mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 09:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Reinzeichnen?? vom 05.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Reinzeichnen??
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
tomaschek
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 06.12.2004 10:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Bastiwelt hat geschrieben:
boah buff-daddy. geht bei euch alles noch in die litho? so ein schmuu. Der Mediengestalter an sich (jeder Non-Printler, egal ob Operator, Designer oder was auch immer) muss in der Lage sein, druckreife Daten abzuliefern.
Da kannste nicht immer alles auf die Litho schieben!


Was ist denn dagegen einzuwenden? In einer Litho sitzen in der Regel wenigstens Leute, die sich mit Bildbearbeitung, Farbmanagement, Farbseparation auskennen. In den meisten Agenturen ist der Umgang mit Profilen meist doch sehr unprofessionell. Da wird ein bisschen am Bild herumgefummelt und dass war's dann. Wenn Du aber Kunden aus den Bereichen Automobil, Mode oder Food hast, dann brauchst Du eben Profis. Ein normaler Mediengestalter lernt so etwas in der Ausbildung doch kaum.

Da leider viele Kunden nicht mehr bereit sind, für professionelle Litho zu zahlen, sollte ein guter Reinzeichner von Bildbearbeitung, Farbseparation, Überfüllung, Druckzuwachs etc. schon Ahnung haben.

Gruß

Achim


da muss ich dir recht geben.

arbeite in einem reprostudio und wir sind für die reinzeichnung für asv, otto usw zuständig. das bei uns mal halbwegs vernünftige daten ankommen ist selten. bei uns wird auf alles geachtet... haben für jedes produkt eine eigene kurve bzw. profil und gerade bei hochwertigen sachen wie gq kann es schonmal in den xten farbkorrektur durchgang gehen. kalibrierte monitore haben wir nicht da bei uns eh alles nach "maß" geht.
 
Der Acrobat
Threadersteller

Dabei seit: 25.08.2004
Ort: Halle
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.12.2004 18:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Juti,

ich danke euch für die Zahlreichen Antworten jedoch Trifften die Meinungen hier immer noch auseinander, aber ich würde mich auch auf folgendes festlegen oder bessergesagt indie richtung hab ich auch schon gedacht:

Zitat:
Nochmal kurz: Die RZ ist das fertige Endprodukt, im Sinne des mediengestalterischen Perfektionismus sollte sie demnach makellos sein.


kurz und knapp auf denn Punkt gebracht

Thread kann zu *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Cassiopeia

Dabei seit: 09.02.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 24.04.2007 09:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ihr Lieben, jetzt bin ich etwas verwirrt.
Bin gelernte Werbekauffrau, im eigentlichen Sinne aber Mediengestalterin und bin für ordentliche Druckvorlagen zuständig bzw. ist das doch die logische Konsequenz aus gestalterischer Arbeit.
Jetzt würde mich mal interessieren, was da bei euch Lithographen ankommt, wovon Mediengestalter scheinbar keine Ahnung haben. Ich meine, das kann ja möglich sein, nur ist mir nicht ganz klar, welche Art von *unfertigen* Daten ihr da bekommt?
Und wie grenzen sich die Berufsbezeichungen eigentlich ab? Reinzeichner - Lithograph - DTP-Operator - Mediengestalter
Denn wie oben angesprochen, geht doch eine Druckvorlage nicht ohne Layout, für mich ist das unmittelbar verknüpft.

Dankesehr Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Silvergecko

Dabei seit: 02.01.2007
Ort: Cologne
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 05.02.2010 20:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich weiß der Beitrag ist schon älter, aber ich bin grade über eine tolle Beschreibung gestolpert:

https://www.xing.com/net/freiberufler/werbung-marketing-webdesign-projektgesuche-5011/was-ist-eigentlich-ein-reinzeichner-25211968/0/#0

Auszug:

Zitat:
Vielleicht haben Sie schon einmal vom Job des Reinzeichners gehört. Aber was macht der eigentlich? Braucht man den wirklich, oder geht's auch ohne?

