mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 06:29 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Verzweiflung, doch anderer Job? vom 31.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Verzweiflung, doch anderer Job?
Autor Nachricht
Couper
Threadersteller

Dabei seit: 09.01.2006
Ort: AC - M
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2006 10:39
Titel

Verzweiflung, doch anderer Job?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Zusammen,

ich möchte kurz was los werden. Schon immer war es mein Wunsch beruflich im Bereich der Medien tätig zu sein, aber jetzt bin ich bei einem Punkt angekommen wo ich nicht genau weiß wie es weiter gehen soll. Kurz ein paar angaben zu mir: erst Realschule bis zu 10, dann ein Jahr Austausch USA und im Anschluss noch 2 Jahre Gymnasium (jedoch wurde das Jahr USA nicht angerechnet, deswegen habe ich kein Abitur, habe nach der 12 abgebrochen), danach Zivi und jetzt seit genau einem Jahr in München in einer kleinen Produktionsfirma als Praktikant/Produktionsassistent. Meine Schulpraktika habe ich auch auch im Bereich Grafik/Fotographie gemacht. Nebenbei 2 Filmprojekte gemacht und auch mit dem 3. Platz des deutschen Jugendvideopreises ausgezeichnet. Was anderes als im Bereich MG Bild und Ton kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen.

Aber jetzt mal zu meinem Problem. Geplant war noch bis ca. Januar in München zu bleiben und dann zurück in meine Heimat (Aachen) um dort im Sommer nächsten Jahres eine Ausbildung zu beginnen mit einem Vorab Praktikum. Ich hatte auch das Angebot in München zu bleiben, bzw. habe es immer noch. Der Job hier macht mir super Spaß, aber ich kann mich nicht mit dem gedanken anfreunden für immer, bzw. die nächsten jahre auch noch in münchen zu verbringen, auch wenn mir beruflich mehr möglichkeiten zur verfügung stehen. Ich könnte weiterhin hier festarbeiten als Produktionsassistent, Aufnahmeleitung. Geld ist auch so, das ich mir das Leben in München selbst finanzieren kann. Kann mich was das alles angeht also nicht beklagen. Jetzt kam jedoch eine Email aus Aachen, das es ein Problem mir der finanzierung der ausbildung gibt. Der aktuelle Azubi wird von der RWTH Aachen finanziert, das dies jedoch nur eine einmalige Sache war, wusste keiner. Die komplette Ausbildung selbst finanzieren kann der Betrieb nicht, will aber dennoch einen Azubi einstellen und ist nun auf der Suche nach anderen Geldgebern, damit man mich finanzieren kann.

Naja, jetzt weiß ich nicht genau was ich machen soll. Auf der einen Seite hoffe ich, dass es in aachen doch noch was wird. Muss mich auch nochmal genau mit denen zusammen setzen um mich genau zu informieren wo mögliche geldquellen wären und wie ich mich daran beteitigen kann um diese gelder zu beantragen. Jetzt gibt es noch die möglichkeit in München zu bleiben, was aber wie schon gesagt nicht unbedingt meinen wünschen entspricht. Da ich gerne zurück ins Rheinland möchte und mein Leben nicht nur dem Beruf/hobby widmen möchte. Es ist ja nicht so, das ich nur in Aachen bleiben will, das macht sowieso kaum sinn, da ich im bereich film und fernsehen bleiben will. Aber ich denke Köln würde sich schon anbieten.

Jetzt bin ich im mom auf jeden fall soweit, dass ich mich einstelle ziemlich bald wieder mit dem bewerbungen schreiben anfange. Mich aber auf die Region Rheinland beschränken will. Ruhrpott wäre auch noch OK, jedoch richte ich mich schon eher auf die Medienballungsgebiete, was in meinem Fall dann Köln wäre. Hamburg ist auch noch eine stadt die meine Sympathien gewonnen hat, allein die nähe zur Nordsee. Naja, ich denke mal meine Chancen auf eine Lehrstelle sind etwas gestiegen durch die 1,5 Jahre in München, aber unbedingt große Hoffnungen mache ich mir nicht *Schnief*

Hoffe ich konnte mein problem irgendwie rüber bringen. Aber ich wollte es einfach mal los werden und hoffe insgeheim doch noch das ich diese jahr noch einen ausbildungsvetrag in aachen unterschreiben kann. Ich kapier einfach nicht, das ein betrieb der einen Azubi einstellen will, aber nicht ausreichend finanzielle mittel zur verfügung hat, keine Unterstützung beim Staat beantragen kann. Vll. sollte ich auch einfach mal ein rundschreiben an unsere netten abgeordneten schicken. Soll der staat doch nen Panzer weniger kaufen und mir die ausbildung ermöglichen...

Es lebe die Generatin Praktikum * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2006 11:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kruze Antwort: Wenn du eine Ausbildung in Muc fest hast, finanziell über die Runden kommst, dann mach das. Alles andere ist Pustekuchen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Couper
Threadersteller

Dabei seit: 09.01.2006
Ort: AC - M
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2006 11:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MacCon hat geschrieben:
kruze Antwort: Wenn du eine Ausbildung in Muc fest hast, finanziell über die Runden kommst, dann mach das. Alles andere ist Pustekuchen.


