mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 07:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Frage]Was ist im Portfolio wichtiger? Arbeiten oder Schule? vom 02.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> [Frage]Was ist im Portfolio wichtiger? Arbeiten oder Schule?
Seite: Zurück  1, 2, 3
Autor Nachricht
Zim

Dabei seit: 05.12.2006
Ort: Earth Rocks
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.09.2008 15:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Heute scheint der Tag der aufgewärmten Threads zu sein *zwinker*

Das Teil hier ist 4!!!! Jahre alt. Der Themenersteller ist entweder fertiger MG oder was auch immer … aber das hierlesen wird der bestimmt nicht mehr.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.09.2008 15:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ganz ehrlich - wenn ich ne bewerbung bekomme, guck ich zu allererst auf die referenzen und arbeiten die da dranhängen und erst im zweiten blick auf die zeugnisse. was nützt mir ein theoretischer 1er schüler im betrieb, wenn er sein wissen nicht in die praxis umsetzen kann (solche leute gibt es oft genug). und anhand der arbeiten sieht man schon meist ganz gut ob er sein handwerk versteht oder nicht.

allerdings muss man auch bei den arbeitsproben ehrlich sein. oft genug schreiben sich nämlich ehem. azubis dinge auf die fahnen, die sie tatsächlich nie gemacht haben. z.b. steht da im portfolio, das sie ne komplette webseite erstellt haben, von der konzeption, über die grafik, bis hin zur umsetzung und evtl. sogar noch programmierung. im endeffekt war's dann aber so, das der azubi an diesem projekt MITgearbeitet hat. man sollte das entsprechend auch ehrlich kommunizieren, was man wirklich selbst gemacht hat und wo andere evtl. noch die finger im spiel hatten (was ja keine schande is). denn spätestens wenn man den job bekommt und die erwartungen des chefs nicht erfüllen kann, hat man ein problem.

//edit - oh gar nich gesehen dass das n "aufgewärmter" is... naja sei's drum Lächel


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Mi 17.09.2008 15:45, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
designzicke

Dabei seit: 11.01.2006
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 17.09.2008 15:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

daniel3477 hat geschrieben:
hmm... das scheint ja dann bei mg's doch anders zu laufen als bei dipl. des.


da muss ich dir recht geben. in den letzten 4 jahren hat niemand mein Dipl. sehen wollen und das entsprechenden Zeugnis dazu (wäre aber bei meinen noten auch absolut kein Problem gewesen).

Meiner Erfahrung nach sind die Arbeitsproben/Portfolio am wichtigsten. Manche wollen auch mal 'ne Vita sehen und sehr selten mal ein Arbeitszeugnis...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Abmahnung - Arbeiten nach der Schule?
vermögenswirksame Leistungen und arbeiten nach der Schule...
Portfolio mit arbeiten aus dem Job
Fiktive Arbeiten ins Portfolio
Arbeiten von fester Stelle in eigenes Portfolio?
Frage zur Ausbildungsverkürzung und Schule (generell)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.