mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 16.08.2018 17:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: QuickTime-Bildschirmaufnahme 27" -> Premiere Export vom 12.10.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> QuickTime-Bildschirmaufnahme 27" -> Premiere Export
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Kartöffelchen
Threadersteller

Dabei seit: 16.03.2012
Ort: Strawberry Fields
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.10.2013 05:27
Titel

QuickTime-Bildschirmaufnahme 27" -> Premiere Export

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich wollte mal fragen:
Wenn ich auf einem 27" iMac über QuickTime eine Bildschirmaufnahme mache und diese Aufnahme hinterher in Premiere schneide; welche Export-Einstellung sollte ich denn wählen, damit die Schrift lesbar bleibt?

Ich habe ja schon ein bisschen Erfahrung im Exportieren von Videos. Wenn ich mit MAGIX meine Bildschirmaufnahmen für YouTube exportiert hatte (720p oder FullHD), konnte man hinterher den Text vom Bildschirm einwandfrei erkennen. Habe schon einige Varianten durchprobiert. Hauptsächlich H.264 und QuickTime. Ärgerlich ist natürlich dabei, dass die geschnittenen Daten immer größer sind und grundsätzlich an Qualität verlieren im Gegensatz zur ungeschnittenen Original-Aufnahme.
Aber das ist nicht das Problem. Geht mir ja nur darum, dass die Buchstaben im exportierten Video nicht verschwimmen... Die Framerate spielt da ja bestimmt eine untergeordnete Rolle. Wenn es über die Export-Presets nicht machbar ist, vielleicht die Bitrate erhöhen? * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.10.2013 10:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein 27er iMac läuft nativ auf 2560 x 1440 Pixeln, womit du selbst in einer HD-Videoumgebung nichts Gescheites anfangen kannst. Also würde ich den iMac für die Aufnahmen erstmal auf eine Auflösung einstellen, die der des Zielmateriales (HD oder PAL?) am nächsten kommt. Man kann auch einen passenden Zweitbildschirm anschliessen bzw. das darzustellende Ereeignis in einem passenden Fenster laufen lassen und von dort aufnehmen.

Schrift hat hohe Kantenkontraste, das ist das was man als "scharf" empfindet und die werden durch die Bitrate beeinflusst. Die Bildfrequenz spielt dabei keine Rolle. Allerdings weiss ich ja auch nicht, was du am Ende mit dem Videomaterial vorhast. Wenn es auf Videotechnik (DVD, Bluray) abgespielt wird, muss die Bildfrequenz ja sowieso vereinheitlicht werden (24..25 B/s) - also warum nicht gleich so aufnehmen ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Kartöffelchen
Threadersteller

Dabei seit: 16.03.2012
Ort: Strawberry Fields
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.10.2013 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nein, es soll dann nur auf eben diesem Mac abgespielt werden.
Im Nachhinein hatte ich schon vermutet, dass es an der Bildschirmauflösung liegen muss. Kann man bei Premiere nichts Größeres als 1920x1080 einstellen? QuickTime ist ja auch in der Lage, so große Sachen aufzunehmen. Dann müsste man die doch auch vernünftig ausgeben können?!
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefliete
Moderator

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 14.10.2013 10:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie genau hast du denn Exportiert (Einstellungen)?
Was genau ist dein Footage? Format, Zeilenfolge usw...

Wenn du beispielsweise mehrere Schritte auf einmal beim exportieren machst, wie Format skalieren, Halbbilder ändern und Datenreduzierung, kann es durchaus bei feinen Linien unscharf werden (Treppenbildung). Je nach Datenrate variiert das Ergebnis. Das würde natürlich auch eine Schrift schlechter lesbar machen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kartöffelchen
Threadersteller

Dabei seit: 16.03.2012
Ort: Strawberry Fields
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 14.10.2013 19:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es geht um ein paar Zeilen Code aus Dreamweaver, die ich aus einem Fenster in ein anderes übertrage. Das habe ich halt aufgenommen. Spezielle Einstellungen habe ich nicht vorgenommen und bisher nur das genutzt, was Premiere als Presets mit an Bord hat. .H264, MPEG-4, QuickTime (uncompressed), YouTube (HD/FullHD) usw..

Bisher konnte ich feststellen, dass man zumindest bei der CS6-Version nicht über die 1920x1080px hinausgehen kann.
Habe heute auch schon eines dieser 4K-Presets benutzt. Nach dem ewigen Rendern habe ich festgestellt, dass wohl die Bitrate mit 4,5 MB/s zu gering eingestellt war. Lesen konnte ich das Ergebnis jedenfalls auch nur verschwommen.
  View user's profile Private Nachricht senden
phoelynx

Dabei seit: 29.07.2007
Ort: Mannheim
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 14.10.2013 20:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Muss es denn wirklich die volle Auflösung des Monitors sein? Du könntest auch eine Software wie ScreenFlow nutzen mit der man aufnimmt und dann im Nachhinein schneidet und den Ausschnitt anpasst. Dort kann man relevante Bereiche später in der Nachbearbeitung gezielt vergrößern und Schrift so besser lesbar machen. Ok, Premiere kann das bestimmt auch, habe ich aber selbst noch nicht genutzt.

... und nein, das soll keine Werbung sein, ich bin mit dieser Software nur schon seit längerem recht zufrieden ...
  View user's profile Private Nachricht senden
Kartöffelchen
Threadersteller

Dabei seit: 16.03.2012
Ort: Strawberry Fields
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 14.10.2013 20:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Von ScreenFlow habe ich schon gehört. Aber: Ich wusste, dass dieses (vorinstallierte) QuickTime auch vom Bildschirm aufnehmen kann. Über die Auflösung habe ich mir zu dem Zeitpunkt noch keine Gedanken gemacht, da ich von Zuhause 1920x1080 gewohnt bin. Und jetzt dachte ich halt, Premiere wird mit sowas fertig...
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefliete
Moderator

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.10.2013 09:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Welches Format hat denn dein Rohmaterial? Also was spuckt QT aus? Eine Mov-Datei, Mp4, mit wie vielen Bildern in der Sekunde, Halbbild oder progressiv?

Ich vermute einfach, das dein Export nicht ok ist. Daher bräuchten wir mehr Details!
Mit welcher Bitrate haus du das Video raus? Immer mit 4,5? Mach mal konkrete Angaben.

Aus meiner Erfahrung habe ich mit einem WMV bessere Ergebnisse in Sachen Scharfe, Farbreduzierung und feinen Linien erzielt.

Full HD richtig ausgespielt reicht auch bei einem 27" Mac. Es muss nicht die original Auflösung haben.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen richtige quicktime export settings für tv
Quicktime Formate für Umwandlung/Export
After Effects CS3 stürzt bei Quicktime Export ab!
imovie quicktime export (hd) ohne sound, bitte um Hilfe!
premiere export 16:9
Premiere Export
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.