteres problem ist auch das postprocessing beim abspielen, wie ich finde. das hat natürlich nichts mit dem encoden zu tun, aber wenn man den film dann schaut, dann sehen die details irgendwie weichgezeichnet bis vermatscht aus. mit dem filter will man vermutlich blockbildung verhindern... nunja... auch wieder ein problem: es gibt nur einen decoder, nämlich den von M$...
das abschalten den filters ist möglich, wenn auch nervige bastelei und die meisten normalen user wissen auch gar nichts davon und ändern nichts. darum sieht das bild dann bei ihnen eventuell die schärfe verloren (der filter-effekt ist AFAIK übrigens von der prozessorleistung abhängig; arbeitet auch verschiedenen rechnern also wohl verschieden stark). das kann man dem encoder aber nicht anlasten.
in jedem fall bleibt mit dem encoder das bild auch bei sehr niedrigen bitraten scharf und die artefakte halten sich auch in grenzen. divx 5.1.1 schnitt in meinen test hier in jedem fall schlechter ab, als der aktuelle M$-codec. mit neuerer divx-version habe ich nicht mehr getestet. ich kann die nächsten tage mal screenshots posten, die ich aufgenommen habe (verschiedene codecs, verschiedene bitraten, verschiedene auflösungen,...). da sieht man die ergebnisse recht gut. leider hab ich die cd mit dem krams bei meinen eltern liegen. es dauert ein paar tage, aber dann poste ich noch mal was dazu.
  View user's profile Private Nachricht senden
ruff³°°°

Dabei seit: 18.11.2004
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.01.2005 14:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

würde mich sehr interessieren.
poste auf jeden Fall mal bitte
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen avi zu mpg umwandeln
MPG in MPEG-2 für Encore DVD umwandeln ?
Fehlerhaft MPG Datei???!!!
mpg (mit ton) schneiden
mpg Datei spiegeln
avi/mpg to 3gp konvertieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.