mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 02:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Spotlack manuell vom 27.08.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> Spotlack manuell
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
derrera

Dabei seit: 20.02.2003
Ort: Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.08.2003 14:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lass dir die Spotlack-Flächen mit einem Schneideplotter anfertigen.
so mache ich jedenfalls meine Dummies.
  View user's profile Private Nachricht senden
fictitious

Dabei seit: 11.06.2002
Ort: -
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.08.2003 20:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

soulsurfer hat geschrieben:
yep - klarlack der nach dem offsetdruck per siebdruck auf den druckbogen aufgetragen wird. damit kann man dann einzelne bereiche hervorheben wie logos oder fotos oder so. glänzende schwarze schrift auf matt schwarzem hintergrund kann zum beispiel ganz scharf aussehen.


ich halt das für ein gerücht, daß das im siebdruck aufgetragen wird...du machst einfach von den zu lackierenden elementen nochmals eine separate druckplatte und damit druckst du dann per offset den spotlack auf...so haben wir das zumindest zig-mal gemacht...
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
jamesblond321

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Hannover
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 29.08.2003 09:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Reden wir von ganz normalem UV-Lack, der per Offsetdruck aufgetragen wird... was von MAN Roland und Heideberg ohne Ende kommuniziert wurde? Scheint das Gleiche zu sein. Naja auf jeden Fall gibt es ein Spray. Eigentlich benutzt man es um Inkjet Ausdrucke Wasser- und UVresistent zu machen. Wenn du eine Schablone hast, kannst du sie drüber legen und ordentlich von dem Zeug draufjauchen, am besten 2-3 Schichten. Gibt einen guten Effekt. - So mach ich das zumindest immer bei Dummys, die UV-Lack-Effekt haben sollen
  View user's profile Private Nachricht senden
soulsurfer
Threadersteller

Dabei seit: 27.10.2002
Ort: Dortmund
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 29.08.2003 12:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mhh - das hört sich gut an!

ist das sowas --> http://fotoxl.de/storexl/item.php/Druckerpapier/Gepe/697/

nimmst du glanz oder matt?
  View user's profile Private Nachricht senden
jamesblond321

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Hannover
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 29.08.2003 12:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Er zeigt mir leider das Foto nicht an aber ich denke mal es ist das Richtige. Ich nehm immer Glanz. (Wusste gar nicht, dass es Matt bei sowas gibt *zwinker* )
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Trocknung Spotlack
Datei anlegen, die mit UV-Spotlack gedruckt werden soll?
Monitorkalibrierung - Automatisch gegen Manuell
Illustrator CS 5.5: Objekte nicht manuell tranformierbar!
Photoshop Datei für PDF manuell optimieren?
Schnitt und falz marken manuell einrichten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.