Ich habe ich München keine Ausbildung, sondern einfach nur Arbeit. Hier kann ich keine Ausbildung machen, da mein Chef gelernter Fotograf ist, aber jetzt nur noch als Produzent und Regisseur tätig ist. Und mein Arbeitskollege hat auch nicht gelernt.. [url=http://www.rapideyemovement.de ]REM[/url] <-- die Produktion bei der ich bin


Zuletzt bearbeitet von Couper am Do 31.08.2006 11:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2006 11:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Couper hat geschrieben:
MacCon hat geschrieben:
kruze Antwort: Wenn du eine Ausbildung in Muc fest hast, finanziell über die Runden kommst, dann mach das. Alles andere ist Pustekuchen.


Ich habe ich München keine Ausbildung, sondern einfach nur Arbeit. Hier kann ich keine Ausbildung machen, da mein Chef gelernter Fotograf ist, aber jetzt nur noch als Produzent und Regisseur tätig ist. Und mein Arbeitskollege hat auch nicht gelernt.. [url=http://www.rapideyemovement.de ]REM[/url] <-- die Produktion bei der ich bin


ok - dann zieh den job solange durch, bis du einen ausbildungsplatz sicher hast.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Couper
Threadersteller

Dabei seit: 09.01.2006
Ort: AC - M
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2006 11:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MacCon hat geschrieben:


ok - dann zieh den job solange durch, bis du einen ausbildungsplatz sicher hast.


Ja, da bin ich ja schon dabei, eigentlich wäre schon schluss mit münchen und habe schon ein halbes jahr verlängert. Aber wenn ich ab 2007 keine ausbildung finde heißt das ich müsste jetzt noch 2 jahre hier bleiben. Dann wäre ich aber soweit das ich keine ausbildung mehr machen würde.. ich will nicht 3 jahre in münchen investieren und dann alles beenden und von neu anfangen. Ich bin jetzt nur im bereich Produktion im Film tätig.. würde aber schon lieber in den Bereich Fernsehen mit Kamera, Ton und Schnitt. ich will Filme machen, bei denen es auf den inhalt ankommt, und nicht nur alles organisieren und Geld verwalten. Wobei es mir auch spaß macht, aber es nicht unbedingt 100% ist das was ich machen will. Bereich Dokumentarfilm ist schon was anderes als Werbung...
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2006 11:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn ich das richtig verstanden habe, machst du Prod.Assi. und ein wenig Aufnahmeleitung.
Im Kölner Raum gibt es auch genug Film-Dinger, die hinreichend produzieren.
Hab ich selber früher lange gemacht.
Zitat:
....wenn ich ab 2007 keine ausbildung finde heißt das ich müsste jetzt noch 2 jahre hier bleiben....

versteh ich nicht. und ich schätze mal, du bist jetzt 22-24, da biste nicht zu alt für eine Ausbildung, auch nicht in 2 Jahren.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Couper
Threadersteller

Dabei seit: 09.01.2006
Ort: AC - M
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2006 11:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MacCon hat geschrieben:

versteh ich nicht. und ich schätze mal, du bist jetzt 22-24, da biste nicht zu alt für eine Ausbildung, auch nicht in 2 Jahren.


21. ne nicht zu alt. Aber ich befürchte das es dann noch etwas schwerer wird mich umzu orientieren, auch vom finanziellen aspekt. dann nochmal 3 Jahre ein ausbildung. Dann bin 26 nach der ausbildung. Was ja eigentlich auch noch OK wäre. Aber ich beürchte das mir die Motivation fehlt, noch 2 jahre weiter auf etwas hin arbeiten und dann doch eine andere richtung einsschlagen..

Dazu kommt ja noch das Problem, das ich mich in München (abgeshene von der arbeit) nicht wohl fühle, und dann sind 2 jahre eine verdammt lange zeit.

MacCon hat geschrieben:
Wenn ich das richtig verstanden habe, machst du Prod.Assi. und ein wenig Aufnahmeleitung.
Im Kölner Raum gibt es auch genug Film-Dinger, die hinreichend produzieren.
Hab ich selber früher lange gemacht.


Ja genau, bin aber fest bei einer produktion. Das wäre dann die nächste möglichkeit, mir in köln ein praktikum zu suchen. Weil ohne irgendwleche Kontakte ist es schon schwer. Und dann müsste ich als fahrer anfangen, wobei ich schon denke das ich sagen kann, das ich dafür überqualifiziert bin.


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Do 31.08.2006 13:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Verzweiflung
Verzweiflung in Frankfurt
Weiterbildung, aber wie? Verzweiflung! Please Help
Ratlosigkeit/Verzweiflung Berufliche Zukunft (Mediendesign)
Job
job-bewerbung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.