mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 20.10.2017 09:27 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: PDF aus Photoshop CS2 für den Offsetdruck vom 28.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> PDF aus Photoshop CS2 für den Offsetdruck
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.09.2006 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Pim_Pils hat geschrieben:
Ich bitte daher um Euer Verständnis, dass ich in diesem Forum die Hilfsbereitschaft von erfahrenen Usern zu finden gehofft hatte und eben nicht den Ratschlag mir eine neue Software zu kaufen, damit ich den erlesenen Kreis der Privilegierten hier nicht weiter belästigen muss!


Aus Deinem Ursprungstext geht nicht hervor, dass Du gezwungen bist, mit Photoshop zu arbeiten. Der Hinweis auf ein anderes Programm war durchaus ein ernstgemeinter Tipp.

Darüberhinaus habe ich Dir angeboten Dein Dokument zu überprüfen und Dir verschiedene Lösungsansätze genannt. Auf meine Fragen gehst Du nicht ein und spielst stattdessen den Beleidigten. Ein paar Hintergründe zu den Programmen tragen im übrigen zum Verständnis eben dieser bei. Ich bezweifle nämlich stark, dass Du die von Dir gewählten Optionen auch alle verstehst.

Aber nichts für ungut. Mein Angebot steht weiterhin.

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Do 28.09.2006 16:23, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anna2202

Dabei seit: 18.04.2005
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 28.09.2006 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vllt noch mal zum verständnis, warum du photoshop nicht für drucksachen verwenden solltest:

photoshop behandelt die schriften zwar teilweise ähnlich wie vektoren, wenn du aber eine pdf draus generierst, rastert er die schrift. das führt im druck zu verschwommenen kanten. die schrift sieht nie so aus, wie die einer "korrekten", aus indesign oder illustrator erstellten pdf.

wenn du an deine photoshop-pdf ranzoomst, solltest du auch die verpixelten schriftränder sehen.

es rühmt dich, dass du diese programme nur als gekaufte version verwenden möchtest, aber du wirst hier nicht auf viel gegenliebe stoßen, wenn du weiterhin deine pdfs mit photoshop machst.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.09.2006 16:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Anna2202 hat geschrieben:
vllt noch mal zum verständnis, warum du photoshop nicht für drucksachen verwenden solltest:

photoshop behandelt die schriften zwar teilweise ähnlich wie vektoren, wenn du aber eine pdf draus generierst, rastert er die schrift. das führt im druck zu verschwommenen kanten. die schrift sieht nie so aus, wie die einer "korrekten", aus indesign oder illustrator erstellten pdf.

wenn du an deine photoshop-pdf ranzoomst, solltest du auch die verpixelten schriftränder sehen.

es rühmt dich, dass du diese programme nur als gekaufte version verwenden möchtest, aber du wirst hier nicht auf viel gegenliebe stoßen, wenn du weiterhin deine pdfs mit photoshop machst.


Das ist schon lange nicht mehr so. Seit einigen Photoshop-Versionen kann die Schrift eingebettet oder als Pfade gespeichert werden.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.09.2006 16:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

Zitat:
Ich würde Euch auch herzlich gerne Arbeit und Kopfzerbrechen ersparen (@type1)


äähm. damit meinte ich nicht mich oder andere user hier. damit meinte ich viel eher dich und deine zeit bei der umsetzung in bestimmter software, und diejenigen, die deine daten zum druck übernehemen müssen, und dann gewisse schwierigkeiten oder potentielle fehler zu beseitigen haben.

aber egal. wenn du meintst eine hilfe durch die imitation einer beleidigten leberwurst ausschlagen zu wollen ist das ganz allein dein bier.
zumal bin ich ehrlich gesagt der meinung, dass wenn man professionell arbeiten will, man das relativ kleine geld für entweder ne gebrauchte cs-suite oder (für das i-tüpfelchen) die cs2 suite schon haben sollte. ansonsten stell ich mir das ne selbstständigkeit recht schwierig vor, wenn noch nicht mal für das nötige handwerkszeug kein geld da ist. so wirste ja nie verdienen.

oder haste das privat angeschafft???

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Photoshop CS2: Schriften in PDF einbetten
Photoshop CS2 Aktion PDF Öffnen (Frage)
PDF-Erstellung in Photoshop CS2 für Laserline - Erfahrung?
[Photoshop CS2] PDF Export - Schriften als Pfade
Photoshop CS2 PDF Import Voreinstellung auf 300dpi + CMYK
Photoshop-CS2-Datei von RGB in HKS-Sonderfarben-PSD oder PDF
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.