mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 12:15 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Quark 5: Schriftschnitt bold und light wird nicht angezeigt vom 08.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Quark 5: Schriftschnitt bold und light wird nicht angezeigt
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Schwedi
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 08.11.2006 10:08
Titel

Quark 5: Schriftschnitt bold und light wird nicht angezeigt

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe mir eine CD mit Schriften (Franzis, Moderne Schriften) gekauft.
Auf der CD ist das Programm ABC FontViewer 4.0 drauf.
Dann habe ich mir paar Schriften ausgesucht und die dann wie beschrieben installiert. Die Schriften wurden dann in den Windows-Font-Ordner gestellt.
Im Quark 5.0 habe ich dann ein Dokument aufgemacht und dort ein paar kleine Mustertexte (inkl. Umlauten, Sonderzeichen und Zahlen) mit den ausgesuchten Schriften erstellt.
Grund: Hab ne neue Druckerei/Belichtungsstudio und da will ich mit diesen Schriften beim Offsetdruck kein Risiko eingehen. Jetzt laß ich mir quasi eine Schriften-Probebelichtung erstellen.

So, ich weiß dass ich im Quark AUF KEINEN FALL in der Maßpalette bei einer Schrift nur das Bold-Zeichen (B) aktivieren darf. Also quasi immer den Bold-Schriftschnitt der Schriftart direkt auswählen.

Aus diesem Grund habe ich mir jetzt auch eine Schriftart ausgesucht, von der es auf dieser CD
eine Light- und eine Bold-Version gibt. Diese Schriften heißt z.B. Operant normal (OPER.ttf) und Operant fett (OPEB.ttf).

Aber im Quark kann ich nur die Schrift Operant auswählen. Von der Bold keine Spur.
Bold würde ich nur dann bekommen, wenn ich auf dieses B in der Maßpalette drücke.

Habe es dann in Photoshop 7.0 versucht. Und dort kann ich unter der Schrift Operant beide Schriftschnitte auswählen.
So stell ich es mir eigentlich auch im Quark vor.

Warum geht das denn im Quark bei mir nicht? Ich blicks wohl einfach net! * Keine Ahnung... *
Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?

Gruß, Schwedi
  View user's profile Private Nachricht senden
Schwedi
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 08.11.2006 11:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Kann mir denn niemand bei meiner Frage helfen?
Bin doch nicht so fit auf diesem Gebiet.

Schwedi
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Schwalbenkoenig

Dabei seit: 30.03.2006
Ort: Linz
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.11.2006 12:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe keine Ahnung. Hast du grade viele Schriften geladen? Denn es kann sein, dass die Schrift nicht unter Operant Bold erscheint sondern unter B_Operant, die italic-version unter I_Operant, etc. Außerdem habe ich keine Ahnung welches System (versionsnummer) du verwendest, welchen Fontmanager, etcetc.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schwedi
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 08.11.2006 13:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi Schwalbenkoenig,
vielen Dank für Deine Antwort.

Habe keinen Fontmanager…..habe die Schriften einfach direkt in den Font-Ordner gestopft so ca. 20 Stück.
Und das auch nur, weil ich am austesten bin, welche Schrift mir für mein Projekt gefällt.

Also auf der CD ist das Programm ABC FontViewer 4.0 drauf
und arbeiten tue ich mit Quark 5.0 an einem 3/4 Jahr alten Dell.

Ich werde das jetzt alles nochmals überprüfen und dazu noch ein paar Schriften wieder aus dem Font-Ordner entfernen (in einen anderen Ordner schieben).

Ein Bekannter von mir hat gemeint, dass wenn ich das „B“ zu der besagten Schrift in der Maßpalette aktivieren würde, und ich später die Bold-Schrift mitliefern würde, dann merkt Quark, dass es hier den Bold Schriftschnitt dieser besagten Schrift verwenden muß.
Stimmt das?
  View user's profile Private Nachricht senden
Schwalbenkoenig

Dabei seit: 30.03.2006
Ort: Linz
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.11.2006 13:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schwedi hat geschrieben:
Ein Bekannter von mir hat gemeint, dass wenn ich das „B“ zu der besagten Schrift in der Maßpalette aktivieren würde, und ich später die Bold-Schrift mitliefern würde, dann merkt Quark, dass es hier den Bold Schriftschnitt dieser besagten Schrift verwenden muß.
Stimmt das?


Kann ich mir nicht vorstellen, bin aber seit seit der Version 3 (oder war’s 4?) nicht mehr mit Quark vertraut. Empfehle InDesign.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schwedi
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 08.11.2006 15:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also langsam fange ich an Quark zu hassen!
Ich werde mir eh im nächsten halben Jahr einen MAC mini kaufen. Hängt halt von der Lieferung der neuen Adobe Creative Suite Prem CS3 (oder wie sie dann halt heißt) ab. Bin mir aber schon klar, dass dann andere Probleme auf mich einschlagen werden.

Aber es gibt doch trotzdem viele PC-Quark-USER und die scheinen das Problem nicht zu kennen oder zu haben. Denn mit Außnahme von Dir hat mir leider keiner auf meine Frage geantwortet.

Also so wirklich kann ich mir das mit dem "Quark findet den Bold-Schriftfont zu der ausgesuchten Schrift " auch nicht vorstellen.
Was mich nur wundert: Warum funktioniert die Anzeige und Auswahl im Photoshop?
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.11.2006 15:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

truetype (ttfr) und Type-1 Schriften werden von Xpress anders gehandhabt.

Wenn du die Arial nimmst (als Truetype), dann geht das gar nicht anders, als dass du über die Masspalette diese Schrift auf Bold oder italic stellst. Bei einer Type1-Schrift wäre das nicht richtig.

Da du jetzt aber zwei ttf-Dateien für zwei Schnite EINER Familie angegeben hast, würde ich einmal VERMUTEN, dass es sich hier auch wie bei der Arial verhält.

Schreib ein PDF aus dem Ding, dann siehste ja, was passiert. Oder druck es auf deinem Drucker aus.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schwedi
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 08.11.2006 15:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@MacCon
also einen Ausdruck an meinem Tintenstrahldrucker Pixma 5200 hab ich gemacht und es sieht eigentlich so aus wie ich es will.......aber das könnte ja im Offsetdruck wieder ganz anders aussehen....daher ja der Schriften-Probeproof.

Wollte mich eigentlich mit PDF momentan noch auseinandersetzen....(hab grad nicht so viel Zeit)....aber mir scheint, ich komm da nicht drum-rum!

Danke aber für die Info!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Google Font - Light Schriftschnitt wird nicht angezeigt
Quark 6.5 Font automatisch bold statt Schriftschnitt
Interstate Light, bold, regular..
Indesign - Schriftschnitt wird nicht angezeigt
Schriftschnitt nicht auswählbar in Quark
Schriftart ähnlich Quadraat Head-Bold und News Gothic Bold
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.