mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 21:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Photoshop --> Problem mit psd datei in IN-Design vom 31.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Photoshop --> Problem mit psd datei in IN-Design
Seite: Zurück  1, 2, 3
Autor Nachricht
The Council

Dabei seit: 19.01.2006
Ort: Rivendell
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 03.08.2006 21:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit

Mir ging es nicht um die Verteidigung irgendwelcher Formate, sondern um eine Problemlösung. Aber ich habe definitiv keine Lust mir Dein flamen gefallen zu lassen. * Ich muß mich mal kurz übergeben... *

Sei mal lieber konstruktiv und schrei hier nicht so rum. *ha ha*


Liebe Grüße

The Council

... --> hat die Weisheit mit Löffeln gefressen
  View user's profile Private Nachricht senden
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 03.08.2006 21:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
Ich möchte jetzt endlich mal wissen, weshalb so viele das EPS verteidigen? Welche Vorteile bringt es denn gegenüber PDF, PSD oder AI, bzw. auch JPG und TIFF?
Größe? PDFs sind kleiner. JPG auch.
Beschneidungspfade? Die können PSD, TIFF, JPG u.a.m auch.
Transparenz? Kann EPS nicht, PDF, AI und PSD, aber auch TIFF wohl.
Alpha-Kanäle? Die können bei PSD, PDF und TIFF sein. Bei EPS nicht.
Farbmanagement? Nein, das kann PSD, AI und PDF besser.
Verlustfrei? Niete, da ist PSD besser.
Ebenenunterstützung, Objektebenen? Kann EPS nicht, wohl aber PDF und PSD.
Vektoren? Kann PDF auch.
Inhalte ohne Zusatzprogramm ansehen? Das geht mit PDF, PDP und AI am Mac, sonst ist der Adobe Reader kostenlos.
SmartObjects? Kann nur PSD.
Kapselung der Originaldatei, etwa eines DNGs? Geht nur mit PSD.
Rascher Bildschirmaufbau, wenn die Datei in InDesign paltziert wird? Da ist PDF, AI, PSD, TIFF und JPG schneller.
Sonderfarben in Pixelbildern? PDF und PSD!
Sonderfarben in RGB-Pixelbildern, die erst bei der Ausgabe in CMYK konvertiert werden und ihren Sonderfarbkanal behalten? PDF und PSD, nix EPS.
Ihr wollt nicht abhängig von Adobe Technologie sein? EPS ist auch von Adobe. Propietär!

Leute, die Ihr immer das EPS verteidigt, Ihr hängt an der Technologie von 1995 fest. Adobe hat EPS seit 10 Jahren nicht mehr weiterentwickelt. Selbst der letzte Apple PostScript-Drucker konnte schon PS3. Seither hat Adobe nix wesentliches in PostScript inverstiert. Wohl aber in PDF.


GENAU das meinte ich!!!
Du verstehst es einfach nicht...lass es BITTE doch einfach mal so stehen, DU hast Deine Argumente und die viele andere teilen sie nicht, da muss hier keiner sich rechtfertigen warum und weshalb er noch mit EPS Datein arbeitet, oder? Also!

Du WILLST ein einfach nicht verstehen und DU hast definitiv echt ein Problem mit epse Dateien da kannst Du noch so Herumposaunen mit Deinen Argumenten!
So lange Du das weglässt gibst Du richtig gute Kommentare ab *Thumbs up!*

antonio
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen Photoshop CC PSD-Datei für CS2 abspeichern
PSD Datei nach Absturz von Photoshop nicht wiederherstellbar
photoshop cs5 datei (.psd) flach abgespeichert
Photoshop-CS2-Datei von RGB in HKS-Sonderfarben-PSD oder PDF
PSD-Datei als Druckdatei
PSD-Datei im InDesign?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.