mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 08:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Vorteile & Nachteile EPS vom 25.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Vorteile & Nachteile EPS
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
eventmacher
Threadersteller

Dabei seit: 05.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 25.04.2005 15:19
Titel

Vorteile & Nachteile EPS

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was sind die Vor und Nachteile vom EPS??
Ist es plattforübergreifend??
  View user's profile Private Nachricht senden
Reddenz

Dabei seit: 18.08.2003
Ort: Koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.04.2005 15:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja, EPS ist Plattform übergreifend. Problemlos auf Mac und IBM Systemen nutzbar _wenn_ richtig exportiert.

Vorteil : Kann mit fast allen möglichen gängigen Graphik Programmen genutzt werden.
Nachteil : Relativ großes Dateiformat.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.04.2005 15:33
Titel

Re: Vorteile & Nachteile EPS

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

eventmacher hat geschrieben:
Was sind die Vor und Nachteile vom EPS??
Ist es plattforübergreifend??


Vorteil:
  • EPS kann Vektor- und Bitmap-Daten speichern.
  • EPS unterstützt Lab, Graustufen, RGB, CMYK, Duplex und Schmuckfarben.
  • EPS bietet Druckvorstufen-Funktionen wie Pfadfreisteller, Druckkennlinien und Rastereinstellungen (aus heutiger Sicht teilweise eher uninteressant).


Nachteil:
  • Nur begrenzt plattformübergreifend, weil die Bildschirmvoransicht möglicherweise nicht dargestellt werden kann.
  • Nur begrenzt farbmanagementfähig.
  • Keine 16-Bit Farbtiefe.
  • Keine Alphakanäle.
  • Ausgabe in hoher Qualität nur auf PostScript-Systemen möglich.
  View user's profile Private Nachricht senden
hunterharry

Dabei seit: 01.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 05.05.2005 23:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bitte nicht vergessen, dass Vektor-EPSe auch Schriften enthalten können, und die sind, mal abgesehen von Open-Type, nun wirklich nicht plattformunabhängig, z.B. aus Freehand, Illustrator und Corel expoortierte EPSe sollten vorher die Schriften in Pfade gewandelt werden, damit es hinterher keine Schwierigkeiten mit der Ausgabe gibt.

Tintenstrahldrucker sind meist nicht Postscriptfähig und so können (E)PS-Dateien dort nur grobaufgelöst ausgegeben werden.

Der Vorteil liegt darin, dass Du z.B. ein Logo in Freehand erstellen kannst, auflösungsunabhängig exportieren kannst und z.B. so in Quark, Pagemaker oder InDesign importieren kannst. So die häufigste Anwendung von Vekotor-EPS.

In Photoshop besteht der Hauptsinn darin, dass Du z.B. einen Beschneidungspfad mit abspeichern kannst.

Du kannst grundsätzlich aus einem EPS mit Acrobat Distiller auch ein PDF erzeugen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.05.2005 08:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hunterharry hat geschrieben:
Bitte nicht vergessen, dass Vektor-EPSe auch Schriften enthalten können, und die sind, mal abgesehen von Open-Type, nun wirklich nicht plattformunabhängig, z.B. aus Freehand, Illustrator und Corel expoortierte EPSe sollten vorher die Schriften in Pfade gewandelt werden, damit es hinterher keine Schwierigkeiten mit der Ausgabe gibt.


Wenn Du eine Schrift in ein EPS einbettest, dann ist es eigentlich egal, ob dies unter Windows oder unter Mac OS geschieht. Die Unterschiede zwischen den PostScript-Schriften ergeben sich aus der unterschiedlichen Schriftverwaltungen beider Systeme. Dies ist beim Einbetten in ein EPS aber nach meiner Erfahrung unrelevant. Da in einem PDF-Workflow ohnehin alle Schriften eingebettet werden, sehe ich mittlerweile allenfalls nur noch bei Logos die Notwendigkeit zum Vektorisieren von Schriften. Ansonsten sind eingebettete Schriften mittlerweile eine stabile und speicherplatzsparende Alternative. Die Umwandlung in Zeichenwege führt oftmals zu ungewollten Verschiebungen und verlangsamt zuweilen die Ausgabe erheblich.

hunterharry hat geschrieben:
In Photoshop besteht der Hauptsinn darin, dass Du z.B. einen Beschneidungspfad mit abspeichern kannst.


Das geht auch mit TIFF.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.05.2005 08:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich kann mich nur ncoh dunkel erinnern, kann sein das sich das heutzutage egalisiert hat - aber früher unter InDesign 1,5 oder gar 1.0 da wurden Beschneidungspfade aus EPS exakter interpretiert, die gleiche Datei als Tiff abgespeichert - da gab es störende Pixel die so nich gedacht waren. Aber es kann sein das es sich mitlerweile geändert hat und/oder ein spezielles ID Problem der frühen stunden war/ist
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 09.05.2005 09:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mars hat geschrieben:
NACHTEILE
• manche Seitenlayoutprogramme unterstützen eventuell keine binären EPS-Dokumente

Beispiel?

mars hat geschrieben:
• für den Druck entwickelt und daher nicht das geeignete Format, um Informationen am Monitor darzustellen

Nunja, nicht wirklich ein Nachteil.

mars hat geschrieben:
• nur auf eine Seite beschränkt (nicht wie bei PostScript)

Du meinst, „nicht wie bei einer PostScript-Datei (PS-Datei)“.
  View user's profile Private Nachricht senden
worshipper

Dabei seit: 01.10.2004
Ort: worshipper fear satan
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 09.05.2005 20:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich kann probleme mit eps dateien, die vom mac kommen und auf meinen windows xp rechner liegen, bestätigen.

sind zuviele eps in einen ordner, hängt sich mein explorer auf.

meine lösung war. festplatte formatieren. daten neu aufspielen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen EPS hat fast nur Nachteile:
Vorteile von Satzprogrammen...
Vorteile InDesign - Powerpoint
vorteile indesign vs. corel
Vorteile Indesign und Corel Draw
Farbauftrag bei UCR und GCR / Vorteile
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.