Stellen Sie sich vor, Sie sind freier Designer oder eine Agentur und entwickeln für Ihren neuen Kunde ein schickes Erscheinungsbild. Weil der Messetermin, auf dem sich Ihr Kunde präsentieren möchte, immer näher rückt, lassen Sie noch schnell 1.000 Visitenkarten, 5.000 Imageflyer, ein paar Rollup-Banner und A0-Plakate drucken.

Die Messe läuft, Ihr Kunde ist zufrieden. Sie aber denken sich: warum passt das Rot der Visitenkarten nicht zu den Bannern, das Logo-Gelb auf den Flyern mischt sich mit dem Hellblauen Hintergrund zu einem leichten Grün und die Bilder auf den A0-Plakaten sahen am Bildschirm auch irgendwie besser aus.

Vielleicht merkt es ja keiner, aber was wenn doch?


Und was macht nun ein Reinzeichner? Er kümmert sich darum, das genau das nicht passiert:

- er macht Testdrucke und stimmt die Farben auf das zu druckende Medium ab
- er prüft das Logo auf überdruckende Elemente und rückt jeden Text und jedes Bild auf den zehntel-Millimeter gerade
- er kümmert sich um perfekte Bildbearbeitung und sagt Bescheid, wenn Auflösung oder Qualität nicht ausreichen
- er kennt die richtigen Produzenten und vergleicht für Sie die Preise
- er erstellt perfekte Drucktaten und kümmert sich um die termingerechte Auslieferung

Kurz gesagt: Sie konzentrieren sich auf die Kundenberatung und das Design, der Reinzeichner um die gesamte Produktion.
http://www.rheinzeichnen.de


Finde das eine recht gute Beschreibung


Zuletzt bearbeitet von Silvergecko am Fr 05.02.2010 20:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Cassiopeia

Dabei seit: 09.02.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 05.02.2010 20:44
Titel

Danke

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lieben Dank für die Antwort, habe den Beitrag schon total vergessen...
Mir ist jetzt klar, was den Reinzeichner ausmacht, aber ganz ehrlich, ein guter Grafiker sollte sich auch um Farbechtheit auf beliebigen Materialien, Proofs, Andrucke, Überdruckenfunktionen usw... kümmern.
  View user's profile Private Nachricht senden
Silvergecko

Dabei seit: 02.01.2007
Ort: Cologne
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 05.02.2010 21:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tja is leider nicht immer so und Spezialisierungen haben auch gute Vorteil Lächel Muss ja nicht jeder alles können und es macht ja auch Spaß in einem Gebiet der Fachmann zu sein Grins

Finde nicht das zb jeder Grafiker alles können muss... zb für Gewissen Bildbearbeitungen is mir ein Mensch der jeden Tag PS aufmacht und nichs Anderes Lieber als jemand wo es nur zum Allgemeinen Können gehört!

Und das Thema Reinzeichnung ist auch nicht einfach nur eine kleine Sache die jeder beherrschen muss.... Is mir lieber der Grafiker is gestalterisch gut als das er gestalterisch schlecht ist und dafür der totale Techniker Lächel

Beides zusammen is nur sehr selten:)
  View user's profile Private Nachricht senden
Wheely

Dabei seit: 16.09.2007
Ort: Dresden
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.02.2010 15:39
Titel

Re: Danke

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cassiopeia hat geschrieben:
... aber ganz ehrlich, ein guter Grafiker sollte sich auch um Farbechtheit auf beliebigen Materialien, Proofs, Andrucke, Überdruckenfunktionen usw... kümmern.


Wenn da das Wörtchen *sollte* nicht vorkommen würde... Grins

Reinzeichnung bedeutet bei uns die *Ergüsse* der Designer nochmal anzufassen damit sie druckfähig werden. *ha ha*

Das Lob erntet natürlich der Designer, der MG der alles zurechtfuddeln muss bekommt nur ein - "warum dauert das so lange?"... <-- Schuld! Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Frage von Kollegin: Wie Verlauf reinzeichnen?
ID CS4: Verläufe, die sich an Bruch treffen reinzeichnen?
[Adobe InDesign CS] Reinzeichnen in InDesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.